Autor Thema: BEV reagiert auf Kündigung nicht  (Gelesen 18060 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.444
  • Karma: +23/-11
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #15 am: 04. Oktober 2018, 08:45:47 »
Die ganzen Bewertungen bei den Portalen taugen auch nur begrenzt, weil der Großteil in Bezug auf den Wechselprozess abgegeben wird und nicht am Ende der Vertragslaufzeit mit den Problemen bei den Boni. Und der Wechselprozess ZU denen klappt meist hervorragend.  8)

Offline Nicko1998

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-1
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #16 am: 04. Oktober 2018, 14:48:21 »
Die ganzen Bewertungen bei den Portalen taugen auch nur begrenzt, weil der Großteil in Bezug auf den Wechselprozess abgegeben wird und nicht am Ende der Vertragslaufzeit mit den Problemen bei den Boni. Und der Wechselprozess ZU denen klappt meist hervorragend.  8)
Genauso ist es. Wechseln klappte bei mir ja auch ohne Probleme. Check24 wollte sich ja auch nach meiner Beschwerde bei der BEV für mich einsetzen bezüglich heruntersetzen der Rate auf die ursprünglich vereinbarten 144 Euro bzw. auf vorzeitige Vertragsauflösung. Beide Punkte wurden von der BEV abgelehnt. Naja, mit dem Widerruf des SEPA-Mandates und der monatlichen Überweisung der ursprünglich vereinbarten und bestätigten Rate kann ich bis zum Vertragsende 31.08.2019 gut leben. Mal sehen, ob sich die BEV nochmal irgendwann bei mir meldet. Und zum 31.05.2019 habe ich die Kündigung (lt. meinem Schreiben vom 08.09.2018) auf Wiedervorlage.

Offline Nicko1998

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-1
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #17 am: 05. Oktober 2018, 09:57:51 »
Nach Kommentar-Löschungen bei Check24 und Verivox geht es jetzt wohl auch Trustpilot an den Kragen: Löschungen - Löschungen - Löschungen.....
Zitat
BEV Energie hat gemeldet, dass diese Bewertung gegen die Richtlinien von Trustpilot verstößt. Wir überprüfen die Bewertung nun gemäß unserem Verfahren für gemeldete Bewertungen
https://de.trustpilot.com/review/www.bev-energie.de

Nachdem inzwischen sogar unser Boulevardblatt Nr. 1 berichtete, will man offenbar gegensteuern:
Zitat
KUNDEN-FRUST BEI DER BEV - Energie-Anbieter bucht doppelt ab
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/kunden-frust-bei-der-bev-energie-anbieter-bucht-doppelt-ab-57587242.bild.html

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 359
  • Karma: +8/-12
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #18 am: 17. Oktober 2018, 17:06:38 »
Haha,  Na Niggo1998, Zensur läuft wie? Gelöscht wird überall...wenn du wirklich nicht mehr weiterweisst findest du hier garantiert Hilfe, fürs Bashing benutze bitte die anderen Plattforen! :-*

Offline Nicko1998

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-1
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #19 am: 17. Oktober 2018, 17:39:24 »
Haha,  Na Niggo1998, Zensur läuft wie? Gelöscht wird überall...wenn du wirklich nicht mehr weiterweisst findest du hier garantiert Hilfe, fürs Bashing benutze bitte die anderen Plattforen! :-*
Frage an die Moderatoren: Seit wann dürfen hier Trolle ihr Unwesen treiben? Der User "Erdferkel" ist ja zweifelsohne ein Troll für die BEV!
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2018, 07:27:31 von Nicko1998 »

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 359
  • Karma: +8/-12
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #20 am: 17. Oktober 2018, 18:15:01 »
Yeah, thats me! ... nennt man das heute! Wenn du Probleme mit dem Laden hast mede dich, kann ich echt helfen, hab ich durch. ... kannst du dich bitte zuhause.
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2018, 08:49:57 von DieAdmin »

Offline Nicko1998

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-1
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #21 am: 18. Oktober 2018, 07:29:57 »
Yeah, thats me! ... nennt man das heute! Wenn du Probleme mit dem Laden hast mede dich, kann ich echt helfen, hab ich durch. ... kannst du dich bitte zuhause.
Nein, alter BEV-Troll, ich habe bislang keine Probleme mit diesem Anbieter. Ich werde selbstverständlich treu und brav die ursprünglich vereinbarten Raten Monat für Monat per Überweisung begleichen und die letzten beiden Raten per 01.07.2019 und 01.08.2019 dergestalt kürzen, dass für die BEV kein Guthaben übrigbleibt. Die Schlussrechnung werde ich termingerecht regulieren, wenn diese dann 6 Monate nach Vertragsende eintrifft, wie in vielen Foren geschildert wird.  ;)
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2018, 08:50:29 von DieAdmin »

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.130
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #22 am: 18. Oktober 2018, 09:03:21 »
Ich möchte dringend die beiden Diskustanten an die Forenregeln bezüglich des Tonfalls erinnern. Entsprechende Passagen habe ich gelöscht.

Haha,  Na Niggo1998, Zensur läuft wie? Gelöscht wird überall...wenn du wirklich nicht mehr weiterweisst findest du hier garantiert Hilfe, fürs Bashing benutze bitte die anderen Plattforen! :-*
Frage an die Moderatoren: Seit wann dürfen hier Trolle ihr Unwesen treiben? Der User "Erdferkel" ist ja zweifelsohne ein Troll für die BEV!

@Nicko1998, nur weil jemand eine andere Meinung hat, ist er nicht gleich ein von einem Versorger beauftragter Troll. Wenn man in einem Forum postet, kann es nun mal passieren, das Menschen mit anderer Ansicht antworten. Allerdings sollte man auf den Ton achten bei der Diskussion.

Offline Nicko1998

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-1
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #23 am: 18. Oktober 2018, 09:53:21 »
Wer hat denn eigentlich mit den Unverschämtheiten angefangen? Aber ok, ich weiß Bescheid. Ich kann mir selbst helfen und habe mir mal vorsorglich Deckungszusage meiner Rechtsschutzversicherung eingeholt, falls mir die BEV wegen des Widerrufs des SEPA-Mandates, Untersagung der Abbuchungen und Überweisung der korrekten, ursprünglich vereinbarten Monatsrate Probleme bereiten sollte. Zum 31.08.2019 endet ja der Liefervertrag - eine absehbare Zeit also.  :)  Die Bestätigung meiner Kündigung vom 08.09.2018 zum 31.08.2019 ist heute per Post eingetroffen.

« Letzte Änderung: 18. Oktober 2018, 11:33:30 von Nicko1998 »

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.444
  • Karma: +23/-11
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #24 am: 23. Oktober 2018, 07:43:11 »
Ich werde selbstverständlich treu und brav die ursprünglich vereinbarten Raten Monat für Monat per Überweisung begleichen und die letzten beiden Raten per 01.07.2019 und 01.08.2019 dergestalt kürzen, dass für die BEV kein Guthaben übrigbleibt. Die Schlussrechnung werde ich termingerecht regulieren, wenn diese dann 6 Monate nach Vertragsende eintrifft, wie in vielen Foren geschildert wird.  ;)
Mit dem kürzen der letzten beiden Raten wäre ich vorsichtig. DAS könnte nämlich, im Gegensatz zur manuellen Zahlung der ursprünglich vereinbarten Abschlagszahlung ein Grund für die Nichtgewährung des Bonusses sein. Vertraglich vereinbart sind halt 11 oder 12 Abschläge in gleicher Höhe. Die Aufrechnung mit dem tatsächlichen Verbrauch erfolgt vertragsgemäß in der Regel erst NACH Lieferende. Eine vorherige Kürzung könnte denen in die Karten spielen.

Bezüglich der Rechnungsstellung kann ich nur immer wieder empfehlen, mit der Übersendung des Endzählerstandes (den ich immer sowohl an den Netzbetreiber als auch den Versorger schicke) direkt auf die Einhaltung der 6-Wochen-Frist gem. § 40 Abs. 4 EnWG zu pochen und ebenfalls direkt für den Fall der Nichteinhaltung die Einschaltung der Schlichtungsstelle Energie anzudrohen. Ich war schon mehrfach selbst Kunde bei dem Laden und beim ersten mal musste ich auch noch die Schlichtungsstelle einschalten (dann kam jedoch innerhalb von 1 Woche die Schlussrechnung) und danach lief alles problemlos bis hin zur Rückzahlung des Guthabens, was beim letzten Mal innerhalb von 3 Tagen nach der Rechnung auf dem Konto war. Da war ich echt verblüfft.

Offline Nicko1998

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-1
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #25 am: 23. Oktober 2018, 10:01:44 »
Mit dem kürzen der letzten beiden Raten wäre ich vorsichtig. DAS könnte nämlich, im Gegensatz zur manuellen Zahlung der ursprünglich vereinbarten Abschlagszahlung ein Grund für die Nichtgewährung des Bonusses sein
Bewusst habe ich mich für einen Vertrag ohne Bonuszahlungen entschieden. Je nachdem, was mein Verbrauch bis 31.07.2019 lt. Zählerstand ergibt, werde ich die letzte Rate zum 01.08.2019 entsprechend anpassen, denn ich habe keine Lust, wochenlang einem evtl. Guthaben nachzutelefonieren. Und für evtl. "Unbillen" habe ich ja bereits die Deckungszusage meiner Rechtsschutzversicherung - mein Anwalt würde sich auch freuen, mal wieder für mich tätig zu werden. NB: Die aktuellen Einträge bei Trustpilot, Check24 und Verivox sind herrlich, überhaupt die vielen höchst "aussagekräftigen" mit 5 Sternen, die nahezu immer gleichlautend und immer gleich kurz angebunden sind. Jedenfalls werde ich als Folgeanbieter wieder einen aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich auswählen - das schont Nerven und vermeidet Ärger.
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2018, 10:12:17 von Nicko1998 »

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 359
  • Karma: +8/-12
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #26 am: 23. Oktober 2018, 19:22:15 »
...- mein Anwalt würde sich auch freuen, mal wieder für mich tätig zu werden. NB: Die aktuellen Einträge bei Trustpilot, Check24 und Verivox sind herrlich, ...
@Nicko1998:
Bestimmt ein Top Anwalt, wenn er sich mit derart lukrativen Fällen und solchen Mandanten herumschlagen muss...
Du machst das schon alles richtig, wird alles wieder gut!

...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2018, 09:17:32 von DieAdmin »

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.444
  • Karma: +23/-11
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #27 am: 24. Oktober 2018, 08:19:34 »
Bewusst habe ich mich für einen Vertrag ohne Bonuszahlungen entschieden. Je nachdem, was mein Verbrauch bis 31.07.2019 lt. Zählerstand ergibt, werde ich die letzte Rate zum 01.08.2019 entsprechend anpassen, denn ich habe keine Lust, wochenlang einem evtl. Guthaben nachzutelefonieren.
Wenn Sie keinen Bonus vereinbart haben kann Ihnen natürlich auch keiner verwehrt werden.  ;)
Gleichwohl steht Ihnen eine Kürzung Ihres vereinbarten Abschlags (aus den von Ihnen genannten Gründen) genauso wenig zu wie dem Versorger die Erhöhung. Geht er deswegen gegen Sie vor, wird Ihnen auch die Deckungszusage nicht weiterhelfen, unabhängig von der Qualität Ihres Anwalts. Ob der sich tatsächlich bei so einem Verfahren freuen würde, kann mal dahingestellt bleiben, gewinnen würde er es wohl nicht. Ob sich der Versorger aber in diesem Fall tatsächlich die Mühe macht, muss abgewartet werden. Könnte auch gut sein, dass die sich lieber mit anderen Dingen beschäftigen, wo sie mehr mit verdienen können.

Ansonsten wird sich Ihr  Versorger aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich freuen, wenn er einen neues "Schaf" bei seinen Kunden begrüßen kann. Ich gehe für das mehr gezahlte Geld lieber ein paar Mal mit meiner Frau schön Essen oder fahre nen Wochenende in Urlaub. Und ja, Geld sparen ohne Aufwand geht genauso wenig wie hohe Rendite ohne Risiko. Aber mit ein wenig strukturiertem Vorgehen ist den meisten Anbietern sehr schnell beizukommen, so meine mehrjährige Erfahrung. Man muss sich allerdings tatsächlich auch ein wenig selbst disziplinieren, um alle Schritt sauber einzuhalten, beginnend mit der rechtzeitigen Kündigung bis hin zum Setzen konkreter Fristen im Problemfall.

Offline Nicko1998

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-1
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #28 am: 24. Oktober 2018, 09:00:35 »
Der "Versorger" erhöhte ja auch ohne jegliche Absprache die Rate, indem er einen 18% höheren Verbrauch einfach behauptete. Und wenn man sich so die Foreneinträge ansieht, bin ich diesbezüglich beileibe kein Einzelfall. Jedenfalls werde ich bei meiner Linie bleiben und verfahren wie vorgesehen. Sollten wir einen extrem kalten Winter bekommen und die Abschlagszahlungen dadurch nicht ausreichen, würde ich natürlich die letzte Rate dann auch erhöhen. Selbstverständlich würde ich mich vor einer Entscheidung über die Verminderung der letzten Rate anwaltlich beraten lassen - mein Anwalt ist Fachanwalt für Miet- und Verbraucherrecht und hat bislang für mich alle Verfahren gewonnen, auch bereits mal in 2. und 3. Instanz.  :D

Und was die Preisgestaltung der öffentlich-rechtlichen Anbieter anbelangt: Mein voriger Anbieter Bodensee-Energie (Stadtwerke Friedrichshafen-Überlingen) hatte bis 31.08.2018 einen Arbeitspreis von 4,70 ct/kWh sowie einen Grundpreis von 13,33 Euro/Monat. Leider erhöhte man zum 01.09.2018 auf 5,90 ct/kWh und den Grundpreis auf 15,47 Euro/Monat. Aber es gibt jetzt auch noch öffentlich-rechtliche Versorger mit akzeptablen Preisen und ohne jeglichen Ärger, zB. Rhön-Energie Fulda (5,00 ct/kWh und 12 Euro Grundpreis p.M.). Dieser Versorger ist jedoch weder bei Check24 noch bei Verivox gelistet. Meine Tochter, die dort wohnt, gab mir den Tipp - leider zu spät! Aber die 10 Monate bei der BEV werde ich ja rumkriegen, und dann schaun mer mal im Juni/Juli 2019, wie die Lage ist..... ;)
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2018, 09:59:34 von Nicko1998 »

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.444
  • Karma: +23/-11
Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Antwort #29 am: 24. Oktober 2018, 14:25:54 »
Also, für meinen PLZ-Bereich und meinen Verbrauch liegt der Preis von Rhön-Gas bei 5,8 ct, dass sind 20% mehr als ich derzeit zahle. Also auch kein Schnäppchen.  8)
Und das mit dem erhöhen ihres letzten ö-r. Versorgers ist doch genau die Masche, die auch die anderen haben: Locken binden und dann erhöhen. :(

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz