Autor Thema: Vertragsende naht - was nun?  (Gelesen 1768 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline natis67

  • Neuling
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Vertragsende naht - was nun?
« am: 15. Juli 2010, 00:29:19 »
Hallo zusammen,

habe von Erdgas Südwest gestern ein aufwendig hergestelltes Werbe- und Vertragspaket erhalten, nachdem ich der ersten Aufforderung vor einigen Wochen nicht nachgekommen bin. Darin steht, das mein Vertrag von 1998 (Sonderabkommen SG1) nicht mehr fortgeführt werden kann, da der Tarif K/G/H mit Wirkung zum 31.08.10 beendet und nicht fortgeführt wird.
-> Ist das gerechtfertigt?
Wenn ich mich nicht melde werde ich wohl auf die Grundversorgung (Tarif \'natürlichgas plus\') umgestellt - ansonsten kann ich die beiliegende Variante \'natürlichgas premium\' unterzeichnen - ein Sonderprodukt - was auch immer das sein mag...
Ich bin schon seit einigen Jahre im Protestmodus und zahle regelmäßig gekürzte angemessene Preise.

Wie gehe ich hier korrekt vor? Kann ich gegen diese einseitige Vorgehensweise Protest einlegen?

Vielen Dank & Grüße
natis67

Offline bjo

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.038
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Vertragsende naht - was nun?
« Antwort #1 am: 15. Juli 2010, 06:35:36 »
Hallo,
- prüfen / prüfen lassen ob überhaupt ein Kündigungsrecht seitens des Versorgers besteht!
- prüfen / prüfen lassen ob die Form und Termine eingehalten wurden
Wenn dem nciht so ist Kündigung wiedersprechen und so weitermachen wie bisher!

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.376
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Vertragsende naht - was nun?
« Antwort #2 am: 15. Juli 2010, 07:46:12 »
@natis67

Es wurde bereits mehrfach gerichtlich entschieden, dass man keinen Anspruch auf unendliche Fortführung eines Gaslieferungsvertrages hat.

Also schauen Sie sich umgehend bei Verivox nach einem neuen, günstigeren Gaslieferanten um und verlassen die Erdgas Südwest.

Achtung: Die Kündigung sollte der neue Anbieter vornehmen.

Klären Sie mit dem neuen anbieter umgehend, dass er ab dem 1.9.10 liefern kann. 6 Wochen ist nicht allzulange.
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.355
  • Karma: +20/-10
Vertragsende naht - was nun?
« Antwort #3 am: 15. Juli 2010, 08:14:16 »
Hallo natis67,

machen Sie es wie bjo gesagt hat. Prüfen Sie oder lassen Sie prüfen, ob die Formalien eingehalten sind. Insbesondere die Kündigungsfristen werden bei Versorgern gern mit einem Massenschreiben fehlerhaft berücksichtigt, weil sie ggf. unterschiedliche Kündigungsfristen in ihren Verträgen hatten/haben. Damit können Sie sich vielleicht noch ein wenig hinüber retten (und damit ggf. Geld sparen).

Letztlich ist aber  zu empfehlen, am Ende dieses Prozesses den Versorger zu wechseln, da die Angebote der bisherigen Versorger fast immer schlechter sind als günstige andere der Mitbewerber.

Bei uns ist es z.B. so, dass der für unser Gebiet zuständige Versorger (also der für die Grundversorgung zuständig ist) seinen Sondervertragskunden deutlich schlechtere Konditionen anbietet als Kunden die er außerhalb dieses Grundversorgungsgebietes beliefert. Dazu wurde extra eine Billigtochter gegründet bzw. sich daran beteiligt. An und für sich eine Frechheit. Den Kunden wird dann etwas von Kundenservice ins Ohr gesäuselt um die höheren Preise zu begründen und schon nicken zahlreiche Kunden erfurchtsvoll. Man schüttelt manchmal nur den Kopf.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise