Autor Thema: Stadtwerke Wolfenbüttel  (Gelesen 2804 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline glockeonline

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Stadtwerke Wolfenbüttel
« am: 04. März 2007, 21:54:13 »
Nachdem ich Kunde geworden war und feststellte, dass die SW Wolfenbüttel außergewöhnlich hohe Strom-und Gaspreise verlangen, habe ich angekündigt, dass ich die Rechnung kürzen werde.
Die SW Wolfenbüttel schreiben mir, dass ich freie Anbieterwahl habe und daher die Strompreise als gerechtfertigt anzusehen sind.

Ich habe um Vorlage der Geschäftsberichte beim Aufsichtsratvorsitzenden, Bürgermeister Pink, gebeten, damit ich die Behauptung prüfen kann, ob die Preise gerechtfertigt sind. Eine Antwort habe ich nicht erhalten. Gleichzeitig drohen die Stadtwerke mit Klage.

Ich meine, wer nichts zu verbergen hat, kann die Geschäftsberichte ohne weiteres vorlegen, damit eine Analyse möglich ist.

Bei den Gaspreisen sieht es so aus, dass die Mutterkonzerne das Gas aus den jeweiligen Ländern für durchschnittlich 0,01 Cent pro kWh einkaufen und dann an ihre Töchter (z.B. AVACON / Stadtwerke) weiterverkaufen und erstmal Gewinne abschöpfen. Alles weitere kann sich jeder selbst ausrechnen.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz