Autor Thema: Wechselfaule Baden-Württemberger  (Gelesen 3926 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nomos

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.460
  • Karma: +0/-0
Wechselfaule Baden-Württemberger
« am: 30. Juni 2009, 10:45:39 »
Zitat
Baden-Württemberger wechseln Stromanbieter zu selten

Die Grundversorger in Baden-Württemberg können sich freuen: Mit einer Wechselaffinität von nur 0,80 (<1 bedeutet eine unterdurchschnittliche Wechselbereitschaft) zeigen sich die Einwohner von Baden-Württemberg besonders faul im Bezug auf den Wechsel ihres lokalen Stromversorgers.
    Quelle: CHECK24

    Bei GAS ist es auch nicht besser - Beispiel siehe hier: Differenzen - Wechselprozesse - Preisgestaltung [/list]

    Offline nomos

    • Forenmitglied
    • Beiträge: 2.460
    • Karma: +0/-0
    Wechselfaule Baden-Württemberger
    « Antwort #1 am: 30. Juni 2009, 14:36:19 »
    Zitat
    Original von tangocharly
    Differenzen - Wechselprozesse - Preisgestaltung
    ... wie wär\'s mit dem Vergleich zwischen Pest und Cholera ?

    Ein Heer von Versorgern, die alle bei den Preisgünstigsten liegen wollen.   =)
      @tangocharly, leider ist das in unserem Ländchen häufig so. Schon wenn ich mich in diesem Wahljahr oft entscheiden soll, habe ich kaum eine bessere Auswahl.

      Aber immerhin, in der Demokratie hat man die Wahl, mindestens zwischen Pest und Cholera. ;)

      Man darf ja in der Zwischenzeit auch beim Gas- und Stromversorger wählen und findet hoffentlich das kleinere Übel.
      Befriedigend ist da noch nichts aber der Wettbewerb hat sonst überhaupt keine Chance.  

      Es gibt noch viel zu tun im Musterländle. Ämterpatronage, Mehrfachmandate und Funktionen,  Parteibuchwirtschaft,
    Nicht gewählte Energiemanager - landrätliche Duodezfürsten, die nebenher ein profitables Energieunternehmen betreiben. . . . .
    . . .  . Wer die Wahl hat ... [/list]

     

    Der Verein für gerechte Energiepreise

    Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz