Autor Thema: Vergleich Fernwärme mit Flüssiggas  (Gelesen 4878 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Asterix

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Vergleich Fernwärme mit Flüssiggas
« am: 22. Oktober 2005, 14:06:45 »
Moin Moin ins Forum,
wir stehen gerade in der Planungsphase Hausneubau. In dem Neubaugebiet liegt nur Fernwärme. Wir suchen nun nach einer Alternative. Hier im Forum bin ich auf Flüssiggas gestoßen. Leider habe ich noch keine Vergleichsdaten gefunden was für mich günstiger kommt. Wir wollen ein Haus von ca.140 m2 bauen. Hat jemand schon Erfahrung mit Fernwärme gesammelt ? (Kosten etc.)  :?:  :?:

Danke schon mal im voraus Asterix

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.937
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Vergleich Fernwärme mit Flüssiggas
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2005, 15:20:18 »
Das Zeuch wird aus Öl gemacht und war zumindest in der Vergangenheit immer teurer als Erdgas oder gar Heizöl.

+zudem: In Neubaugebieten mit Fernwärme bersteht oft Anschlusszwang- mit etwas (juristischem) Engagement kan´n mandemzwar meist entgehen, aber dann würde ich eine andere Energiewuelle wählen.

das http://www.energienetz.de  gibt darüber genügend Fingerzeige, im
http://www.heizspiegel.de finden Sie u. a. eine Vergleichsberechnung für Neubauten.
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

Offline Asterix

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Vergleich Fernwärme mit Flüssiggas
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2005, 22:52:34 »
Moin, hatte mir im Sept. einen Preis für die Megawatth geholt= 25 Euro
vor zwei Tagen sprach ich noch mit einem anerem Nutzer im Neubaugebiet, der bezahlt schon 47 Euro. Da habe ich mir doch gleich mal den aktuellen Preis bei eonhanse geholt  und ich war sprachlos, der Mensch am Tel. sagte mir glat 60 Euro die Megawatth. Diese steigerung nicht mal in einem Monat.

Grusel Asterix

Offline Hermann N.

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Vergleich Fernwärme mit Flüssiggas
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2006, 17:59:47 »
Hallo,
wir heizen unser Haus (138 Qm ) auch mit Fernwärme.Die Außenisolierung beträgt 100 mm.Ich habe im Jahr 2005 für 650Euro heheizt und Warmwasser gemacht.Überlege nur,wie Du die Heizrohre verlegst.( im Estrich oder in der Wand ) Ich habe sie im Estrich verlegt und nutze sie auch als Fußbodenheizung mit. Meine Kennlinie für Die Heizungregelung ist 0,6.
Gruß
Hermann

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz