Autor Thema: Jahresverbrauch Flüssiggas ?  (Gelesen 75025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline latestone

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« am: 02. Dezember 2009, 22:36:33 »
Welchen Verbrauch habt Ihr so im Jahr an Flüssiggas mit Euren Miettank / Eigentank ?

Interessant wäre wieviele qm ihr beheizt, ob zusätzlich noch Holz, etc. im Einsatz ist. Ich werde die Tage mal unseren Verbauch von 2007 bis 2009 hier online stellen.

Wohnfläche:
EFH, ca. 130qm, kein Keller, FBH nur im Bad
Verbrauch für Heizung und Warmwasser

weitere Heizung:
Schwedenofen im Wohnraum (weils schön ist und noch dazu warm macht)

Verbrauch 2007: 8317 KwH entspricht 305 m³ bzw. 1173 Liter; 753 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 127,80 Euro)
Verbrauch 2008: 7733 KwH entspricht 284 m³ bzw. 1092 Liter ; 775 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 127,80 Euro)
Verbrauch 2009: folgt

So, habe nun mal die Verbrauchswerte & Kosten von 2007 und 2008 hinzugefügt. Bin auf Eure Werte gespannt.

Offline stefan1501

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 30
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2009, 12:07:55 »
Wohnfläche:
EFH, ca. 150qm, kein Keller, fast alles FBH
Verbrauch beinhaltet ca. 150 liter für Warmwasser pro Jahr

weitere Heizung: keine

Verbrauch 2006: 657,1m³ bzw. 2582 Liter ; 1669 Euro (+ 201,84 Euro Miete) ; 64,6 Cent/liter
ab hier eigener Tank (3900 € inkl vergraben und MWST und Abtransport des alten Tanks (215 €))
Verbrauch 2007: 706,5m³ bzw. 2777 Liter ; 1318 Euro ; 47,5 Cent/liter
Verbrauch 2008: 703,1m³ bzw. 2763 Liter ; 1347 Euro ; 48,7 Cent/liter
Verbrauch 2009: 706,6m³ bzw. 2777 Liter ; 1342 Euro ; 48,3 Cent/liter
2jahrige Prüfung (Lecktest) hat mein Heizungsmonteur bei der jährlichen Wartung der Heizung für 11 Euro mitgemacht...

alles incl. MWST

Gruß
Stefan

Offline Ready XL

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 303
  • Karma: +0/-0
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2009, 11:25:58 »
Jahresverbrauch für ein Einfam. RH (Mittelhaus), ca 130 qm Wohnfl., unterkellert, beheizt werden in der Regel aber nur Bad, Kü, WZ/EZ und ein weiters Zimmer. Sind 2 Personen. Es handelt sich um ein 24 kW Kombitherme (Heizung u. WW.)

Heizperiode bei mir immer v. 1.5. bis 30.4.

Verbrauch 2008/09:  492 m³  =  13.857 kWh
Verbrauch 2007/08:  444 m³  =  13.009 kWh  
Verbrauch 2006/07:  401 m³  =  11.535 kWh

Gruß
Ready XL

Offline andihandi

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #3 am: 13. Januar 2010, 20:53:12 »
Wohnfläche:
EFH (Holzhaus \"Schwedenhaus\" in Holzständerbauweise, freistehend) ca. 154qm, kein Keller, FBH nur in Küche
Verbrauch für 4 Personen (davon 2 kleine Kinder) für Heizung und Warmwasser

800l Kombispeicher mit Solaranlage 6,54 m² zur Unterstützung von Heizung und Warmwasser
Kaminofen mit Wassertasche ist für 2010 vorgesehen

Verbrauch 2006: 13632,67 kWh entspricht 527,99 m³; 1094,65 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 139,20 Euro) Ertrag Solaranlage: - - -
Verbrauch 2007: 10966,53 kWh entspricht 424,73 m³; 931,26 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 142,80 Euro) Ertrag Solaranlage: - - -
Verbrauch 2008: 8501,39 kWh entspricht 329,26 m³; 794,74 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 142,80 Euro) Ertrag Solaranlage: ab 06/2008 1499,00 kWh
Verbrauch 2009: 8291,50 kWh entspricht 321,13 m³; 815,76 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 142,80 Euro) Ertrag Solaranlage: 2275,00 kWh

Gruß
andihandi

Offline latestone

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #4 am: 22. Januar 2010, 14:20:47 »
Zitat
Original von latestone
Wohnfläche:
EFH, ca. 130qm, kein Keller, FBH nur im Bad
Verbrauch für Heizung und Warmwasser

weitere Heizung:
Schwedenofen im Wohnraum (weils schön ist und noch dazu warm macht)

Verbrauch 2007: 8317 KwH entspricht 305 m³ bzw. 1173 Liter; 753 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 127,80 Euro)
Verbrauch 2008: 7733 KwH entspricht 284 m³ bzw. 1092 Liter ; 775 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 127,80 Euro)
Verbrauch 2009: folgt

So, habe nun mal die Verbrauchswerte & Kosten von 2007 und 2008 hinzugefügt. Bin auf Eure Werte gespannt.

Hier wie versprochen die Verbrauchszahlen 2009:
Verbrauch 2009: 7625 KwH entspricht 280 m³ bzw. 1077 Liter ; 761 Euro (incl. MWST, incl. Grundpreis 142,80 Euro)

Interessant vielleicht noch, dass 2009 die Zuleitung aufgrund einer beschätigten Leitung repariert werden musste (vor dem Zähler !). Dauer einen kompletten Tag (mit An- und Abreise). Kosten für mich: 0,00 Euro

Offline Ready XL

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 303
  • Karma: +0/-0
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #5 am: 25. Januar 2010, 13:34:24 »
....   wenn man die einzelnen Postings hier rückrechnet, also kWh:m³, dann bekommt doch recht unterschiedliche Umrechnungsfaktoren.

Das liegt mit Sicherheit an der unterschiedlichen geodätischen Höhenlage (  x x Meter über NN) der jeweiligen Objekte, die Unterschiede erscheinen mir allerdings doch ein wenig zu groß zu sein.

Ready XL

Offline latestone

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #6 am: 29. Januar 2010, 12:06:51 »
Zitat
Original von Ready XL
....   wenn man die einzelnen Postings hier rückrechnet, also kWh:m³, dann bekommt doch recht unterschiedliche Umrechnungsfaktoren.
Das liegt mit Sicherheit an der unterschiedlichen geodätischen Höhenlage (  x x Meter über NN) der jeweiligen Objekte, die Unterschiede erscheinen mir allerdings doch ein wenig zu groß zu sein.
Ready XL

Nun, meine Daten kWh:m³ sind direkt von der Jahresabrechnung abgeschrieben. Nur die Umrechnung auf Liter habe ich selbst gemacht, da diese Angabe nicht auf der Rechnung steht. Finde es aber trotzdem interessant wie es anderen mit dem Verbrauch in etwa ergeht.  :)

Offline Ready XL

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 303
  • Karma: +0/-0
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #7 am: 29. Januar 2010, 13:32:52 »
@Latestone,

.... bist Du Einzelabnehmer oder hängst Du an einem Tank mit mehreren Abnehmern. Letzteres nehme ich an, da bei Einzelabnehmern nicht nach kWh abgerechnet werden muss.

Ready XL

Offline latestone

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #8 am: 29. Januar 2010, 13:47:50 »
Zitat
Original von Ready XL
@Latestone,
.... bist Du Einzelabnehmer oder hängst Du an einem Tank mit mehreren Abnehmern. Letzteres nehme ich an, da bei Einzelabnehmern nicht nach kWh abgerechnet werden muss.
Ready XL

Guckst Du hier, \"hänge\" bei T..... fest. Aber um Deine Frage zu beantworten ohne das Du den anderen Thread komplett lesen muss, bin Einzelabnehmer an einer Zähleranlage und der Tank ist bei mir im Garten... Beim Hauskauf leider nicht aufgepasst...

Offline texter01

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-0
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #9 am: 02. Februar 2010, 22:49:26 »
Hi,

muss mal hier auch was dazuschreiben, was mich derzeit enorm beunruhigt...wohne seit kurzem in einem DHH mit Flüssiggas-Heizung. Habe nun den ersten Monat mitnotiert, was ich so verbraucht habe und liege hier bei 160 m³...habe mir mal Ihre Zahlen angesehen und wenn ich das mit meinen vergleiche, bin ich am zweifeln, ob das sein kann...
Meine Daten:
DHH mit 125m² Wohnfläche + Keller, alles Fußbodenheizung nur im Wohnzimmer ein Heizkörper und im Bad.

Effektiv beheizt wird bei uns allerdings nur das Bad, die beiden Kinderzimmer sowie das Wohnzimmer...naja, daß Treppenhaus auch noch, aber das ist derart offen gestaltet, daß das sowieso nicht so richtig warm werden kann.

Offline stefan1501

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 30
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #10 am: 05. Februar 2010, 21:47:21 »
Hallo texter01,

ein solch hoher Verbrauch ist bei diesen Temperaturen relativ normal bei dieser Wohnung. Meine Wohnung hat etwa 150m² (alles Fußbodenheizung) und in 2 Bäderen ein Handtuchwärmer und ich verbrauche derzeit etwa 40m³ Flüssiggas pro Woche. Mein Jahresverbrauch liegt etwa bei 700m³, wobei ich davon fast 93% in der Heizungsperiode (Oktober bis April = 27 Wochen) verbrauche.  In den Sommermonaten brauche ich gerade mal 50m³ fürs Warmwasser.

Gruß
Stefan

Offline latestone

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #11 am: 07. Februar 2010, 10:04:39 »
Hallo texter01,

hmm etwas hoch finde ich den Verbrauch schon, aber durch die Aussage von stefan1501 bei wohl vergleibareren Bedingungen könnte es wohl trotzallem hinkommen.

Bei mir ist es ähnlich wie bei stefan1501. In der Heizperiode von Anfang Oktober bis Ende März brauchen wir ca. 85% vom Jahresverbrauch (für 6 Monate) und das obwohl wir zu der Zeit auch gerne noch mit Holz heizen. Im Schnitt sind es in den 6 Monaten ca. 40m³ Gas pro Monat, wobei der Dez. / Jan. / Februar einfach am meisten Gas \"fressen\". Diesen Januar haben wir z. Bsp. 70m³ Gas verbraucht - aber es war ja halt auch eisig kalt. Im Vergleich dazu war bei uns der Verbrauch im Januar 2007 60m³ und 2008 50m³...

Hoffe Dir damit vielleicht ein bischen weitergeholfen zu haben.

Offline Ready XL

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 303
  • Karma: +0/-0
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #12 am: 07. Februar 2010, 10:13:10 »
@all,

...ist bei mir ähnlich. 1.05.09 bis 30.09.09:   36 m³
                                1.10.09 bis 31.01.10: 309 m³

...da wäre dann nur noch eine Einsparmglichkeit, weniger duschen !

Ready XL

Offline Onkel-Olli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 339
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #13 am: 21. Februar 2010, 16:01:13 »
Hallo texter 01,

Also wenn die 160 m³ tatsächlich in einem Monat aufgelaufen sein sollten, dann dürfte dass doch erheblich zu viel sein (bei dieser Hausgrösse und ausgehend davon, dass es sich um ein annäherndes Niedrigenergiehaus handelt). Das geht ja auf 630 Liter im Monat! Ich hab ein ganz paar m² mehr (145) und selbst in den kältesten Monaten habe ich nie mehr als 400 Liter gebraucht! Obwohl ich immer das gesamte Haus ordentlich beheize (2 Erwachsene & 3 Kinder), also sämtliche Zimmer, Flure, Küche, 2 Bäder inkl. Warmwasserversorgung und ohne irgendwelche Zuheizer über Solar oder Kamin oder so.

Für einen Altbau könnte es aber evtl. hinkommen. Sonst sollte man mal die Therme überprüfen lassen. Bei Brennwertthermen geht schon mal die Modulation oder komplette Steuerung flöten, wenn ein Servicetechniker was falsch macht oder das Teil einfach zu alt geworden ist. Dann läuft die Heizung immer auf volle Pulle und mit Brennwert ist nix mehr ... Das geht dann mächtig auf den Verbrauch.

Das irgendwo ein Leck ist, wär prinzipiell möglich aber dürfte doch eher selten vorkommen und müsste man eigentlich auch mal schnuppern.

Was ich auch schon mal hatte war, dass ein Servicetechniker (angebliche Fachkraft vom Fachbetrieb) bei der Wartung die Fühler für Vorlauf und Rücklauf vertauscht hatte. Danach lief die Heizung auch im totalen Ausnahmezustand. Erst Vollast heizen (weil kalt) dann Notaus weil Rücklauftemperatur zu hoch. Wenn sich die Sache wieder abgekühlt hatte ging der Spass wieder von vorne los. Ende vom Lied: Bude nicht richtig warm und enorm hoher Verbrauch.

Aber insgesamt sind die Informationen viel zu dünn und eine Ferndiagnose ist auch immer nur eine reine Vermutung.

Also am Besten mal einen (hoffentlich guten) Heizungsfachmann kommen und die Therme überprüfen lassen. Je nach Region und möglicher \"Regelung\" lässt sich so was mit 20,- bis 50,- € erledigen. Wenn tatsächlich was defekt ist, kann das erst mal etwas in\'s Geld gehen. Da sind schon mal schnell 300,- oder gar 500,- € fällig aber das ist immer noch besser als jeden Monat 300 Liter sinnlos in die Umwelt zu blasen. Das sind dann immerhin auch mind. 100,- € im Monat.

In dem Sinne,

viel Erfolg,

Onkel- Olli
der Ex- Vertragshai

keine Beratung, kein Verkauf - völlig unverbindlich ...

Offline Watzl

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 861
  • Karma: +5/-0
Jahresverbrauch Flüssiggas ?
« Antwort #14 am: 21. Februar 2010, 19:02:46 »
Hallo Texter007

welche Vorlauftemperatur wird für den oder die Heizkreise angezeigt?

H. Watzl

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz