Autor Thema: Abschlagzahlungen  (Gelesen 2227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline userD0010

  • Gelöschte User
  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.611
  • Karma: +6/-16
  • Geschlecht: Männlich
Abschlagzahlungen
« am: 26. November 2010, 13:55:36 »
In diesen Tagen sind vielen von Uns die Jahresrechnungen der RWE ins Haus geflattert. In manchen Fällen erfolgte die Zählerablesung nicht im Rahmen der üblichen 365 Tage + - 0, sondern nach bis zu 403 Tagen. Die daraus resultierende Jahresrechnung ist also im Verhältnis zu einem üblichen \"Jahresverbrauch\" um etwas mehr als 10 Prozent höher.
Und darauf basierend haben die RWE ja auch die küntigen Abschlagzahlungen berechnet, so dass im Vergleich zum tatsächlichen Jahresverbrauch um etwa 10 Prozent höhere Abschläge zu zahlen sind.
Ob dies Zufall ist, darf man bezweifeln, denn diese höhere Abschlagdifferenz wird vermutlich bei der anstehenden EEG-Umlage-Erhöhung die Liquidität der RWE leicht verbessern im Bereich des Stroms.
Bei Gas ist die gleiche Situation gegeben. Aber da wird man vermutlich mit steigender Nachfrage beim Heizöl argumentieren.

Zufall ?

Offline bjo

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.031
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Abschlagzahlungen
« Antwort #1 am: 26. November 2010, 14:49:22 »
Abschlagzahlungen & Rechnungsfehler bei RWE

1. RWE behebt keine Systematischen Rechnungsfehler von selbst auch wenn die betroffenen Kunden bekannt sind sondern verweißt auf die 3 Jährige Frist für Wiedersprüche
2. RWE verstößt damit gegen eigene Regeln, in denen es heißt Zeitnah

d. h.
Betroffenen sollten wie folgt reagieren
- Rechnung als fehlerhaft zurückweisen
- neue Rechnung prüfen
- > zahlen

Ein beliebter Trick seitens RWE, Abschlag trotz Guthaben vom Verbraucher  erhöhen. Auf Nachfrage heißt es dann, allerdings nur mündlich, \"wir machen das wegen den zu erwartenen steigenden Preisen, damit Ihre Nachzahlung nicht so hoch wird\"
hier verstößt RWE gegen Verordnungen / Gesetze. Zukünftige Abschläge müssen auf Grundlage der zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung geltenen Preise gebildet werden.
= > auf Korrektur der Abschläge bestehen!

Offline berghaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 678
  • Karma: +5/-4
  • Geschlecht: Männlich
Abschlagzahlungen
« Antwort #2 am: 26. November 2010, 19:52:29 »
Zitat
Ein beliebter Trick seitens RWE, Abschlag trotz Guthaben vom Verbraucher erhöhen. Auf Nachfrage heißt es dann, allerdings nur mündlich, \"wir machen das wegen den zu erwartenen steigenden Preisen, damit Ihre Nachzahlung nicht so hoch wird\"

Und was hält einen dann noch bei der RWE, wenn anderswo Gas viel billiger gibt?

berghaus 26.11.10

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz