Autor Thema: Gaspreiserhöhung zum 01.09.2008 um 1,4 Ct/ kWh - kein Hinweis auf HP  (Gelesen 2748 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RR-E-ft

  • Rechtsanwalt
  • Forenmitglied
  • ***
  • Beiträge: 17.161
  • Karma: +14/-2
  • Geschlecht: Männlich
Gaspreiserhöhung zum 01.09.2008 um 1,4 Ct/ kWh

Zitat
Der größte unabhängige Energieanbieter in Deutschland und Marktführer im Ökostrom-Segment, die Hamburger LichtBlick GmbH, wird zum 1. September den Preis für sein Gasprodukt erhöhen.

Die Erhöhung wird begründet mit der Ölpreisbindung beim Erdgasbezug. LichtBlick wird den Kilowattstundenpreis von 6,25 Cent auf 7,65 Cent erhöhen. Dabei bleibt der Grundpreis von 9,90 Euro monatlich erhalten.

Kein Hinweis auf der HP [Stand 17.07.2008]

Es handelt sich um irreführende Werbung, wenn kein Kunde, der sich heute aufgrund der Angaben auf der HP für einen Wechsel entscheidet, zu den dort noch  angegebenen Preisen beliefert werden wird.

Lichtblick legt auch nicht offen, wie sich der Gaspreis bei einer durchschnittlichen Abnahme von 20.000 kWh/ Jahr (Einfamilienhaus) zusammensetzen soll.

Für Kochgaskunden fällt der Grundpreis deutlich zu hoch aus, weil er mit dem Grundpreis eines Heizgaskunden identisch ist. Unter Zugrundelegung der bisherigen Preise steht bei einem Kochgaskunden mit 1.000 kWh Jahresverbrauch dem Verbrauchspreis von 62,50 € ein Grundpreis von 118,80 € gegenüber, ohne dass dies durch eine Kostenkalkulation erklärlich wäre. Weil die an die Netzbetreiber zu zahlenden Netzentgelte, Mess- , Abrechnungs- und Verrechnungsentgelte weit niedriger ausfallen, entfallen für Lichtblick dabei hohe Margen aus dem Grundpreis, die sich wohl nicht rechtfertigen lassen.


Fraglich, ob in den bereits  abgeschlossenen Verträgen überhaupt wirksame Preisänderungsklauseln enthalten sind.


Zitat
\"Trotz der Preiserhöhung werden wir unsere Wettbewerbsfähigkeit nicht verlieren. Im Gegenteil: Kaum ein anderer Gasversorger konnte einen ähnlich attraktiven Tarif so lange konstant halten wie wir\", so Heiko von Tschischwitz, Geschäftsführer von LichtBlick. \"Unsere Anpassung bleibt zumeist unter den Anhebungen, die von den etablierten Gasversorgern bereits umgesetzt wurden oder noch zu erwarten sind.\"

Lichtblick ist in weiten Teilen erst vor kurzem gestartet. Ökologisch veredelt.

Kein Kunde weiß, wann und in welchem Umfang der Preis für das Gasprodukt danach nochmals erhöht wird. Es lässt sich schlicht nicht vorhersehen. Möglicherweise also schon zum 15.09.2008 um weitere 3 Ct/ kWh..... Als Begründung dann nicht Ölpreisbindung, sondern vielleicht drastisch  gestiegene Preise für Agrarprodukte und somit gestiegene Kosten der Biogasproduktion. Preisgarantie bisher leider Fehlanzeige, ebenso wie eine tansparente Preisänderungsklausel. Möglicherweie werden die Preise weiter erhöht, noch bevor eine vertraglich vereinbarte Gaslieferung überhaupt beginnt, was den Wechsel leider unkalkulierbar macht.

Lichtblick sorgt für Ärger

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz