Autor Thema: Satte Gewinne bei Strom und Gas  (Gelesen 6741 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RR-E-ft

  • Rechtsanwalt
  • Forenmitglied
  • ***
  • Beiträge: 17.159
  • Karma: +14/-2
  • Geschlecht: Männlich
Satte Gewinne bei Strom und Gas
« am: 16. November 2011, 12:39:02 »
Satte Gewinne bei Strom und Gas

Zitat
Die Stadtwerke-Jahresabschlüsse 2010 zeigen nun: So groß kann die Not auch bei den Stadtwerken nicht gewesen sein. Die Umsatzerlöse beim Strom stiegen um 5,1 Prozent auf 68,4 Millionen Euro, und zwar durch „marktbedingte Strompreisanpassungen in allen Kundensegmenten“, wie es im BEW-Bericht heißt. Beim Erdgasverkauf stieg der Umsatz um 3,4 Prozent auf 33,7 Millionen Euro. Die Beschaffungskosten zogen dagegen nur um etwa 1,2 Prozent an. Unterm Strich kaufte die BEW Strom, Gas, Nahwärme, Wasser (und einige Dienstleistungen) für 79 Millionen Euro ein und verkaufte das alles für 115,6 Millionen Euro.

Zitat
Mit den BEW-Überschüssen werden wiederum die Verluste des Bahias und Fildeken-Bades (1,2 Millionen) ebenso ausgeglichen wie die der Stadtbusse (ebenfalls 1,2 Millionen). In der Konzernbilanz werden zudem stille Reserven aufgelöst und Rückstellungen, weil die Stadtwerke Prozesse gewonnen hatten. Unterm Strich gibt es einen Konzernüberschuss von 22,1 Millionen Euro, wovon über die Hälfte (12,9 Millionen) in die Rücklagen gehen, und zwar „zur Finanzierung maßgeblicher Investitionen in der Zukunft“, wie Vogel sagte. Nach seinen Worten müssen die Stadtwerke demnächst Millionenbeträge ausgeben, um wegen der regenerativen Energien die Verteilnetze zu verstärken.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz