Autor Thema: Erhöhung Fernwärme um 100%!!!  (Gelesen 9896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Purschke

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Erhöhung Fernwärme um 100%!!!
« am: 07. August 2006, 21:08:41 »
Hallo Zusammen!
Ich benötige ganz dringend Rat. Hab mich bereits durch die Seiten geschlagen, aber immer noch nicht ganz schlau.

Die Versorgungsbetriebe Bordesholm in Schleswig-Holstein haben den Fernwärmepreis von 51,51 Euro netto/MWh zum 01.07.06 auf FESTHALTEN 102,46 Euro netto pro MWh erhöht (Grundpreis 120 Euro im Jahr netto).

Machbar laut Ihrer Aussage durch Anpassung der Preisgleitklausel!?!
Aus sozialen Härtegründe gibt es für 2006 30%, für 2007 20% und für 2008 10% Preisnachschlag. Das ich nicht lache.................
Laut schreiben ist der Multiplikationsfaktor für leichtes Heizöl von 0,50 auf 1,00 erhöht worden.

Das kann rechtlich doch nicht in Ordnung sein?
Wir würden dann ab 2009 100% mehr also so um die 1.000,00 Euro netto mehr (ohne 3% MwSt-Erhöhung) bezahlen müssen.
Das heißt für unser 120 qm Haus Fernwärme von 2.000,00 Euro im Jahr!!!
Und das obwohl wir einen Holzofen haben (der zumindest am Wochenende an ist).


Wie gehe ich jetzt vor?
Widerspruch? Gibt es ein Musterschreiben?
Weiterhin ist das Schreiben bei Schwiegereltern gelandet (Postkasten).
Die haben das erstmal in ein Kartönchen gepackt Datum also vom 26.06.06.

Kann ich jetzt noch Widerspruch einlegen?

Ich bin so sauer...................

Bald kann sich ein \"normaler\" Arbeitnehmer die Nebenkosten nicht mehr leisten.

Mit bestem Dank im Voraus für Hilfe, Lösungen


Gunnar Purschke

Offline cabello

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 97
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cabello.de
Erhöhung Fernwärme um 100%!!!
« Antwort #1 am: 14. September 2006, 11:01:21 »
Hallo Purschke

über Fernwärme wird hier recht selten Berichtet, aber es gilt das gleiche wie Strom und Gas.
Sie sollten sich unbedingt das "Fragen und Antworten zu überhöhten energiepreise.doc" runterladen.

http://www.energieverbraucher.de/index.php?pre_cat_open=2&id=600&subid=1707&

Den Text muss man lesen, um zu wissen was einen erwartet.

So schnell wie möglich einen Widerspruch gegen die Preiserhöhung abschicken.  Musterbriefe gibt es genügend, suchfunktion benutzen.

Des weiteren könnte man bei 10% erhöhung eine Erklärung der Unvermeidbarkeit verlangen.
Und bei 50% erhöhung gilt:
"Das Kammergericht Berlin hat mit Urteil vom 12.01.2006 (Az. 12 U 216/04) festgestellt, dass bei Anstieg einer Nebenkostenposition von bis 50 % gegenüber dem vorangegangenen Abrechnungszeitraum der Vermieter darzulegen hat, welche Anstrengungen er zur Abwendung der Kostensteigerung unternommen hat."

Das Gilt auch für Versorger.
Man möge mich Korrigieren wenn dieses nicht stimmt.

Darüber gab es ein Bericht im http://www.energieverbraucher.de den ich aber auf die schnelle nicht finden kann.

ich verbleibe

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.307
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Erhöhung Fernwärme um 100%!!!
« Antwort #2 am: 14. September 2006, 12:26:24 »
@Purschke,

zhunächst würde ich da mal schnell Widerspruch gemäß Musterbrief einlegen und die Abschläge auf dem bisherigen Preisniveau festhalten.

Bei Lastschriftverfahren/Einzugsermächtigung würde ich diese sofort auf den bisherigen Betrag begrenzen.

Nutzen Sie bitte die Suchfunktion. Ich bin der Meinung, es gibt bereits ertas aus 2005 bezgl. einer eklatanten Preiserhöhung um 50% hier.
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz