Zuhause > Heizen

Probeleme mit Techem und elektroischen Heizkostenverteilern

(1/2) > >>

Zuckermaus:
Hallo,

wir sind am 8.12.14 umgezogen und haben elektronische Heizkostenverteiler von Techem. Die Rechnung von Dez.14 bis Nov.2015 kam am Freitag. Unsere Werte für eine 60 Quadratmeterwohnung sind zu hoch. Die Gesamtwohnfläche ist 2300 Quadratmeter und wir zahlen 10 % der Heizkosten. Die Werte im Bad, es hat 60 m2, sind höher als im Wohn- und  Schlafzimmer. Von der Funkablesung bemerkten wir nichts und die Werte sind nicht gespeichert. Die neuen Werte sind auch schon sehr hoch. Ich habe mich im Netz schlaugemacht und meine, dass
der Zähler für den Badheizkörper der falsche ist und darum zu viel anzeigt. Der Heizkörper wurde wohl falsch eingestuft. Die Wohnung ist Erstbezug eines Neubaus. 1600 Einheiten hatten wir im Bad,
im Schlafzimmer 1100 = 14 m2, im Wohnzimmer = 21 m2 1300 Einheiten, in der Küche 9 m2 88
Einheiten. Zähler wurden erst im Februar 2015 angebracht. Die Zeit vom 1.12.14 - Mitte Februar wurde geschätzt und uns 2500 Einheiten aufgeschlagen. Über 7000 Einheiten sind es für uns.
Ich habe die Abrechnung heute an den Mieterverein zur Prüfung gesandt mit einem Brief mit meinen Vermutungen und möchte diese oder nächste Woche dort mich beraten lassen. Werden die meine Einwände prüfen und für mich an die Hausverwaltung schreiben? Es ist doch offensichtlich, dass der Verbrauch im Bad zu hoch gezählt wurde. Die Zähler messen die Heizkörpertemperatur und die Raumtemperatur. Wenn mein Mann und ich geduscht haben ist die Raumtemperatur automatisch höher.
Es würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

Danke im Voraus.

LG
Dorothea

Zuckermaus:
Hallo,

kann mir hier keiner helfen. Kann auch per PN sein.

LG
Dorothea

Erdferkel:
Hallo Zuckermaus, laut Techem läuft das so:
"Die elektronischen Heizkostenverteiler von Techem bestehen aus einem wärmeleitenden Unterteil und einem elektronischen Schaltkreis mit LC-Anzeige. Sie verfügen über ein Zweifühlersystem. Das bedeutet, dass der erste Fühler über das Unterteil die Temperatur der Heizkörperoberfläche misst und der zweite Fühler die Raumlufttemperatur. Aus der daraus ermittelten Temperaturdifferenz und der im Gerät gespeicherten heizkörperspezifischen Daten wird der anteilige Wärmeverbrauch errechnet. Es erfolgt somit eine genauere Erfassung als bei Systemen mit nur einem Temperaturfühler."

Wenn also die Vermutung besteht, daß da nicht korrekt gemessen wird würde ich zuerst ein Protokoll der Parametrierung der Messeinrichtung anfordern. Erst dann kann man nachvollziehen was da los ist.
Dass der Raum beim Duschen wärmer wird ist -wenn man nicht kalt duscht- erklärbar, das misst der Raumluftfühler und die Differenz zwischen Heizkörperoberfläche und Lufttemperatur wird kleiner, dadurch wird von der Messeinrichtung weniger Verbrauch erfasst, da es ja schon warm ist...
Mit den angegebenen Einheiten kann man wenig anfangen, wie sind die Einheiten denn gewichtet, also wieviele KWh wurden abgerechnet?
Beim Neubau ist der Energiebedarf in den ersten Jahren oft höher, bis die Bude trocken ist, war bei uns auch so, spielt vieleicht auch eine Rolle.

Zuckermaus:
Hallo Erdferkel,

danke für Deine Antwort. Die hilft mir weiter.

Wir haben mit 59m2 Wohnfläche angeblich 10 % von 2300 m2 verheizt. Das ist bei 230 m2 = 10 % von 2300 m2 unsere Wohnung fast 4 x. Dass mit den Trockenheizen stimmt und akzeptiere ich auch.

Im Bad ist der Wert aber einfach zu hoch.
Ich melde mich nächste Woche und benutze Deinen Tipp.

Gruß
Dorothea

Erdferkel:
Zuerst könnte man auch mal prüfen, ob die Zuordnung der Zähler zu den Räumen/Heizkörpern stimmt. Das kann man selbst erledigen: Die Zählernummer und zugehöriger Raum sollte in der Abrechnung stehen, die Nummer des verbauten Zählers steht entweder auf dem Gerät oder lässt sich im Display abrufen, am besten mal nach techem heizkostenverteiler googeln, unter Faq werden die Displayanzeigen der verschiedenen Typen erläutert. Da ja Fernabgelesen wird schaut da leider kein Ableser mehr drauf und wird evtl. stutzig, weil diie Zählernummer vom Bad im Wohnzimmer verbaut ist.
Viel Erfolg auf jeden Fall!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln