Autor Thema: Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?  (Gelesen 15221 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.132
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #15 am: 01. Februar 2011, 10:21:14 »
@blumenbild:

Sehr interessant!
Können Sie bitte die vollständige Aktenzeichenliste hier einstellen oder mir per PN zuschicken?
Ich würde mich dann bemühen, von den Amtsgerichten Abschriften der Urteile samt Begründungen zu bekommen.

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline blumenbild

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #16 am: 01. Februar 2011, 10:52:32 »
und die nächsten:

133 c 14800/09 AG MUC
121 C 16308/09 AG MUC
173 c14252/09 AG MUC
111 c 17683/09 AG MUC
274 c 17251/10 AG MUC
223 c14705/10 AG MUC
111 c17684/09 AG MUC
154 C 18669/09 AG MUC
223 C 16709/09 AG MUC
282 C 12614/09 AG MUC
132 C 17438/09 AG MUC
231 C 17062/09 AG MUC

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.132
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #17 am: 01. Februar 2011, 11:03:53 »
Herzlichen Dank!
Das wären dann wohl die angekündigten 19 Urteile zugunsten der SWM.
Mal sehen, ob ich davon Abschriften bekommen kann ...

Frage an die Moderatoren und Admins dieses Forums:

Sind davon irgendwelche Urteil dem BdEV bekannt, bzw. wurde davon irgendwelche Prozesse in Zusammenarbeit mit dem BdEV (Anwälte, Prozesskostenfonds) bestritten?

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.305
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #18 am: 01. Februar 2011, 13:17:15 »
@superhaase,

mal ein bischen selber suchen ;)
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.124
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #19 am: 01. Februar 2011, 13:36:02 »
Zitat
Original von Cremer
@superhaase,

mal ein bischen selber suchen ;)

@Cremer,

Mit dem Selbersuchen kommte superhaase nicht weiter. Wenn Entscheidungen zu Verfahren in der Entscheidungssammlung vorne veröffentlicht werden, ist selten die Information enthalten, ob die Verfahren vom Prozeskostenfond finanziert wurden



@superhaase,

über Umweg google lässt sich zumindest schnell die Az abchecken, ob eine der oben genannten Entscheidungen in der Sammlung sind.

Allerdings hab ich mir angewöhnt, sobald eine Entscheidung vorne in der Sammlung neu hinzukommt und soweit der Versorger bekannt ist, hier im Forum in den jeweiligen Bereich dies auch bekanntzugeben.

Offline deraffe

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 39
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #20 am: 04. Februar 2011, 14:27:42 »
Das scheint nun also das aktuelle Vorgehen der Stadtwerke München zu sein. Die Liste mit den 19 aufgeführten Urteilen habe ich auch erhalten. Natürlich nur Urteile, in denen sich die SWM selbst bestätigt sehen. Das wundert mich nicht. Gibt es dazu nicht mehr Informationen? Insgesamt also nichts Neues. Same procedure...

Offline pichonbaron

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #21 am: 07. Februar 2011, 17:38:48 »
Zur Information,

auch ich habe jetzt ein Schreiben mit diesen AZs bekommen,

bei Einlenken meinerseits würde auf Mahngebühren und Verzugszinsen verzichtet, allerdings nicht auf die Gerichtskosten des Mahnbescheids.

Die Idee, ein Gegengutachten zu erwägen ist ja vielleicht nicht die schlechteste.

 - Wer müßte beauftragt werden?
 - Zu welchem Zeitpunkt müßte es in Auftrag gegeben werden?
 - Welcher Inhalt wäre erforderlich, Herr RA Fricke hat ja schon ein paar Ansatzpunkte erwähnt?
 - Mit welchen ungefähren Kosten wäre denn zu rechnen?
 - Wären die Kosten im Fall eines von den SWM verlorenen Verfahrens von diesen zu tragen   - ich denke nicht. Ausserdem würden die SWM unser Gutachten ja wohl genauso bestreiten wie wir das von Deloitte.

 - und dann könnte man eruieren, wieviele sich an der Finanzierung beteiligen würden.

Vielleicht nimmt sich ein \"Kundiger\" dieser Fragen an und eröffnet ev. auch einen neuen Thread.

Offline RR-E-ft

  • Rechtsanwalt
  • Forenmitglied
  • ***
  • Beiträge: 17.158
  • Karma: +14/-2
  • Geschlecht: Männlich
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #22 am: 07. Februar 2011, 18:13:10 »
Man trägt einfach Tatsachen vor. Für den Fall, dass die Tatsachen bestritten werden, bietet man als Beweisangebot die Einholung eines gerichtlichen Sachverständigengutachtens zu diesen Tatssachenbehauptungen an. Es ist also nicht erforderlich, selbst ein Sachverständigengutachten vorzulegen. Denn bei einem solchen würde es sich auch nur um (qualifizierten) Parteivortrag handeln (BGH VIII ZR 6/08 Rn. 20).

Offline ogni

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #23 am: 08. Februar 2011, 13:44:33 »
Also ersteinmal grundsätzliches zu der Situation im Raum München.
Im Vergleich zu anderen Regionen, entscheiden alle Gerichte für die SWM. Es ist traurig aber wahr. Ich glaube das hat selbst der Bund der Energieverbraucher eingesehen und sich deshalb aus dieser Region zurückgezogen, da chancenlos. Es gibt keinen RA, des Bund der Energieverbraucher mehr hier, der nächste sitzt in Nürnberg.

Ich gehöre zu den vorgenannten Aktenzeichen und habe resigniert. Widerstand ist in Bayern zwecklos ausserdem hat mich Prozesskostenfond enttäuscht, bzw keine Unterstützung gegeben, da ich ein Versäumnisurteil übersehe habe. Gut das war mein Fehler. Gott sei dank hat meine Rechtschutzversicherung die Kosten übernommen.
Aber die Aussagen des Bundes der Energieverbraucher, kann man kurz mit einem Satz zusammenfassen \" Selbst Schuld\".

Es gibt eine Menge Ansatzpunkte die SWM in ihre Schranken zuweisen, aber keiner traut sich, dieses heiße Eisen anzufassen

Ich rate jedem hier im Raum München, es nicht zu einem Prozess kommen zulassen und so schnell wie möglich den Anbieter wechseln. X(

Offline Claus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 26
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #24 am: 14. Februar 2011, 19:20:25 »
@superhase

Ich fürchte, in diesem Forum wirst du keine Hilfe erwarten können.
Nach dem Urteil gegen die Gaspreisrebellen haben sich alle in ihre Löcher verzogen.
Ein profilierungssüchtiger Stadtrat hat sich in Luft aufgelöst, ein RA, der nach dem Prozess noch ein wenig im Forum gejammert hat , hat wohl die Restzeit genutzt, sich zumindest über sein Honorar zu freuen. Ansonsten hatte er und die Kläger wenig Grund zur Freude. Wieso man diesen RA empfohlen und genommen hat, war und ist mir nach wie vor völlig unverständlich.
Nach diesem Auftritt hatten wohl 90% der Gaspreisrebellen jedes Vertrauen verloren.

Der Bund der Energieverbraucher ist schweigsam - oder besser gesagt, stumm.

Über die Justiz in MUC muss man keinen Ton mehr verlieren.

Das mittlerweile erreichte Niveau kann man am Kommentar von Kremer leicht ausmachen.

Tipp: Zahlen, auch wenn es schmerzt, sofort den Anbieter wechseln und mit einem ganz dicken Filzstift einen noch dickeren Haken an die Sache machen.

Gruß,
Claus

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.132
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #25 am: 15. Februar 2011, 07:16:01 »
@Claus:

Ich seh das (noch) nicht ganz so duster. ;)

Der damalige Anwalt der \"Gaspreisrebellen\" war offenbar wirklich der falsche Mann. Er war wohl fachlich nicht richtig vertieft in die Sache, oder wollte/konnte sich da nicht besser engagieren. Spezielle Kentnisse auf dem Gebiet der Energiewirtschaft sind hier halt schon enorm wichtig, um gut argumentieren und die richtige Prozessstrategie fahren zu können.

Mit dem richtigen Vortrag kann man wohl auch vor einem Münchner AG etwas erreichen. Falls nicht, dann vielleicht in der Berufung.
Und auch in München ändert sich die Zeit, obwohl in Bayern ja die Uhren anders gehen sollen ...

Ich warte jedenfalls nun auf die Zahlungsklage ... denn nun will ich wenigstens auch den Spaß haben, nach so langer geduldiger Zahlungsverweigerung.  :D

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline Claus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 26
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #26 am: 15. Februar 2011, 22:35:58 »
@ superhase

Dann mal viel Glück. Würde mich sehr freuen, wenn die Stadtwerke eine Klatsche bekämen.

Ich hab den Wechsel vollzogen u. verfolge dieses Forum nur noch sporadisch.

Gruß,
Claus

Offline blumenbild

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #27 am: 16. Februar 2011, 09:29:33 »
wenn man so die Beiträge im Forum verfolgt und auch seitens der Moderatoren/ Bund der Energieverbraucher wenig Reaktion oder Ermutigung erfolgt, tendiere ich zur Meinung von Claus und ogni:

Ernüchterung, Zahlen und Wechseln.

Superhaase, ich wünsch Dir viel Erfolg bei der Klage...

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.132
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #28 am: 16. Februar 2011, 09:47:54 »
Ich muss nicht mehr wechslen, denn ich beziehe seit Mitte 2009 kein Gas mehr, bin umgezogen.
Jetzt hänge ich am Fernwärmetropf der SWM, das ist noch teurer pro kWh. Leider läuft das über eine Eigentümergemeinschaft, so dass ich da keine Einfluss habe bzw. hier nichts vom Zaun brechen will. Insgesamt brauche ich allerdings auch nur noch 1/3 der Energie im Vergleich zu meiner alten Wohnung, so dass mich das nicht allzusehr stört. Es gibt dann doch auch wichtigeres im Leben. ;)

Aber bei den \"alten\" Gas-Zahlungsrückständen bleib ich hart, den Spaß gönn ich mir bis zum BGH, wenns sein muss.  :D

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline Sentenza

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
Haben die SWM in letzter Zeit auch mal auf Zahlung geklagt?
« Antwort #29 am: 20. Februar 2011, 16:54:17 »
Anrufen und \"grosszügige Kulanzangebote\" anbieten ist die aktuelle Strategie der SWM. Ich wurde auch angerufen und man hat mir schon das Angebotsschreiben zugeschickt. Auch die 19 Urteile wurden mit Aktenzeichen beigefügt.

Wie sieht die Sache mit der Verjährung eigentlich aus? Ich habe was von drei Jahren gelesen. Sind damit die Forderungen aus den Jahren 2006 abwärts von den SWM nicht mehr einklagbar? Ein gerichtliches Mahnverfahren der SWM gegen mich ist nicht und war nie anhängig.

So long

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz