Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Flüssiggasbörse / Re: Sammelbestellung PLZ 66000, Saarland und westliche Pfalz
« Letzter Beitrag von stoibi am 09. Mai 2021, 20:17:21 »
Hallo DerGasmann,

ich hätte Interesse.
PLZ-Gebiet: 667
Tank: 2,1t. Restmenge dürfte im Juni bei 5% oder weniger liegen. Somit habe ich einen Bedarf von rund 3900 Litern.

Gruß stoibi

22
Umfragen / Re: Spannende Umfrage: Digitale Gesundheit und Künstliche Intelligenz!
« Letzter Beitrag von Elektro88 am 09. Mai 2021, 11:55:43 »
Hallo Athina,
ein sehr spannendes Thema hast du da. Die Befragung wird leider schon abgeschlossen, sonst hätte ich gerne daran teilgenommen :'(
Nicht nur die digitale Gesundheit gewinnt heute an Bedeutung sondern auch unsere körperliche Gesundheit. Ich finde es deshalb sehr wichtig, dass man sich ausführlich zu diesem Thema informiert, denn wir alle haben nur einen einzigen Körper. Auf sundt findet man viele interessante Artikel zu diesem Thema wie z.B. dieser hier: https://www.sundt.de/blog/proteinhaltige-lebensmittel/.
Ich hoffe ich konnte euch eine wenig dazu inspirieren, auf euren Körper zu achten- da unsere Körper Energie diejenige ist, die uns antreibt.
23
Das BGH- Urteil v. 24.3.21 Az. VIII ZR 205/18 zum Rückzahlungsanspruch nach Fernwärmepreisprotest (Lübek) ist veröffentlicht:

https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&Seite=1&nr=117469&pos=32&anz=639
24
Das BGH- Urteil vom 24.3.21 Az. VIII ZR 202/18 bezüglich Rückzahlungsanspruch nach Fernwärmepreisprotest ist veröffentlicht:

https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&nr=117511&pos=15&anz=639
25
Hausgeräte / Re: Erfahrungen / Tipps & Tricks Neff Backofen
« Letzter Beitrag von Elektro88 am 03. Mai 2021, 07:58:58 »
Hallo sabimuell,

dein Beitrag ist zwar schon ein wenig her, aber vielleicht ja noch aktuell?

Ich habe schon den zweiten Neff Backofen in meinem zu Hause. Aktuell ist es der B1ECC0AN0. Die Energieeffiziensklasse liegt bei A. Beim Thema Langlebigkeit kann ich auch nur positives sagen, wir haben den letzten Backofen bestimmt 15 Jahre gehabt. Ich bin immer der Meinung, dass solche Geräte mit der richtigen Pflege auch eine lange Lebensdauer haben können.
Wir sind eine 4 köpfige Familie und haben den Ofen fast jeden Tag in Gebrauch.
Besonder gut finden wir den Funktionsumfang, da wir mittlerweile so gut wie alles mit dem Backofen machen. Mit Hilfe der Schnellaufheiz-Funktion wird eine Mikrowelle schon fast überflüssig.
Ich habe also nichts zu bemängeln. Ich finde die Geräte von Neff wirklich gut.

Gruß
26
Dies & Das / Re: Mit einem Elektroauto zum Urlaub fahren?
« Letzter Beitrag von Elektro88 am 01. Mai 2021, 19:07:28 »
Hallo,

das stelle ich mir als sehr sehr schwierig vor. Dann müsstest du schon genau wissen, wo sich Ladestationen befinden und dir deinen genauen Weg "ausrechnen". Stelle ich mir anstrengend und kompliziert vor. Eine Alternative wäre wahrscheinlich ein hybrides Auto, mit dem du im Notfall auch mit Kraftstoff weiterfahren kannst.

LG

Hallo,

dem stimme ich zu. Wenn man mit einem reinen E-Auto in den Urlaub möchte muss man vorher bestimmt sehr viel planen. Da Ladestationen nicht immer ausreichend und besetzt sind, braucht man ja schon immer ein oder zwei Alternativen in der Nähe. Und man muss sich ja schon fast ausrechnen, ob auch die zusätzlichen Kilometer dan noch drin sind? Oder halt generell lieber großzügig rechnen und einges an Puffer einbauen.
 
Mit einem Hybrid habe ich schon mal eine einwöchige Reise gemacht. Das ging eigentlich ganz gut. Klar haben wir auch ein wenig mit gerechnet, damit wir so gut es geht mit E fahren konnten. Wir hatten aber auch mal das Problem mit einer besetzen Säule und dann mussten wir ein gutes Stückchen weiterfahren, da mussten wir dann umschalten.

Ein Urlaub ist meines Erachtens mit einem E-Auto wirklich schwer zu planen und mir auch zu stressig.
Aber mit nem Hybri eigentlich ganz angenehm, da man immer noch ein Ass im Ärmel hat.

Gruß
27
Also das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen... In Amerika hat so ziemlich jeder Haushalt ein Auto und die Entfernungen sind ganz andere als hier in Deutschland. Demnach ist der CO2 Ausstoß bei Kraftfahrzeugen um einiges höher als bei uns in Deutschland. Hier haben wir exzellente Öffentliche Verkehrsanbindungen.

Hallo Bernd G.M.,

ich denke das liegt daran, dass Autos und Transport nicht die größten Quellen beim CO²-Ausstoß sind. Elektrizität- und Wärmeerzeugung machen in den USA den größten Teil an CO²-Ausstoß. An zweiter Stelle folgen dann industrielle Abgase. Autos kommen erst an dritter Stelle.
Da sich in den USA ein großer Trend hin zur Öko-Stromversorgung entwickelt könnte dies schon mal ein Aspekt für die geringere CO²-Bilanz sein.

Natürlich ist dies nicht der einzige Grund, aber bestimmt einer der größeren Aspekte.

Gruß
28
Erneuerbare Energie / Re: Elektro Autos
« Letzter Beitrag von Elektro88 am 29. April 2021, 08:20:41 »
Moin,

für mich sind E-Autos zurzeit noch nicht "die" Lösung. Ich lebe nämlich auf dem Land und fahre allein zu meiner Arbeitsstätte 40 km pro Strecke. Ich habe Arbeitskollegen, die ungefähr dieselbe Strecke fahren, mit einem E-Auto. Der Kollege hatte letztens sein Auto etwas schwerer beladen. Zudem war es auch noch gerade kalt draußen. Die Heizung musste an und es hat geregnet. Diese ganzen Faktoren haben dazu geführt, dass er die Hin- und Rücktour nicht ohne zwischenzeitliches Laden hätte fahren können.

Für uns Landeier ist ein E-Auto einfach noch nicht ausgereift genug. Mit meinem Wagen schaffe ich aktuell 700 km mit einer Tankfüllung und da ist dann auch Verlass drauf. Klar zieht auch hier die Heizung oder die Klimaanlage mehr Sprit, aber das Ausmaß ist längst nicht so schlimm.
Hinzu kommt, dass es hier noch nicht viele Ladestationen gibt. Könnte ich also auf der Arbeit mal nicht laden, finde ich auf meinem Heimweg erst kurz vor meinem Zuhause eine weitere Ladesäule.

Ein weiterer Punkt gegen ein E-Auto ist für mich der Lithium-Abbau und vor allem die dabei herrschenden Arbeitsbedingungen. Dabei geht es natürlich um das Thema Kinderarbeit. So etwas geht nicht und das sollte auch nicht unterstützt werden. Beim Transport oder der Verarbeitung wird beispielsweise Quecksilber freigesetzt. So etwas kann man keinem Menschen zumuten und vor allem keinen Kindern.
Leider sehe ich dabei aber keine großen Hoffnungen auf Besserung. Die Nachfrage nach E-Autos und somit nach Lithium Batterien ist ja da.

Aber wie wäre es denn mit einer anderen Alternative? Warum konzentrieren wir uns nicht mehr auf Energie durch Wasserstoff?

Liebe Grüße
29
Hallo,
Da wollten die von  ihnen ja wenig Geld! Von uns wollen die 3500€!
Was hat ihr Anwalt gesprochen und geschrieben?
30
Vertragliches / Re: Progas - Zählwerkvertrag - gekündigt - Kosten
« Letzter Beitrag von bloomeria am 20. April 2021, 11:12:24 »
Ja, ich bin um jede Hilfe dankbar!
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz