Forum des Bundes der Energieverbraucher

Autor Thema: Zur Nachahmung empfohlen  (Gelesen 6377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RR-E-ft

  • Rechtsanwalt
  • Forenmitglied
  • ***
  • Beiträge: 17.078
  • Karma: +15/-2
  • Geschlecht: Männlich
Zur Nachahmung empfohlen
« am: 29. Juli 2005, 18:54:08 »
Quelle: http://www.strom-magazin.de (Professionals)

WECHSEL DES LIEFERANTEN

29.07.2005, 14:58 Uhr

Dinkelsbühl knackt Gaspreis-Monopol

Die bayrische Stadt Dinkelsbühl hat den Gaslieferanten gewechselt und spart dadurch knapp 300 000 Euro pro Jahr. Ohne Ärger ging das allerdings nicht vonstatten, denn die Kommune ist gemeinsam mit der Nürnberger N-ERGIE AG Gesellschafter der Dinkelsbühler Erdgas GmbH. Der Versorger war wenig kooperativ.
  ...


 
Die N-Ergie gehört zur thüga- Gruppe:

http://www.n-ergie.de/pages/40.php
http://www.n-ergie.de/pages/335.php  
http://www.thuega.de
http://www.thuega.de/index.php?id=40

Thüga wiederum gehört zur E.ON Ruhrgas:

http://www.ruhrgas.de/deutsch/unternehmen/konzern/3487.htm
http://www.ruhrgas.de/deutsch/unternehmen/portrait/unternehmen_portrait_06.htm




Es ist ein Beleg dafür, dass kein kommunales Stadtwerk sklavisch an seinen Vorlieferanten gekettet ist, auch wenn dieser als Mitgesellschafter mit im Boot sitzt.

In einem funktionierenden Wettbewerb setzt sich das beste Angebot durch ohne Rücksicht auf die Interessen eines Mitgesellschafters.
 
Dieses Beispiel sollte deshalb Schule machen.

Erst gestern gab es die Meldung des Aufstandes der Kommunen im Münsterland gegen die weiteren Preiserhöhungen der GELSENWASSER.



Freundliche Grüße
aus Jena




Thomas Fricke
Rechtsanwalt

 

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz