Autor Thema: Wir steigen aus...  (Gelesen 1001 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Wir steigen aus...
« am: 08. August 2018, 20:04:52 »
und zwar bei Progas. Wir haben einen Leifervertrag, keinen Miettank sondern Nutzung. Es ist ein Erdtank, 4900l.
Die Kündigung ist durch bzw. bestätigt. Wir hatten ebenfalls einen sehr alten Vertrag mit den bekannten ungültigen Klauseln.
In der Kündigung haben wir natürlich auch auf diese Klauseln Bezug genommen.
Den bei der Kündigungsbestätigung beigefügten "Pauschalauftrag" zur Rückführung des Tanks haben wir nicht ausgefüllt/zurückgeschickt.
Eine Anfrage der (käuflichen) Übernahme des Tanks wurde abgelehnt. Abgelehnt wurde ebenfalls die Erlaubnis den Tank durch einen anderen Spediteur auszuheben (mit der Begründung er könnte beschädigt werden).

Erdbauer, neuer Tank, Installateur sind in Planung. Soweit so gut.

Allerdings haben wir noch ca. 40% von unserem Gas im Tank. Das Abpumpen durch Progas und die Rückvergütung erscheint mir geradewegs sittenwidrig! Wir sollen 190 Euro für das Abpumpen zahlen und für das abgepumpte Gas nur weit unter der Hälfte des bezahlten Preises zurückerhalten. Das summiert sich auf mehrere Hundert Euro Verlust allein durch das Gas! Wie seht ihr das? Muß ich wirklich in diesen sauren Apfel beißen? Alternativ würden wir das Gas einfach aufbrauchen (wobei dann die Gefahr besteht nicht über den Winter zu kommen). Allerdings ist die Kündigung im jetzigen August schon gültig. Wie lange kann/darf man den Tank noch nutzen bzw. welche Kosten könnten dadurch entstehen?

Wie auch immer die Geschichte ausgeht, ich werde versuchen weiter zu berichten.

mfg,
DeJe63


Offline ttplayer

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #1 am: 14. August 2018, 15:18:02 »
Wenn ich von meinen (ex)Flüssiggasanbieter (Westfa) ausgehe, bleibt der Tank bis zum Ende aller Tage liegen. Der Blechzylinder ist für die abgeschrieben und dient lediglich als Druckmittel gegenüber dem kündigungswilligen Kunden.
Und denk dran, nicht unterschreiben und keine Spielchen mitmachen......

Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #2 am: 15. August 2018, 21:21:50 »
Danke für die Antwort.
Das sind ja ganz andere Perspektiven. ;)

Ja, ich gehe auch davon aus das der(unser) Tank abgeschrieben ist nach 20 Jahren. Wenn ich zusammenrechne was die Installations- plus Nutzungskosten in den ersten 10 Jahren waren...wird mir im nachhinein übel.
Als Druckmittel können die den bei uns mit Sicherheit nicht nutzen. Wir werden auch nicht irgendwas unterschreiben und die "Spielchen" haben sie schon verspielt.

mfg,
DeJe63

Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #3 am: 23. August 2018, 19:18:04 »
Es geht natürlich weiter mit den "Androhungen" von P..Gas.

Auf unser Schreiben, das wir die genannten Preise (Absaugung und Rückvergütung) nicht akzeptieren kam ein Schreiben das dieses "Angebot" nur Kulanz ist! Wenn es nicht so ernst wäre, wäre ich vor Lachen vom Stuhl gefallen.
Gleichzeitig wollen sie wieder das wir den "Auftrag" unterschreiben.

Wie auch immer. Wir haben jetzt einen Anbieter gefunden der den P..Gas-Tank auspumpt und in den neuen einpumpt plus auffüllt.
Etwas aufwändig wird jetzt die Koordinierung der verschiedenen Gewerke.

Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #4 am: 05. September 2018, 21:37:37 »
Weiter gehts. :D
Nachdem wir das "Kulanz"-Angebot per Fax abgelehnt haben, kam ca. 1 Stunde später ein Anruf! Ob der Tank jetzt leer ist!? Hallo, wir haben Sommer und da verbrauchts nicht so einfach 2000l Flüssiggas. ;)
Auf den Hinweis das eine andere Firma das Abpumpen übernimmt wurde erstmal gedroht von wegen wir dürften das nicht und so. Die Erwähnung eines Anwalts auf unserer Seite wurde diese Drohung dann auf "da könnte ja was schief oder kaputt gehen" abgemildert.
Mittlerweile haben wir sogar eine Bestätigung für den von uns gesetzten Termin für die Abholung des Tanks!

Nächste Woche geht der Tausch über die Bühne. Bis dahin...spätestens Freitag werde ich mich melden wie es gelaufen ist. ;) Drückt mir die Daumen.

btw. die Aktion kommt schon sehr teuer da erdgedeckter Tank. Wenn die Gaspreis-Schere zwischen "Firma" und freiem Markt allerdings halbwegs stabil bleiben (davon gehe ich aus) haben wir die Aktion in spätestens 5 Jahren wieder drin.


Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #5 am: 14. September 2018, 19:38:53 »
OK, irgendwie bin ich Alleinunterhalter. Egal, eine weitere Wasser(Gas)standsmeldung. :D

Der Tank von und die Bindung an Progas ist damit (für uns) Geschichte. Der Termin für die Abholung wurde eingehalten und wir haben die Bestätigung (schriftlich und per Fotos) das der Tank ohne Beschädigungen an den Spediteur übergeben wurde.

Allerdings wird der neue Tank erst am Montag geliefert...ein WE ohne warmes Wasser. Die "Regierung" ist nicht emused. ;) Zum Glück spielt das Wetter halbwegs mit. Nebenbei habe ich erfahren, das es derzeit einen echten Engpass für diese Flüssiggastanks gibt.
Im Moment muss ich gestehen...ein riesen Aufwand. Das Grundstück ist eine Baustelle, die Koordination der Gewerke ist ein Kampf gegen Windmühlen und die Kosten sind nicht zu unterschätzen.
Würde ich den Schritt noch mal tun? Im Moment Nein! Aber fragt mich nächstes Jahr wenn ich das große Grinsen bekomme da ich dann endlich Flüssiggas auf dem freien Markt einkaufen kann...
Was mich an diesen Gas-Firmen (wie Progas) insbesondere abstößt, man ist nicht Kunde sondern Bittsteller!

Offline stingmb

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-1
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #6 am: 15. September 2018, 13:47:56 »
OK, irgendwie bin ich Alleinunterhalter.

wir lesen heimlich mit   ;)

Offline Jogi14

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #7 am: 15. September 2018, 17:23:19 »
Ich lese auch sehr interessiert mit. 😎 Zum Glück ist mein 2700 Liter U-Tank von Anfang an mein Eigentum. Damit liegen meine Energiekosten niedriger als vorher, als ich noch eine Ölheizung hatte. Glückwunsch zum erfolgreichen Ausstieg aus dem Knebelvertrag. 👍👍

Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #8 am: 21. September 2018, 19:35:24 »
Es hat zwar etwas gedauert aber heute war endlich mal ein Tag mit 3 Erfolgserlebnissen. :D

Die Dauer hängt damit zusammen, der Baggerfahrer hatte beim Ausschachten die Gasleitung zerstört. :( In unserem jugendlichem Leichtsinn dachten wir, kein Problem, wird sie halt "geflickt". Das macht aber keiner! Am Dienstag/Mittwoch haben wir den ganzen Tag telefoniert mit NULL Ergebnis.
Tip für Nachahmer: Lasst lieber Wasser-/Strom-/Telekom-Kabel zerstören. Die kann man unterirdisch reparieren bzw. das wird auch gemacht. Gasleitung (unterirdisch) reparieren ist aus unserer Sicht mittlerweile ein NoGo!
Immerhin hatte unser HB die gute Idee den Tank zu drehen, im Dom könnte er alles machen und die Leitung weiter nutzen ohne das wir das ganze Grundstück aufbuddeln müssen. ;) Für diese Aktion ging der Mittwoch drauf. Ca. 1m x 1.95m x 1.65m noch einmal ausheben um näher an das noch intakte Stück der Gasleitung zu kommen. Nicht lachen, das ist bei unserem Boden (übelster Lehmboden, Kleinbagger haben hier keine Chance) wirklich kein Zuckerschlecken. Da mußten 2 Leute ran mit (Elektro-)Hammer und Schaufel. Zusätzlich stand da eine knapp 20 Jahre alte Magnolie, die mußte leider leider ebenfalls weichen. :(

OK, kommen wir zur positiven Nachricht: Freitag, heute lief alles nach Plan.
Der Erdbauer hat das Bett vorbereitet, der Spediteur hat den Tank geliefert, der Erdbauer hat ihn eingesandet (zumindest über die Hälfte), der Tanker hat ihn vollgetankt. 40% unser Gas, 45% neues Gas, 40Cent netto für das neue Gas, war so vereinbart. :D

Jetzt sieht es also richtig gut aus. Am Montag kommt der HB und schließt die Leitung an. Hoffentlich geht da nix schief bzw. kommt noch ein Tiefschlag. Ich werde mich wieder melden. Drückt mir die Daumen das wir am Montag Abend wieder warmes Wasser haben. ;)

Tante Edit sagt: und jetzt gibt es ein (großes) Glas Merlot. :D

Noch ein Nachtrag. Heute kam eine Rechnung von Progas für die Rückführung des Tanks. Diese Rückführungspauschale kostet 0,00 Euro und ist mit Erhalt des Schreibens zu überweisen. :D
« Letzte Änderung: 22. September 2018, 16:42:31 von DeJe63 »

Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #9 am: 24. September 2018, 13:10:18 »
Die Gasleitung ist angeschlossen, geprueft und die Heizung funktioniert wieder (nach ein paar kleinen Startschwierigkeiten).
Wahrscheinlich am Mittwoch wird der Tank komplett eingesandet. Zumindest der Winter ist gerettet. :D
q

Offline DeJe63

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 12
  • Karma: +1/-0
Re: Wir steigen aus...
« Antwort #10 am: 17. Oktober 2018, 20:01:05 »
Vor dem Winter melde ich mich noch mal mit einem letzten Stand.
Mittlerweile ist der Tank komplett eingesandet und insgesamt ca. 50cm mit "Erdreich" überdeckt. Da ich (vielleicht übervorsichtig) eine Verdichtung mit Maschinen nicht zugelassen habe wird die fehlende ca. 20-30cm Muttererde erst später aufgetragen, nächstes Jahr, ein Jahr drauf, egal. ;)
Verrückt ist, bisher habe ich nur vom Tanker eine Rechnung. Weder Gastank-Lieferant noch HB noch Erdbauer haben sich bisher gemeldet. Haben wahrscheinlich immer noch zu viel zu tun um Rechnungen zu schreiben. :D
Die "Akte"-Progas ist aber für mich erledigt.

Hier noch ein paar Bilder der Aktion (ich hoffe es funktioniert).
Alter Tank wird ausgehoben
Alter Tank wird ausgehoben1
Baugrube, war noch alles im grünen Bereich
Baugrube nach Erweiterung, die Magnolie mußte weichen
Dieses Stück Gasleitung mußten wir hüten wie rohe Eier
Der neue Tank wird geliefert...
und ist halb eingesandet
Komplett eingessandet
Aktueller Zustand, Tank bedeckt

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz