Umfrage

Wer soll BuPräs(in) werden?

Die Käßmännin (nach Entziehungskur)
8 (72.7%)
Stoiber (irreparabler Redner)
0 (0%)
Schavan (Bundesbildungsministerin, Gründerin des Schavanismus im BW-Kultusministerium)
1 (9.1%)
Schäuble (Bundesfinanzminister)
2 (18.2%)
Röttgers (Populist par Excellence)
0 (0%)
Lammert (Bundestagpräsi)
0 (0%)
Böhmer (Bundesintegrationsbeauftragte)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 11

Umfrage geschlossen: 03. Juli 2010, 20:54:20

Autor Thema: Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?  (Gelesen 78711 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.949
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

Offline Kampfzwerg

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.055
  • Karma: +0/-0
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #121 am: 05. März 2012, 16:09:50 »
Einen Vorschlag hätte ich auch noch  ;)
Ich will mein Geld zurück

Offline Kampfzwerg

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.055
  • Karma: +0/-0
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #122 am: 05. März 2012, 19:20:47 »
und keiner geht hin  :D

Zitat
Neue Runde in der Debatte um den Zapfenstreich. Während Merkel-Sprecher Seibert die Zeremonie verteidigt, melden sich alle vier noch lebenden Wulff-Vorgänger ab.
Die vier noch lebenden Vorgänger des zurückgetretenen Bundespräsidenten werden am Großen Zapfenstreich für Christian Wulff an diesem Donnerstag nicht teilnehmen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/absagen-fuer-wulff-fruehere-bundespraesidenten-wollen-zapfenstreich-fernbleiben-11673306.html
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:eine-reihe-von-absagen-wulff-droht-demuetigung-beim-grossen-zapfenstreich/70003626.html

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.949
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #123 am: 05. März 2012, 19:28:38 »
Jo: und eine Menge anderer auch nicht-

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13904166/Alt-Bundespraesidenten-meiden-Wulffs-Zapfenstreich.html

Stellt sich die Frage, ob ER noch hingeht.

DAS wäre vieleicht das richtige Zeichen- Kompanie, Wulff- und sonst weit & breit Leere.
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

Offline Kampfzwerg

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.055
  • Karma: +0/-0
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #124 am: 05. März 2012, 19:52:27 »
DAS wäre sogar das einzig richtige Zeichen! Neben einer Kakophonie des Orchesters ;-)

Ein weiteres wäre eine sofortige, sozusagen vorbeugende und geharnischte Bürger-Beschwerde- Email an die Mitglieder des Haushaltsausschusses, die die weiteren Vergünstigungen für Wulff absegnen müssten!
Damit diese Leutchen auch ganz sicher rechtzeitig des Volkes wütende Stimme, heisst Proteste, zur Kenntnis nehmen und gar nicht erst auf die Idee kommen können, den zu erwartenden Antrag des Bundespräsidialamtes  auf die Voll(pfosten)versorgung des Herrn Wulff einfach nur durchzuwinken!  X(

Mitgliederliste siehe hier:
http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a08/mitglieder.html
.

Offline userD0010

  • Gelöschte User
  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.662
  • Karma: +6/-16
  • Geschlecht: Männlich
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #125 am: 05. März 2012, 20:15:50 »
@alle
Was muss sich der sog. mündige Bürger noch alles von der Politik bieten lassen?
Das Bundspräsidialamt mit seinen klebrigen Vorturnern sah doch keinen Grund, dem Windbeutel Wulff die Wohltaten zu verweigern. Hagebölling sei dank und er doch dem Wülffchen zu ewigem Dank verpflichtet.
Bin mal gespannt, ob Opa Gauck ihn bald feuert, natürlich unter Fortzahlung seiner Bezüge bis zum Lebensende.
Als Dienstbüro für Wulff würde ein Zelt im Garten des Bellevue doch ausreichen, den einzigen Brief pro Monat (seine Ehrensold-Abrechnung) könnte doch jemand vom Wachpersonal hineinreichen.
Und Bettina könnte ihm doch täglich die Thermoskanne Kaffee bringen, vielleicht Groenwold noch ein belegtes Brötchen (wenn der ihn noch mag ?).

Und den Zäpfchenstreich bietet man ihm von der CD, ohne Nebengetöse.
Hat er doch verdient, oder?

Offline Zeus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 562
  • Karma: +0/-0
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #126 am: 06. März 2012, 14:33:58 »
Offensichtlich hat Wulf schon mit vielen Absagen gerechnet.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13906006/Wulf-laedt-Fraktionsspitzen-zu-Zapfenstreich-nicht-ein.html
 
Dreihundert Soldaten die für zweihundert Gäste aufmarschieren sollen. X( Darunter möglicherweise Maschmeyer mit Ferres, Groenewold, Gerkens, selbstverständlich die spendenfreudige Schwiegermutter, Hinze...
und dazwischen die Bundeskanzlerin. Ein Alptraum. :evil:
Fehlt nur noch, dass das Fernseh diese Farce überträgt. Wäre eigentlich ein Grund, keine Gebühren mehr zu zahlen.

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.949
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #127 am: 06. März 2012, 15:45:05 »
Ich glaube, der verhöhnt uns...

Wulff will eine Zugabe
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

Offline Kampfzwerg

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.055
  • Karma: +0/-0
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #128 am: 06. März 2012, 16:30:40 »
Jetzt erst? Mir ist bereits schon sehr, sehr lange mächtig übel!


Das Lied \"Over the Rainbow\" stammt aus der Verfilmung des \"Zauberers von Oz\" in den dreißiger Jahren - damals gesungen von Judy Garland. Das Stück erzählt von einem Paradies irgendwo jenseits des Regenbogens, wo wie in den Schlafliedern kleiner Kinder \"der Himmel blau ist und die Träume, die Du zu träumen wagst, tatsächlich wahr werden\". Weiter heißt es im Text: \"Irgendwann werde ich die Wolken weit hinter mir lassen und an einem Ort aufwachen, wo der Ärger wie Zitronenbonbons schmilzt\". Am Ende wünscht sich der Sänger, wie ein kleiner Vogel auf die andere Seite des Regenbogens fliegen zu können: \"Wenn glückliche Bluebirds auf die andere Seite des Regenbogens fliegen können, warum nur, warum kann ich das nicht?\"  



Herr Wulff generiert sich offensichtlich immer noch als Opfer. Würg.

Offline userD0010

  • Gelöschte User
  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.662
  • Karma: +6/-16
  • Geschlecht: Männlich
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #129 am: 06. März 2012, 19:12:45 »
@alle
man darf gar nicht darüber nachdenken, dass dieser Lügner und Laubruder
vom dummen deutschen Michel auch noch Lügnersold bekommt, einen Dienstwagen nebstBüro und Personal.
Der Bursche ist noch jung, kann zu Fuß gehen und braucht auch kein Büro, wofür denn ?
Hat unsere sog. Volksvertretung denn noch immer nicht begriffen, dass sie gegen den Willen des Volkes entscheiden möchte?

Und wie wär´s denn mit einem Zäpfchenstreich ? Einer auf der Blockflöte spielt ihm ein Liedchen. Das reicht für seine Leistungen als sog. Bundespräsident.

Alles darüber hinaus ist hinausgeworfenes Geld der Steuerzahler !!!!

Offline Zeus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 562
  • Karma: +0/-0
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #130 am: 07. März 2012, 18:46:11 »

Offline Kampfzwerg

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.055
  • Karma: +0/-0
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #131 am: 07. März 2012, 18:48:40 »
Kommentar zum Großen Zapfenstreich: Genug nachgetreten bei Wulff!

Zitat
Wie eine Stange Elend wird er dastehen, unser Ex-Bundespräsident. Er wird sich ein Lächeln auf die Lippen zwingen und den Soldaten herzlich danken, das muss sein. Auch seine Gäste, vor allem die Bundeskanzlerin Angela Merkel, wird Christian Wulff freundlich begrüßen. Aber niemandem, auch nicht dem abgebrühtesten Berufspolitiker, würde es unter diesen Umständen gelingen, die Verabschiedung durch einen Zapfenstreich als Ehre zu genießen.
...
Scheel hätte seine Kritik doch besser geäußert, als Wulff noch im Amt war. Genau dasselbe gilt für den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt, der bis jetzt gewartet hat, um den Schaden für die gesamte politische Klasse zu beklagen.

Wulff ist kein Held. Wulff verdient keine Bewunderung. Wulff ist ein Mann, der sein Leben selbst ruiniert hat und dabei noch hässliche Kratzer am Amt zurückgelassen hat. Aber jetzt ist es Zeit, es genug sein zu lassen.

Da der Zapfenstreich morgen abend übertragen wird, können wir uns selbst überzeugen, ob Wulff nur abgebrüht erscheinen wird, oder, wie vermutet,  mangels der erforderlichen Selbstreflektion tatsächlich ist.  ;)

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.949
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #132 am: 07. März 2012, 19:02:57 »
Zitat
Original von Kampfzwerg
...
Da der Zapfenstreich morgen abend übertragen wird, können wir uns selbst überzeugen, ob Wulff nur abgebrüht erscheinen wird, oder, wie vermutet,  mangels der erforderlichen Selbstreflektion tatsächlich ist.  ;)

Du vermutest wohl, dass er diesmal nicht \"geradezu körperlich\" leidet, wenn er seine angeblichen moralischen Maßstäbe an sich selbst legt ;-)

Seltsam, die Journaille: Plötzlich erscheinen solche mitleidheischenden Artikel überall- wahrscheinlich wie üblich die eigene Meinung aus\'m Spiegel abgeschrieben.

Ich verzichte nicht dankend morgen auf das Trauerspiel- ihr werdet\'s mir schon erzählen, wenn einer aus der Kompanie falsch gespielt hat ;-)
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.949
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #133 am: 07. März 2012, 21:31:31 »
Zitat
...Sieben Tage nach der Kiesinger-Ohrfeige schrieb Norden der SED-Finanzverwaltung, sie solle Klarsfeld diskret \"2000 Westmark für weitere Initiativen\" bereitstellen. Wörtlich zitiert die Zeitung aus dem Vermerk: \"Diese Unterstützung wird ihr aus Sicherheitsgründen offiziell als Honorar ihres Artikel gegeben, den sie für die Auslandszeitschrift \'DDR-Revue\' geschrieben hat.\" Tatsächlich veröffentlichte die \"DDR-Revue\" wenige Wochen später einen Exklusivbeitrag von der gebürtigen Berlinerin Klarsfeld, in dem die \"Demokratie in der DDR\" gewürdigt und die Bundesrepublik als Hort von Demokratiegegnern dargestellt wird, so die \"Welt\". ...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,819994,00.html

Mir drohen da ja die Schuhe auszugehen :-(

2000 DM- das war wohl damals ein halber Käfer.
Aber sie erinnert sich nicht...

Ein \"Abgrund an Landesverrat\".
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.191
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Welches Schweinderl hätten\'s denn gern?
« Antwort #134 am: 08. März 2012, 14:19:49 »
Vuvuzelas finden wohl auch immer wieder praktische Verwendungszwecke


Vuvuzela-Konzert soll Zapfenstreich übertröten
http://www.fr-online.de/gauck-folgt-wulff/christian-wulff-vuvuzela-konzert-soll-zapfenstreich-uebertroeten,11460760,11786594.html

\"Marsch blasen\" zum Zapfenstreich Vuvuzelas für Wulff?
http://www.n-tv.de/technik/Vuvuzelas-fuer-Wulff-article5703771.html

Die sind wohl derzeit auch knapp geworden. Auf Facebook wurde grad gepostet, wo es noch welche geben soll:

http://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=343142822395749&id=342498229126875

Auf einen Twitterhashtag hat man sich noch nicht geeinigt.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise