Autor Thema: Gemeinsames Vorgehen wegen Änderungskündigung?  (Gelesen 1818 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline e-non

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Gemeinsames Vorgehen wegen Änderungskündigung?
« am: 07. November 2007, 21:40:28 »
Hallo zusammen,

ich gehöre nun auch zu den Leuten, die das Vertagsangebot der ESG nicht unterschrieben haben und mit einer Änderungskündigung bedacht worden sind. Wegen der Formfehler habe ich nun erst mal der Kündigung widersprochen, werde aber vermutlich - wie im Forum schon zu erfahren ist - demnächt eine Änderungskündigung erhalten, die den Erfordernissen entspricht.

Da vermutlich jeder, der das Vertragsangebot nicht angenommen hat, in einer ähnlichen Situation ist, wäre es doch sicher sinnvoll sich zusammen
zu schliesen und sich gemeinsam gegen die Vorgehensweise der ESG zu wehren.

Deshalb die Frage an das Forum:

Gibt es Initiativen, Zusammenschlüsse oder ähnliches, denen man sich anschliesen kann?

Offline taxman

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 603
  • Karma: +0/-0
Gemeinsames Vorgehen wegen Änderungskündigung?
« Antwort #1 am: 08. November 2007, 08:48:06 »
Schau mal in deine PN !!!!
pin.energiepreise@yahoo.de

Dort treffen sich Kunden der Stadtwerke Walldorf, Heidelberg, Hockenheim, Weinheim, Neckargemünd, MVV und Erdgas Südwest!

Offline ESG-Rebell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 628
  • Karma: +2/-0
  • Geschlecht: Männlich
Gemeinsames Vorgehen wegen Änderungskündigung?
« Antwort #2 am: 14. November 2007, 09:10:06 »
Zitat
Original von e-non
Gibt es Initiativen, Zusammenschlüsse oder ähnliches, denen man sich anschliesen kann?
Siehe hier

Gruss,
ESG-Rebell

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz