Autor Thema: Reglertausch / Rohrleitungsprüfung  (Gelesen 2613 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andi00

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Reglertausch / Rohrleitungsprüfung
« am: 04. September 2018, 18:17:52 »
Guten Tag,
bei der Rohrleitungsprüfung wurde festgestellt das der Druckregler am Tank undicht ist.
Der Regler wurde am 15.11.2016 getauscht. Besteht da noch Gewährleistung?
Was ist mit dem Gasverlust, muß nur ich dafür aufkommen?
Gibt es Unterschiede zwischen gewerblich und privater Nutzung?

Vielen Dank und Grüße
Andreas G.

Offline Watzl

  • Moderator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 861
  • Karma: +5/-0
Re: Reglertausch / Rohrleitungsprüfung
« Antwort #1 am: 18. September 2018, 21:16:02 »
Hallo,

2 Jahre Gewährleistung. Besprechen sie das mit dem, der den Regler dort eingebaut hat.
Wenn sie den Gasverlust nachweisen können, der durch den mangelhaften Regler entstanden ist, ist das sicher möglich.
Wie aber können sie das nachweisen? Problem!

Gewerblich/privat: wie wird der Tank von ihnen genutzt

 H. Watzl

Offline TÜV-SV

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 59
  • Karma: +4/-0
Re: Reglertausch / Rohrleitungsprüfung
« Antwort #2 am: 22. September 2018, 11:28:46 »
Wenn der Regler tatsächlich erst vor weniger als 2 Jahren eingebaut wurde, würde ich mich mal an denjenigen wenden, der das Ding da eingebaut hat. Kann sein, daß der Regler schon von Anfang undicht war. Dann wäre das ein Gewährleistungsfall. Versuchen kann man es ja. Aber nachweisen wird man es wohl jetzt nicht mehr können.

Über die Kosten des Gasverlustes würde ich mir keine Gedanken machen. Da Sie ja offensichtlich in den letzten 2 Jahren keinen Gasgeruch am Tank bemerkt haben, kann es eigentlich nur eine geringe Undichtigkeit gewesen sein. Und bei geringen Undichtigkeiten gehen da nicht mehr als wenige Liter pro Jahr raus. Wegen vielleicht 10 Liter Gasverlust innerhalb von 2 Jahren würde ich mich nicht mit irgendjemandem rumstreiten. Abgesehen davon kann sowieso niemand seriös ausrechnen, wie viel Gas da wirklich durchging, und einschätzen, wie lange die Undichtigkeit wirklich schon bestand.

Mit bestem Gruß
TÜV-SV
Zu mir:
- Sachverständiger Dampf- und Drucktechnik bei einem TÜV
- Bisher etwa 3.000 Flüssiggastanks geprüft, davon sehr viele erdgedeckte und halboberirdische Tanks
- Nehme gern Stellung zu technischen Fragen rund um die wiederkehrende Tankprüfung
- Zu vertraglichen Dingen kann ich nicht viel sagen

Offline aussendienstler

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Re: Reglertausch / Rohrleitungsprüfung
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2018, 16:26:20 »
Guten Tag,
bei der Rohrleitungsprüfung wurde festgestellt das der Druckregler am Tank undicht ist.
Der Regler wurde am 15.11.2016 getauscht. Besteht da noch Gewährleistung?


Bei einem so neuen Regler ist es unwarscheinlich das eine Membrane undicht ist.
Was aus meiner Erfahrung eher passiert ist, der Polanschluß wurde undicht als der Monteur unsachgemäß
an der Leitung rumgewürgt hat.

Normalerweise dichtet man den neu ein und gut.

Kardinalfehler, Regler in den Tank schrauben, festziehen und dann die Leitung mit 32er Schlüssel draufwürgen
und im schlimmsten Fall dabei gleich noch den Scheidring setzen.



Offline Watzl

  • Moderator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 861
  • Karma: +5/-0
Re: Reglertausch / Rohrleitungsprüfung
« Antwort #4 am: 27. Januar 2019, 16:06:46 »
Nachgefraht:
Wie ging ihre Geschichte weiter?

Es wäre schön, wenn sie sich hier nicht nur Antworten abholen würden, sondern auch schreiben, wie der Fall weitergegangen ist.

Alle Leser hätten dann davon etwas.

Der Sinn eines Forums besteht unter anderem darin, dass das Forum insgesamt immer besser und schlauer wird. Fragen und Antworten und schließlich das Ergebnis, dafür gibt es dieses Forum.

Vielen Dank schon mal

H. Watzl

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz