Autor Thema: Welchen Anbieter  (Gelesen 3390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sophiek

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-0
Welchen Anbieter
« am: 25. Januar 2017, 15:56:19 »
Hallo,
auf der Suche nach einem neuen Stromanbieter bin ich hier gelandet  ;D
Das ganze verwirrt mich jetzt noch mehr, da es ja anscheinend bei jedem Probleme geben kann  :-\
Gibt es einen Anbieter, den Ihr empfehlen könnt?  :-*
Ich habe vorher bei Verivox und Check24 geschaut, aber die, die ich da gefunden hab, werden ja hier alle ziemlich verrissen  ::)
Hab bev, extra, voltera und strogon gefunden.
Danke für Tipps!

Offline EviSell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 381
  • Karma: +3/-2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #1 am: 25. Januar 2017, 18:25:59 »
@sophiek,

wenn es nicht gerade ein "Bonus-Schnäppchen" sein soll, kann ich Ihnen www.kaiserenergie.de empfehlen. Der Anbieter ist preisgünstig. Ob auch in Ihrem Wohnort, lässt sich ja schnell checken. Ich lass mich inzwischen seit fast 2 Jahren mit Kaiserstrom beliefern. Meine Erfahrungen hatte ich da geschrieben: http://forum.energienetz.de/index.php/topic,19721.0.html .

Zu beachten ist, dass die Post ausschließlich via Email verschickt wird.
« Letzte Änderung: 25. Januar 2017, 18:36:21 von EviSell »

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 245
  • Karma: +4/-9
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #2 am: 25. Januar 2017, 18:56:45 »
@EviSell: Hui, grad gecheckt, billig ist der Anbieter aber nicht gerade... ich such auch nen Neuen ab 01.04....

@sophiek: Ich hab Bev gerade hinter mir und wollte eigentlich wieder zu Extraenergie, da war ich die letzten 8 Jahre immer wieder im 2 Jahresturnus, gab nie Probleme. Habe aber gerade einen Tarif von der EVD, PAKET(!) 3200 KWh für um die 62x€, bei denen war ich auch schon, glaube 2014, und gab auch keine Probleme. Muss man halt abwägen was man möchte, billig und eventuell etwas Schreibkram oder etwas mehr zahlen und (hoffentlich) keinen Ärger mit dem Versorger haben, eine Garantie gegen Stress ist das aber leider auch nicht.
Ich werde morgen mal in Ruhe die AGB durchlesen, die Kwh unterm Strich für weniger als 20Ct klingt gut.

edit: 634,10€ für 3200Kwh Paket
« Letzte Änderung: 25. Januar 2017, 19:09:56 von Erdferkel »

Offline EviSell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 381
  • Karma: +3/-2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #3 am: 25. Januar 2017, 19:04:40 »
@Erdferkel,

Zitat
@EviSell: Hui, grad gecheckt, billig ist der Anbieter aber nicht gerade... ich such auch nen Neuen ab 01.04....

Vielleicht in Ihrer PLZ und mit Ihrem Verbrauch ;) Und ich merkte ja anfangs die Einschränkung bezüglich der Boni an.

Womöglich, Erdferkel, gefällt Ihnen die "Schwester"-Marke besser: https://www.elissa.de/
« Letzte Änderung: 25. Januar 2017, 19:12:52 von EviSell »

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 245
  • Karma: +4/-9
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #4 am: 25. Januar 2017, 19:13:20 »
😄 schicke Page, aber mir auch zu teuer... ich will billig!

Offline Wolfgang_AW

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.390
  • Karma: +12/-9
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #5 am: 25. Januar 2017, 23:49:29 »
😄 schicke Page, aber mir auch zu teuer... ich will billig!

Billig ist nicht immer gut!!! Siehe z.B. Care Energy, Teldafax, Flexstrom

So wäre preiswert ein besserer Denkansatz.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang_AW
„Es hat sich bewährt, an das Gute im Menschen zu glauben, aber sich auf das Schlechte zu verlassen.“

(Alfred Polgar)

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 245
  • Karma: +4/-9
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #6 am: 26. Januar 2017, 10:04:17 »
Gibt es einen Anbieter, den Ihr empfehlen könnt?
Hab bev, extra, voltera und strogon gefunden.
Danke für Tipps!

Da wurde wohl durchaus nach billig gesucht... Empfehlung: Ich würde jederzeit wieder zu Extraenergie oder BEV wechseln. Ich habe aktuell die AGB von EVD durchgelesen, ist für mich OK, da war ich auch schon, und ab 01.04 bin ich da wieder Kunde, Paket 3200 für Bayern, 634,10€, ohne Portal direkt beim Versorger abgeschlossen.
Verbrauchsmenge und Plz wurde leider nicht mitgeteilt, da kann es natürlich noch günstigere geben.

Offline PowerPlay

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 34
  • Karma: +3/-0
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #7 am: 26. Januar 2017, 12:31:20 »
... ExtraEnergie ist das Unternehmen mit den meisten Verbraucherbeschwerden auf Reclabox - BEV das Unternehmen mit den fünftmeisten Beschwerden (http://verbraucherhilfe-stromanbieter.de/unserioese-stromanbieter-meiden/).

Ob man dennoch zu diesen Stromanbietern wechseln sollte, muss jeder selbst entscheiden. Unerfahrenen empfehle ich jedoch solche Stromanbieter zu meiden. Viele Verbraucher haben sich über versteckte Preiserhöhungen, ignorierte Kündigungen, nicht ausgezahlte Guthaben oder gestrichene Boni beschwert. Die vermeintlich günstigen Angebote können sich somit als Kostenfalle entpuppen...

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.355
  • Karma: +20/-10
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #8 am: 27. Januar 2017, 07:53:53 »
Es wurde hier schon gelegentlich erwähnt: BILLIG und "Wohlfühlatmosphäre sind nicht garantiert zusammen zu bekommen. Aber auch bei PREISWERT gibt es keine Garantie dafür. Insofern muss jeder selbst entscheiden, was ihm ein gewisses Restrisiko wert ist. Sicher ist aber auch; Wer BILLIG wählt, sollte nach einem gewissen "Fahrplan" vorgehen, der a) grundsätzlich schriftliche Kommunikation mit dem Versorger beinhaltet und b) auch die rechtzeitige Kündigung nicht aus dem Auge verliert. Auch sollte c) ein regelmäßiger Blick ins "Onlinepostfach" des Vertrages erfolgen, um ggf. Preisanpassungen widersprechen zu können und d) auch nach Ablauf des Vertrages schriftlich mit dem Versorger (und dem Netzbetreiber) kommuniziert werden (Meldung Zählerstand, Aufforderung zur fristgemäßen Rechnungsstellung etc.)
Wer diese Disziplin nicht aufbringen kann oder will, der sollte sich eher mit PREISWERT begnügen und hoffen, es dort besser getroffen zu haben.

Ich selbst wechsele ebenfalls, wie @Erdferkel", seit vielen Jahren jährlich mit Gas und Strom und hatte bis auf EINEN Fall einer zu hohen Preisanpassung mit EEG-Begründung auch bei den "Billigheimern" keine Probleme. Wenn man das 2 - 3 Jahre gemacht hat, stellt sich eine gewisse Routine ein. Ein gelegentlicher Blick ins Forum, um über neue "Tricks" der Versorger auf dem laufenden zu bleiben, erleichtert das ganze Handling.

Offline sophiek

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-0
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #9 am: 27. Januar 2017, 14:51:43 »
Lieben Dank für eure Antworten! :)
Das ist ja ganz schön viel Info...ich habe jetzt einfach eine Umfrage erstellt, vielleicht kommt ja dabei was raus.
Also noch mal vielen Dank für die Hilfe

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 245
  • Karma: +4/-9
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #10 am: 27. Januar 2017, 20:52:21 »
Ich kann hier nur aus meinen Erfahrungen schöpfen, Reclabox und ekomi Bewertungen beachte ich nicht. Mit den von mir erwähnten Versorgern hatte ich keine Probleme, lediglich bei BEV musste die Schlichtungsstelle eingeschaltet werden, aber auch gelöst. Keine Angst vor den Billigheimern, auf gehts, egal wie Sie sich entscheiden, wenn es Probleme mit dem Versorger gibt nicht den Kopf in den Sand stecken sondern gleich hier posten, gibt Hilfe  :)

Offline EviSell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 381
  • Karma: +3/-2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #11 am: 28. Januar 2017, 19:36:57 »
@sophiek,

ich hoffe, die Herren der Schöpfung, die Ihnen diese Billigheimer hier in diesen Thread raten, stehen dann entsprechend wie sie es ja schreiben, hilfreich zur Seite, wenn es zu den Problemen kommt, die auch andere Kunden bereits haben.
Ich halte es für keinen guten Rat, wenn ein Anbieter zahlreiche Beschwerden bei der Reclabox hat, diese zu ignorieren.

Da Sie weder ihre PLZ und Verbrauch nennen, lässt sich schwer nachvollziehen, ob Kaiserenergie wirklich "echt teuer..." ist bzw. was Sie darunter verstehen. Die verschiedenen Tarife sind da sehr unterschiedlich.
Ich würde z.B. mit meinem Verbrauch nicht den "smart" wählen. Ich hatte das mal errechnet, dass der ab 2.800 kWh Jahresverbrauch der günstigste von den 3 Tarifen ist.
Nach meiner Erfahrung sind Tarife, welche keine Grundgebühr aufweisen, für Wenigverbraucher uninteressant. Aber für Vielverbraucher um so mehr.

Mein voriger Anbieter war team energie, da war ich 2 Jahre, aber dessen Angebot wurde, da mein Jahresstromverbrauch stark fiel, preislich uninteressant. Meine Erfahrungen können Sie im Bereich von Team Energie nachlesen: http://forum.energienetz.de/index.php/board,824.0.html



Offline sophiek

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-0
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #12 am: 06. Februar 2017, 15:17:15 »
Danke erstmal. Die Umfrage hat ja leider nicht sooo viel ergeben. Ich habe mich jetzt einfach dazu entschieden zu immergrün zu wechseln. Meine Freundin hatte bisher keine Probleme damit und die sind billig ;)
Ich komme aber gerne auf euch zurück, wenn ich fragen haben sollte.


Offline PowerPlay

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 34
  • Karma: +3/-0
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #13 am: 07. Februar 2017, 14:46:22 »
Ich bedauere sehr, dies zu hören! Vielleicht hätte ich mich hier aktiver einbringen sollen, um mehr für seriöse Stromanbieter zu werben.
Ich wünsche dir viel Glück mit dem Stromanbieter und hoffe, dass du diesen Schritt nicht bereuen wirst.

P.S.: immergrün ist billig im ersten Jahr - also kündige rechtzeitig vor Vertragsende (am besten 6 Wochen vor Kündigungsfrist) und bitte um schriftliche Bestätigung der Kündigung. Wenn du keine schriftliche Bestätigung bekommst, dann sende deine Kündigung per Einschreiben/Einwurf an das Unternehmen.

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 245
  • Karma: +4/-9
Re: Welchen Anbieter
« Antwort #14 am: 07. Februar 2017, 17:41:58 »
..immergrün ist eine Marke der 365ag... Welchen Platz im Reclaboxranking nehmen die ein? Oder ist das nach den diversen "Marken" getrennt? 😬

Aber keine Panik, wenn man die Tips von @bolli und @PowerPlay beachtet kommt man auch mit denen klar, bei diesem Anbieter unbedingt jede Nachricht sorgfältig lesen und bei Unklarheiten hier nachfragen, die tricksen gerne um den Bonus zu sparen.
Wirklich wichtig ist frühzeitig zu kündigen und keinesfalls eine Vertragsverlängerung zu riskieren. Ich lese mir mal die aktuellen AGB durch... da gabs ein paar Stolperfallen.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise