Autor Thema: Strom nachzahlung nicht auf mein namen  (Gelesen 3986 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline perling83

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Strom nachzahlung nicht auf mein namen
« am: 13. Juni 2011, 13:01:36 »
Hallo leute ,

hoffe ich bin hier richtig , folgendes ich bin vor einem jahr mit meiner familie in eine wohnung eingezogen alles kein problem bis hier hin.

Dann wollten wir den strom anmelden bei Yellow aber diese haben uns gesagt das es nicht ginge wir sollten die DEW anrufen , was wir auch getan haben , die von der DEW teilten uns mit das wir kein strom anmelden können weil der Vermieter das erstmal kündigung muss, das haben wir dann dem Vermieter mehrmals gesagt.

Aber er hat uns dann alle 3 monate eine rechnung von 118€ gegeben die wir dann bezahlt haben , nach einem jahr hat er uns dann eine nachzahlung von 800€ in die hand gedrückt , natürlich haben wir diese 800 euro nicht, wir beziehen leider Hartz4.

Da er den strom nicht gekündigt hatte konnten wir auch nicht anmelden , wir können nicht mal zum arbeitsamt gehen und nach einen darlehen fragen weil rein garnix auf unserem namen ist.

Jetzt meinte der vermieter das wir mit ihm zur DEW fahren sollen und das diese nachzahlung umgeschrieben wird auf unsern namen , geht sowas überhaupt ?

Kann mir jemand sagen was ich jetzt machen soll ?

lg
Sven

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.351
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Strom nachzahlung nicht auf mein namen
« Antwort #1 am: 13. Juni 2011, 18:04:58 »
@perling83,

sorry,

das kommt davon, wenn man sich um nichts kümmert oder kümmern will. :(

Gemeinsame Aktion zum Versorger wäre m.E. einer der richtigen Wege.

Hat den der Vermieter Ihnen die Originalrechnungen des Versorger vorgelgt oder egiene?
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

Offline perling83

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Strom nachzahlung nicht auf mein namen
« Antwort #2 am: 13. Juni 2011, 20:01:02 »
Hallo ,

Nunja wir haben dem vermieter ja mehrmals gesagt er soll es kündigen , das wir uns anmelden können , weil die von yellow ja gesagt haben geht nicht und darauf hin haben wir mit der DEW telefoniert und die meinten auch zu uns das wir das mit unserem vermieter klären sollen.

Aber der hat sich ja um nix gekümmert und wir haben es echt oft genug sagt.

Ja er hat mir eine Kopie gezeigt.

Geht sowas denn strom nachzahlung auf jemanden anderen umschreiben ?

lg
Sven

Offline Netznutzer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.552
  • Karma: +4/-4
Strom nachzahlung nicht auf mein namen
« Antwort #3 am: 13. Juni 2011, 20:05:43 »
Es ist wohl zuerst eine Frage des Mietvertrags. Was steht in diesem, wer ist für Strom zuständig, der Mieter oder der Vermieter, Strom als Nebenkosten?

Gruß

NN

Offline ESG-Rebell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 628
  • Karma: +2/-0
  • Geschlecht: Männlich
Strom nachzahlung nicht auf mein namen
« Antwort #4 am: 14. Juni 2011, 10:27:31 »
Zitat
Original von perling83
Aber er hat uns dann alle 3 monate eine rechnung von 118€ gegeben die wir dann bezahlt haben , ...
Könnten Sie mir bitte Ihre Anschrift mitteilen, damit ich Ihnen auch Rechnungen über nicht vereinbarte Leistungen schicken kann?

Zynismus mal beiseite.

Nun haben Sie ja offenbar bezahlt während Ihr Vermieter anscheinend in einem teuren Tarif beliefert worden ist und damit lhr bestes Druckmittel aus der Hand gegeben. Des weiteren könnte Ihr Vermieter argumentieren, Sie hätten mit Ihrer Zahlung Ihr Einverständnis zu dem derzeitigen Lieferanten gegeben. Zudem haben Sie ihren Vermieter wohl immer nur (fern-)mündlich an den Anbieterwechsel erinnert; es gibt dafür also keine schriftlichen Belege, nicht wahr?

Wenn Sie von der Nachzahlung verschont bleiben wollen, werden Sie in der Lage sein müssen, ggf. mittels Zeugen (Ihre Ehefrau zählt auch dazu) glaubhaft zu machen dass Ihr Vermieter Ihre Bemühungen um eine günstige Stromversorgung behindert hat. Außerdem sollten Sie eine gute Begründung parat haben, warum Sie die vorgelegten Rechnungen bezahlt haben.

Soweit ich weiß kann ein Mieter einem Vermieter zwar nicht vorschreiben, mit wem dieser Verträge abschließt. Allerdings kann ein Mieter verlangen, dass der Vermieter wirtschaftlich haushaltet. Dazu dürfte heutzutage auch gehören, dass der Vermieter nicht einfach aus Bequemlichkeit den Allgemeinen Tarif akzeptieren sondern einen Sondervertrag abschließen muss, wenn dies für seine Mieter wesentlich günstiger ist.

Gruss,
ESG-Rebell.

Offline mattesStromio

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Strom nachzahlung nicht auf mein namen
« Antwort #5 am: 21. Oktober 2011, 13:07:47 »
Grundsätzlich hat ein Vermieter die verpflichtung Nebenkosten für den Mieter so gering wie möglich zu halten bzw diese zu reduzieren wenn es Handlungsbedarf gibt. Zu diesen haben Sie ihn ja aufgefordert.
Desweitern weiß ich nicht warum und mit welcher begründung der Vermieter ihrenStrom bezahlt, Sie  können zu dem frohsein nicht gewechselt zu haben da meines wissens nach die Tarife der DEW, eigentl. RWE,  recht gut sind. wechseln Sie innerhalb der DEW zb. onlinetarif das sollte gehen. falls sie gar nicht wissen einfach mal melden.
alle die glauben Energie ist umsonst irren sich M.N.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz