Energiebezug > Der Flüssiggas-Tank

10-jährige Prüfung nicht bestanden.. KKS-Anlage

(1/18) > >>

Aspergius:
Kürzlich hatte ich das "vergnügen" die erste 10 jahresprüfung zu absolvieren. Sie wurde nicht bestanden.
Es handelt sich um einen unterirdischen 2,1-tonnen-tank, baujahr 2003 ohne einstiegsöffnung. Der tank befindet sich in meinem eigentum.

Bei der widerstandsmessung ergab sich ein widerstandswert von nur 20 kohm anstelle der erforderlichen 200 kohm.

Ich selber war bei der verlegung vor 10 jahren dabei und weiß, dass sehr sorgfältig gearbeitet wurde. Um den mindest-widerstandswert von 200 kohm zu erreichen wurden die rohrleitungen vom tank getrennt, ebenso der dom. Die beiden aufhängungen des tanks wurden  mit kappen versehen und damit isoliert. Selbst eine separate Bodenmessung wurde nachträglich durchgeführt. Bei all diesen maßnahmen blieb der widerstandswert bei 20 kohm und der tank hat damit die prüfung nicht bestanden.

Als lösung wurde vom tuv eine kks-anlage vorgeschlagen.  Der Einbau kostet wohl pauschal 620 euro brutto. Dazu kommt die Überprüfung durch den tüv, der nur sehen will, ob diese auch eingebaut wurde (kosten unbekannt). Diese kks-anlage muß alle 2 jahre vom von der herstellerfirma überprüft werden, wodurch nochmals 130 euro alle 2 jahre anfallen. Hierbei ist noch offen, wie lange so eine opferanode hält und wie oft in den 10 jahren eine neue für wiederum 620 euro (?) eingebaut werden muß.

Das ganze ist ein ärgernis erster güte und ich kann jedem nur abraten einen unteridischen tank einzubauen, denn ich habe inzwischen gehört, dass sehr viele dieser unterirdischen tanks der neueren bauart ohne einstiegsöffnung diese 10 jahresprüfung nicht bestehen und damit erhebliche folgekosten verursachen.

Um aus dem dillema herauszukommen bieten sich unter verzicht einer kks-anlage vielleicht folgende andere lösungen an.
1. Schallortung und reparatur der fehlstelle
2. Ausbuddeln des unterirdischen tanks und aufstellung desselben oberirdisch.
Ich habe allerdings keine ahnung ob das möglich ist und mit welchen umbauten...kosten...folgeprüfungen ich rechnen muß.

Wer kann zu diesem thema irgendetwas aus seiner erfahrung beitragen (kosten...andere lösungen usw)?

Watzl:
Die Kosten für die Prüfung eines oberirdischen Tanks liegen definitiv viel niedriger. Wenn sie da genauere Infos haben wollen, erhalten sie entsprechende Adressen. (bitte mailen an wahe@gmx.de)

Die zweijähige Sichtprüfung wird von freien Händler in der Regel kostenlos durchgeführt.

Sollte der Platz vorhanden sein , dann überlegen sie die Aufstellung eines solchen Tankes.

Nach 10 Jahren solche Probleme mit einem Tank dieser Bauart ist mehr als ärgerlich.

H, Watzl

Sterzi:
Von welchem Hörsteller ist denn der Tank?
Bei meinem läuft auch gerade die Prüfung. Die Firma die die Widerstandsprüfung macht wird wohl die Tage kommen, Ventile und Armaturen hat der TÜV schon geprüft.

Wenn ich vom Tank nach Erde messe Zeigt mein Messgerät ca. 30KOhm an.
Allerdings ist die Gasleitung noch verbunden, die geht ja zur Therme, welche ja geerdet ist.

Aspergius:
Die zweijährige Sichtprüfung des unterirdischen Tanks wird normalerweise auch kostenlos durch den Tankwagenfahrer vorgenommen. Die meisten sind dazu berechtigt.

Ich überlege, ob ich den unterirdischen Tank nicht ausgraben lasse und denselben oberirdisch aufstelle. Schön ist das zwar nicht, aber ich verspreche mir damit die Lösung aller Probleme. Die Kosten sind einmalig und vielleicht habe ich danach Ruhe. 

Kann mein unterirdischer Tank oberirdisch aufgestellt werden? Eventuelle Fehlstellen in der Schutzlackierung könnten sicher leicht repariert werden.

Wird der oberirdische Tank isoliert aufgestellt, also so zusagen auf isolierten Füssen? Wie erfolgt bei einem orberirdischen Tank die 10-Jahresprüfung?

Es handelt sich übrigens um einen Tank von Delta Gaz

Legolas:
Hallo Aspergius, das kommt uns alles sehr bekannt vor. Wir haben jetzt ebenfalls die erste 10-Jahres-Prüfung mit  einer Stromeinspeiseprüfung gehabt. Laut Prüfbericht haben wir ebenfalls diese nicht bestanden (Epoxitharzbeschichtung des Behälters beschädigt). Unser Tank ist ebenfalls vom gleichen Hersteller. Uns wird zu einer Nachrüstung mit einer KKS-Anlage geraten. Wie ist bei Ihnen der aktuelle Stand?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln