Autor Thema: ExtraEnergie - Die verschiedenen Vertriebsnamen  (Gelesen 15749 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.206
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
ExtraEnergie - Die verschiedenen Vertriebsnamen
« am: 27. Mai 2011, 09:16:41 »
Da ExtraEnergie mit verschiedenen Vertriebsnamen auf dem Energiemarkt ist, sind die bisher in diesem Forum erwähnten in diesen Bereich.

Auch der Thread der ehemals im Bereich der \"Prio Services GmbH\" angelegt war.

Wäre schön, wenn die Thread-Ersteller im Thementitel voranstellen, um welche der Vertriebsnamen es geht.

Danke fürs Lesen :)
« Letzte Änderung: 06. September 2017, 09:41:22 von DieAdmin »

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.371
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2012, 12:08:41 »
Sofern man von einer Extratochter, z.B. Hitstrom zu einer anderen Tochter z.B. Priostrom wechseln will, wird kein Bonus als Neukunde gewährt.

Dies gilt ebenso bei den anderen Anbitern z. B. Stromio
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

Offline ESG-Rebell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 630
  • Karma: +2/-0
  • Geschlecht: Männlich
Wechsel der Marke und des Vertragspartners
« Antwort #2 am: 14. September 2013, 19:10:57 »
Neuerdings verwenden die Marken auch identische AGB. Darin heißt es unter Punkt 1.3:
Zitat
Als  Neukunde  gilt,  wer  in  den  letzten  6  Monaten  vor Vertragsschluss nicht von der ExtraEnergie GmbH beliefert wurde oder nicht bereits einen Vertrag derselben Tarifart (z.B. Pakettarif, Staffeltarif o.ä.) mit der ExtraEnergie GmbH widerrufen hat.
Meine Fragen dazu:
  • Ein Widerruf ist nach meinem Verständnis etwas anderes als eine Kündigung. Folglich kann eine ordentliche Kündigung eines früheren Vertrags jetzt nicht als Widerruf interpretiert werden. Gemeint sein kann m. E. nur der Widerruf nach dem Fernabsatzgesetz innerhalb von zwei Wochen.
  • Die obige Klausel stellt auf den Kunden ab, nicht aber auf die Abnahmestelle. Folglich könnten doch Ehemann und Ehefrau jährlich abwechselnd die Rolle des Vertragspartners übernehmen und jeweils jährlich kündigen. Da es sich jeweils um neue Verträge mit verschiedenen natürlichen Personen handelt, kann der Neukundenstatus (und die damit verbundene Bonuszahlung) nicht mit Verweis auf obige Klausel bestritten werden.
Stimmen meine Annahmen?

Gruss,
ESG-Rebell

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.774
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wechsel der Marke und des Vertragspartners
« Antwort #3 am: 14. September 2013, 19:57:07 »
[...]
... Gemeint sein kann m. E. nur der Widerruf nach dem Fernabsatzgesetz innerhalb von zwei Wochen.
[...]

So ist die Klausel auch wohl zu verstehen, was bedeuten würde, dass ein solcher Widerruf (in den 6 Monaten
vor Vertragsabschluss?) ein weiterer Ausschlussgrund für eine Bonusgewährung sein soll.

[...]
Folglich könnten doch Ehemann und Ehefrau jährlich abwechselnd die Rolle des Vertragspartners übernehmen und jeweils jährlich kündigen. ...
[...]

Das wird wohl kaum funktionieren. Warum auch sollte diese Möglichkeit bzgl. ExtraEnergie + Töchter erstrebenswert sein?

Gehören diese und einige andere hier im Forum ausführlich diskutierte 'Billigheimer' doch zu den Anbietern,
die u.a. aufgrund deren Geschäftsgebaren von den Verbrauchern tunlichst zu meiden sind.
« Letzte Änderung: 14. September 2013, 20:41:47 von khh »
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline ESG-Rebell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 630
  • Karma: +2/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wechsel der Marke und des Vertragspartners
« Antwort #4 am: 15. September 2013, 16:11:48 »
So ist die Klausel auch wohl zu verstehen, was bedeuten würde, dass ein solcher Widerruf (in den 6 Monaten vor Vertragsabschluss?) ein weiterer Ausschlussgrund für eine Bonusgewährung sein soll.
Und aufgrund von Ziffer 7.3 der AGB auch sein wird, sofern diese Klausel wiederum nicht als unangemessen benachteiligend für den Kunden einzustufen wäre. Letzteres bezweifle ich jedoch.

[...]
Folglich könnten doch Ehemann und Ehefrau jährlich abwechselnd die Rolle des Vertragspartners übernehmen und jeweils jährlich kündigen. ...
[...]
Das wird wohl kaum funktionieren. Warum auch sollte diese Möglichkeit bzgl. ExtraEnergie + Töchter erstrebenswert sein?
Es fehlt leider eine Begründung, warum dies nicht funktionieren soll, wie Sie es ausdrücken. Wird ExtraEnergie einfach den Neukundenstatus in Abrede stellen und hat sie damit Recht? Ich jedenfalls verstehe die Klausel so wie eingangs beschrieben und der Klauselverwender (also ExtraEnergie) trägt das Risiko, dass der Sinn der Klausel letztlich (von einem Gericht) so interpretiert wird, wie ein durchschnittlicher, nicht juristisch gebildeter Kunde sie auffassen kann.

Was Ihre zweite Bemerkung betrifft - viele EVU haben in der Vergangenheit vielfach (Preisanpassungs)klauseln verwendet, die für Sie im Ergebnis (versehentlich) keineswegs erstrebenswert waren.

Meine Frage bezüglich der zweiten Annahme bleibt also bestehen: Kann ich mich wohl erfolgreich auf eine wörtliche Auslegung der Klausel hinsichtlich Kunde und Abnahmestelle berufen?

Gruß,
ESG-Rebell.

Offline Stromfraß

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 791
  • Karma: +2/-2
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #5 am: 15. September 2013, 18:03:58 »
@ESG-Rebell:
Bei REWAG steht es etwas ausführlicher:
Zitat
Als Neukunde gilt, wer in den letzten 6 Monaten vor der Empfehlung kein REWAG-Kunde war und seine Abnahmestelle außerhalb des REWAG Strom-/Erdgas-Netzgebietes und im Vertriebsgebiet der REWAG (Strom: deutschlandweit, Erdgas:bayernweit) hat
Bei Energieversorgern geht es tatsächlich nicht darum, mit wem der Vertrag abgeschlossen wird, sondern um die Lieferstelle/Abnahmestelle.
Wenn es in den AGB bei Extra-Energie nicht so eindeutig formuliert sein sollte, würde ich mich nicht darauf verlassen.
Eine einfache Anfrage beim Unternehmen würde Klarheit schaffen.

Offline ESG-Rebell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 630
  • Karma: +2/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #6 am: 15. September 2013, 21:48:41 »
@ESG-Rebell:
Zitat
Als Neukunde gilt, wer in den letzten 6 Monaten vor der Empfehlung kein REWAG-Kunde war und seine Abnahmestelle außerhalb des REWAG Strom-/Erdgas-Netzgebietes und im Vertriebsgebiet der REWAG (Strom: deutschlandweit, Erdgas:bayernweit) hat
Bei Energieversorgern geht es tatsächlich nicht darum, mit wem der Vertrag abgeschlossen wird, sondern um die Lieferstelle/Abnahmestelle.
Wenn es in den AGB bei Extra-Energie nicht so eindeutig formuliert sein sollte, würde ich mich nicht darauf verlassen.
Eine einfache Anfrage beim Unternehmen würde Klarheit schaffen.
Worum es den EVU geht, ist das Eine, was mich im übrigen nicht interessiert. Was ein EVU in ihren AGB verlangt und verspricht, ist das Andere, was im Zweifel durchsetzbar ist und worauf es folglich ankommt. Bei AGB-Klauseln ist nicht relevant, was der Verwender damit meint, sondern wie der Vertragspartner diese auffassen kann.

Die REWAG-Klausel ist diesbezüglich übrigens auch nicht klarer. Sie fordert nämlich lediglich, dass die Abnahmestelle sich im Vertriebsgebiet befindet. Auch diese Klausel fordert nicht, dass die Abnahmestelle bislang nicht von der REWAG beliefert worden ist.

Gruß,
ESG-Rebell.

Offline Stromfraß

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 791
  • Karma: +2/-2
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #7 am: 16. September 2013, 08:40:44 »
@ESG-Rebell: wir sind uns sicher einig, dass man AGB (wie auch Gesetztestexte) möglichst verständlich und eindeutig abfassen sollte. Dass das oftmals nicht so ist, beweisen die täglichen Gerichtsprozesse. Da liest der eine das aus dem Text, der andere das Gegenteil.

Ich wollte mit meinen Darlegungen nur vermeiden, dass Sie ggf. in eine Falle tappen, aus der Ihnen u.U. auch ein guter Anwalt nicht raushilft.
Vielleicht liest hier auch jemand von Extra-Energie und ändert die AGB entsprechend?

Offline Stromfraß

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 791
  • Karma: +2/-2
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #8 am: 15. November 2013, 10:12:47 »
Meine Erfahrungen mit Priostrom:
Nachdem mein Vorversorger kräftig an der Preisschraube gedreht hatte, musste ich mir -wie jedes Jahr- einen neuen Versorger suchen.
Seriöse Anbieter wie mein Grundversorger kamen nicht in Frage - bei über 30 Ct. Arbeitspreis.
Da ich meinen Verbrauch ziemlich genau kenne, dachte ich an einen Paketpreis.
Gesucht - und gefunden.
Die "Billigheimer" sind an sich nicht mein Ding und die Beiträge hier sind ja auch nicht des Lobes voll.
Aber was sollte passieren?
Grundpreis gibt es keinen und der Arbeitspreis beträgt ohne Bonus runde 25 Ct./kWh.
Unter Einbeziehung des Neukundenbonus von 25% käme ich ja gar unter 20 Cent.

Naja, die Um- und Anmeldeformalitäten liefen reibungslos.
Mein Paketpreis wurde umgerechnet in 11 Abschlagszahlungen - alles ok.
Ca, 2 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit kam dann der Hammer: mein Preis sollte im 2.Jahr um ca. 25% steigen, natürlich ohne Bonus.
Naja, ich wäre ohne Steigerung sicher noch geblieben, aber das war mir doch zu fett.
Nun galt es, keinen Fehler zu machen: Sonderkündigung mit Ablauf des 30.09.13 - scjließlich wollte ich ja meinen Bonus.
Der Eingang der Kündigung wurde mir bestätigt und auch die Bonuszahlung - vielleicht nicht selbstverständlich.
Nun wartete ich auf die Schlussrechnung, die ich doch tatsächlich innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist erhielt.
Nun, ich hatte einen kleinen Mehrverbrauch, der wie vorgesehen mit 40 Ct./kWh berechnet wurde und natürlich kamen auch die Mehrbelastungen durch staatliche Abgaben für 2013 hinzu, aber immerhin.
In der Abrechnung stand auch, dass das Guthaben innerhalb von 30 Tagen überwiesen wird. Und nun der Knaller: 4 Tage nach der Ankündigung ist das Geld auf meinem Konto!
Also, auch die sogen. "Billigheimer" können es!

Letzten Ende habe ich zwar für meinen Verbrauch ca. 22 Ct./kWh bezahlt, aber ohne Grundpreis. Das finde ich unter den derzeitigen Verhältnissen eine faire Sache.

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.153
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #9 am: 16. November 2013, 10:13:38 »
Das lässt ja hoffen, denn ich habe mich im Februar 2013 auch auf einen Priostrom-Vertrag mit 1700kWh-Paket und Bonus eingelassen, nach dem ja die Kündigung zum Endes des ersten Jahres wegen Preiserhöhung den Bonus nicht gefährden sollte (laut Angaben auf Verivox).
Es scheint also auch tatsächlich zu funktionieren.
Freut mich.
Werde dann, wenn im Februar 2014 auch eine saftige Erhöhung kommen sollte, vielleicht sogar zu Priostrom-Paket-Tarif ohne Bonus wechseln, der ist zwar dann etwas teurer, aber immer noch sehr günstig.
Das hätte auch den Vorteil, dass ich dann den Bonus, wenn er denn nicht ausbezahlt würde, einfach von den Abschlägen des neuen Vertrages einbehalten würde. ;)
8) solar power rules

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.411
  • Karma: +23/-11
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #10 am: 18. November 2013, 07:49:39 »
Das hätte auch den Vorteil, dass ich dann den Bonus, wenn er denn nicht ausbezahlt würde, einfach von den Abschlägen des neuen Vertrages einbehalten würde. ;)
Gehen Sie mal davon aus, dass der Versorger dieses wegen Ziffer 4.6 seiner AGB nicht mitmacht.  ;)

Aber auch bei mir hat die Bonuszahlung, wenn auch bei Hitstrom/Hitgas (gehören auch Extraenergie) in den letzten 2 Jahren 2 mal reibungslos geklappt, wie auch die zügige Auszahlung des Guthabens.

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.153
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #11 am: 18. November 2013, 10:48:56 »
Gehen Sie mal davon aus, dass der Versorger dieses wegen Ziffer 4.6 seiner AGB nicht mitmacht.  ;)
"Nicht mitmachen" hieße, die einbehaltenen Beträge einzuklagen. Soll er doch. Gibt dann Widerklage.
8) solar power rules

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.774
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #12 am: 18. November 2013, 12:56:32 »
@Stromfraß und @Bolli

Bedarf es wirklich einer positiven Erwähnung, dass bei Prio oder Hit (beide ExtraEnergie) die Schlussrechnung, Bonusgutschrift, Mehrverbrauchsabrechung oder Guthabenauszahlung (mal) ordnungemäß geklappt haben? Eine korrekte Vertragserfüllung ist für mich eine Selbstverständlichkeit und jedenfalls das, was ein Kunde zu Recht erwarten kann.

Was ganz besonders bei den genannten und anderen sogen. „Billigheimern“ so alles passieren kann und leider viel zu häufig auch passiert, kann jeder den Berichten der Schlichtungsstelle und der Medien sowie den vielfachen Hilferufen oder Warnungen von Verbrauchern in diesem und in anderen Foren entnehmen.

Bevor sich diese gravierenden Missstände nicht nachhaltig ändern, sind wechselwillige Verbraucher, die mit der Materie nicht sehr vertraut sind und sich ggf. nicht selbst sachgerecht wehren können, bestens beraten, sich bspw. an die hier  www.bezahlbare-energie.de  unter "Unsere Kriterien für Wechselempfehlungen" ausgesprochenen Hinweise zu halten.

Nicht der (vermeintlich) billigste Anbieter ist der für jeden auch der geeignete und wie die Erfahrung lehrt, ist „Geiz“ keinesfalls immer besonders „Geil“ !
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.344
  • Karma: +6/-6
Pro Wettbewerb -nicht so bequem wie ein Monopol aber auch nicht so teuer-
« Antwort #13 am: 18. November 2013, 18:43:16 »
Nicht der (vermeintlich) billigste Anbieter ist der für jeden auch der geeignete und wie die Erfahrung lehrt, ist „Geiz“ keinesfalls immer besonders „Geil“ !
Auch die "Billigheimer" gehören zum Wettbewerb. Das teuerste Angebot zu wählen ist auch nicht besonders clever.

Wer neben den Bedingungen auf den Preis achtet macht es richtig. Das sollte nicht immer wieder mit dem dümmlichen Saturn-Reklamespruch "Geiz ist Geil" abgewertet werden. Preiswert und bedarfsgerecht gilt auch bei Strom und Gas und das ist individuell zu beurteilen und von jedem Verbraucher selbst zu entscheiden.

Wer mit den so abgewerteten "Billigheimern" und deren Service klar kommt ist deshalb kein schlechter Verbraucher. Wer Luxus braucht, den Wechsel scheut und seinen persönlichen Ansprechpartner wünscht, der findet ihn ebenso im Angebot. Am Besten gleich nebenan, vielleicht bei den Stadtwerken in der Grundversorgung. ;)

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.153
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Re: ExtraEnergie - Die verschiedenen Marken
« Antwort #14 am: 18. November 2013, 19:05:38 »
Bedarf es wirklich einer positiven Erwähnung, dass bei Prio oder Hit (beide ExtraEnergie) die Schlussrechnung, Bonusgutschrift, Mehrverbrauchsabrechung oder Guthabenauszahlung (mal) ordnungemäß geklappt haben? Eine korrekte Vertragserfüllung ist für mich eine Selbstverständlichkeit und jedenfalls das, was ein Kunde zu Recht erwarten kann.
Sie wissen aber schon, dass es genau bei diesem Neukunden-Bonus in der Vergangenheit schon viele Probleme gegeben hat und dieser auch von manchen Gerichten irrsinnigerweise nicht zuerkannt wurde, wenn man zum Ende des ersten Jahres gekündigt hatte? Die Auslegung der entsprechenden, unklar formulierten Klausel ist nämlich oft strittig.
Daher ist es schön zu hören, dass Priostrom und Extraenergie (gleicher "Konzern") hier keine Fisimatenten machen.
« Letzte Änderung: 18. November 2013, 19:10:42 von superhaase »
8) solar power rules

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz