Autor Thema: Vattenfall reagiert nicht  (Gelesen 6970 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline paulus82

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Vattenfall reagiert nicht
« am: 24. August 2011, 19:44:02 »
Ich versuche schon nun seit 2 Monaten Vattenfall loszuwerden, aber es hat bis jetzt nicht geklappt. Es ging damit los dass ich vor über 2 Monaten kündigen wollte, fristgerecht laut AGBs. Zitat (AGBs aus 2007):

8. Vertragslaufzeit und KündigungDer Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von sechs Monaten. Die Mindestlaufzeit beginnt mit der Aufnahme der Belieferung des Kunden. Wird der Vertrag nicht zum Ende der Mindestlaufzeit gekündigt, so verlängert er sich automatisch um jeweils weitere sechs Monate. Um einen zügigen Lieferantenwechsel zu ermöglichen, gilt Folgendes: Der Vertrag kann von beiden Vertragspartnern mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats schriftlich gekündigt werden. Der Lieferant erhebt im Falle eines Lieferantenwechselskeine Entgelte.\"Zitat Ende.

Nun dachte ich, ich könnte bis 1 Monat vor dem Ende der Mindestlaufzeit fristgerecht Kündigen, doch das sieht Vattenfall anders. Ab der Kündigung läuft der Vertrag noch 6 Monate meinte Vattenfall. Also müsste das dann eigentlich „ 6 Monate Kündigungsfrist “ heißen. Nach vielen Telefonaten und Beschwerden bleibt Vattenfall weiterhin bei Ihren Argumenten. Für den Kunden ist das Irreführung und verarsche, da in den AGBs eindeutig 4 Wochen Kündigungsfrist stehen.

Um das Problem zu umgehen hat mir die Dame am Servicetelefon von Vattenfall höchst persönlich geraten,  meine Kündigung zurückzunehmen und dann einen Produktwechsel innerhalb Vattenfall vorzunehmen. Der Sinn sollte sein, dass die neuen Verträge keine Mindestlaufzeit haben und ich jederzeit von meinem alten Vertrag wechseln kann. Toller Tipp dachte ich mir und nahm die Kündigung zurück. Daraufhin wollte ich gleich zum anderen Tarif wechseln, doch leider ist das nicht so einfach. Denn, durch meine Kündigung bin ich im System vom Vattenfall deaktiviert worden, d.h. es kann keine Vertragsveränderung vorgenommen werden bis ich wieder aktiviert werde. Die Service- Mitarbeiterin sagte mir am Telefon, das dauert ca. 2 – 3 Wochen bis ich wieder aktiv im System angemeldet bin. Die Begründung war, dass sich eine Gruppe von höher positionierten Vattenfall-Mitarbeitern mit meinem neuen Stromanbieter, zu dem ich wechseln wollte, kontaktieren muss, um den Widerruf meiner Kündigung zu bestätigen. Erst dann wäre ich wieder aktiviert.

So, nun sind schon 2 Monate vergangen und ich habe mehrmals Angeruffen bei Vattenfall und Emails geschickt, doch passiert ist bis heute nichts.
Ich komme mir verarscht vor und will mit dieser kundenunfreundlicher Bande nichts mehr am Hut haben.

Doch wie komme ich raus? Wie kann sich ein „klein“-Verdiener gegen solchen Stromgiganten wehren?

Was kann man in so einer Situation tun? Ich verlange ja nur wieder aktiviert zu werden um wechseln und kündigen zu können.

Könnte ich mich denn nicht für einen Tag meine Anschrift wechseln, d.h. für einen oder mehrere Tage abmelden, als Nachweis dass ich umgezogen bin und dann wieder zurückmelden. Würde ich mit so einem vorgetäuschten Umzug vorzeitig aus dem Vertrag entkommen?

Ein Anwalt kann ich mir leider nicht leisten, daher ist das meine letzte Idee die ich habe.

Wollte zu Hamburg Energie wechseln weil es mir über dieses Portal empfohlen wurde. Habe auch bei denen nachgefragt ob die was machen können, aber leider sind auch ihnen die Hände gebunden.

Danke im Voraus

MfG

Paule

Offline bjo

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.037
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Vattenfall reagiert nicht
« Antwort #1 am: 24. August 2011, 21:15:15 »
ACHTUNG Laie:
ich sehe das so
- Kündigung ist möglich bis max. jeweils einen Tag vor Ende der jeweiligen Mindestlaufzeit!

TIP:
Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung d. h.
du schickst denen eine Kündigung schriftlich
dadurch fällst du automatisch in die Grundversorgung des örtlichen Anbieters und kannst von dort aus deinen neuen Anbieter frei wählen!
Wenn Vattenfall sich bockig anstellt!

- Wiederspruch gegen Preis einlegen siehe Forum
- Einzugsermächtigung streichen
- Überweisen immer mit BEZUG
- Rechnung kürzen
- Hausverbot erteilen
- möglichst viel stress machen den Damen und Herren, dann sind die froh dich los zu werden!
Frage: steht was in den AGB´s ob du die Abschläge in einer Summe zahlen mußt, wenn nein, teil deinen Betrag in möglichst viele kleine Summen aus die du dann bis zur nächsten Abschlagsfälligkeit bezahlt hast!

(hab ich mal in Urzeiten mit der Telekom gemacht, strittigen Betrag pfennigweise überwiesen, nach 2 Wochen haben die auf die 50 DM verzichtet)

Offline paulus82

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Vattenfall reagiert nicht
« Antwort #2 am: 24. August 2011, 23:00:38 »
Danke, den Beitrag centweise zu überweisen ist eine prima Idee.

Das mit den Widerspruch gegen Preis ist wohl eine Kostensache, die ich eher vermeiden will, da ich mir Mahnungen, Gerichtskosten etc. momentan nicht leisten kann.

Was ist mit \"Überweisen mit Bezug gemeint\"? Das mach ich doch immer, bei jeder Überweisung, sollte ich nicht eher den Bezug weglassen, damit es ihnen mehr Aufwand macht die Rechnung zu zuordnen?

Kann mir da eigentlich auch die Bundesnetzagentur helfen, oder bin ich bei denen falsch?

Offline bjo

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.037
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Vattenfall reagiert nicht
« Antwort #3 am: 24. August 2011, 23:34:13 »
Zitat
Original von paulus82
Danke, den Beitrag centweise zu überweisen ist eine prima Idee.

Das mit den Widerspruch gegen Preis ist wohl eine Kostensache, die ich eher vermeiden will, da ich mir Mahnungen, Gerichtskosten etc. momentan nicht leisten kann.

Was ist mit \"Überweisen mit Bezug gemeint\"? Das mach ich doch immer, bei jeder Überweisung, sollte ich nicht eher den Bezug weglassen, damit es ihnen mehr Aufwand macht die Rechnung zu zuordnen?

Kann mir da eigentlich auch die Bundesnetzagentur helfen, oder bin ich bei denen falsch?

- Widerspruch, bis zur Jahresabrechnung passiert erstmal garnix! d. h. völlig ohne Kosten für dich.
- jede Überweisung sollte enthalten wofür sie ist z.B. Abschlag Vertrag xx September 2011
\"so verhindert man das bei Preiswiderspruch, Rechnungskürzung usw.. \" der Versorger das mit seiner Meinung nach offenen Forderungen aufrechnen kann!

Kann mir da eigentlich auch die Bundesnetzagentur helfen, oder bin ich bei denen falsch?
versuchen kann mann´s

Wenn Vattenfall einen \"Service-Point\" in deiner Nähe betreibt! einfach mal dahin gehen wenns richtig voll ist und mit lauter aber höflicher Stimme den Herrschaften dort mitteilen
was für ein Laden sie sind und mit was für miesen Methoden die arbeiten
Wenn der erste potenzielle Kunde den Laden verläßt weis die Zentrale schon bescheit und läßt dich mit Kusshand gehen!

Offline hko

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 268
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Vattenfall reagiert nicht
« Antwort #4 am: 25. August 2011, 08:00:15 »
@paulus82,

Zitat
Original von paulus82
Kann mir da eigentlich auch die Bundesnetzagentur helfen, oder bin ich bei denen falsch?
ich hatte bei Problemen mit EON an EON ein Fax (qualifiziertes Sendeprotokoll!) geschickt, dazu 4 weitere Kopien mit kurzem Anschreiben. Aufbau:

die eigentliche Beschwerde. Unterhalb der Unterschrift

Kopie an: Bundesnetzagentur
Landeskartellamt meines Bundeslandes
Bundeskartellamt (Missbrauchsaufsicht)
Stiftung Warentest

Wichtig: Ihr Versorger muss erkennen, dass Sie noch weitere Stellen um Hilfe gebeten haben.
In meinem Fall hatte sich das Bundeskartellamt mit Erfolg eingeschaltet.

Gruß hko

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz