Autor Thema: Energiehoch3 oder Gashoch3 ?  (Gelesen 10621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pedro

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 435
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« am: 29. November 2008, 10:24:02 »
Hallo zusammen,
hier taucht ein neuen Anbieter auf: Gashoch3 (Lt. Firmensitz Energiehoch3 GmbH Gelsenkirchen).
Unter Stadt/Versorger steht er noch nicht. Wer hat Erfahrungen und wo bietet er noch an.
Am eigenen Firmensitz bietet er nicht an, ansonsten ganz punktuell. Soll das vielleicht  als neue \'\'Konkurrenz\'\' bei künftigen Gerichtsentscheidungen zu werten sein?

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.130
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #1 am: 29. November 2008, 11:58:48 »
@Pedro,

ich hab den neuen Versorger angelegt. Laut Impressum auf der Anbieterwebsite ist  \"Energiehoch3\" der Name https://www.gashoch3.com/site_impressum.php

Und anderen ist da auch zu lesen:

https://www.gashoch3.com/site_uebergas3.php?mnav=2

Zitat
Wer steht hinter GAS³?  GAS³ ist ein Angebot der energiehoch3 GmbH. Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 nach der Liberalisierung des Gasmarkts gegründet und versorgt Verbraucher und Unternehmen mit Erdgas.

Allerdings sagt das nichts über dahinterstehenden Beteiligungen aus.

Bisschen im Netz gestöbert und gefunden:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/heiligenhaus/2008/11/22/news-92695502/detail.html

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.130
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #2 am: 29. November 2008, 19:54:05 »
@Pedro,

ich hab mal weiter im Netz gestöbert. Woanders ist Gashoch3 auch schon aufgetaucht: http://www.mbi-mh.de/MBI-Arbeit/Presse/medl/medl.html#Konkurrenz

Der Versorger Medl hat zwar auch schon hier einen Bereich, aber der ist derzeit etwas verwaist: http://forum.bdev.de/board.php?boardid=269

Schade, dass die Initiative dieses Forum nicht nutzt, um auch den Rest der Welt etwas uptodate zu halten.
(P.S. eben taucht bei Google schon die heutigen Beiträge zu \"Gashoch3\" auf ;) )

Und weiter: http://www.rp-online.de/public/article/hilden/641433/Auch-Gas3-will-Haaner-Kunden-jetzt-mit-Gas-versorgen.html

http://www.mv-online.de/lokales/kreis_warendorf/everswinkel/kurzmeldungen/799790_Konkurrenz_durch_neuen_Gas_Anbieter.html

http://www.borkenerzeitung.de/lokales/kreis_warendorf/everswinkel/kurzmeldungen/?em_cnt=799790&

Offline Pedro

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 435
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #3 am: 30. November 2008, 17:57:48 »
Bei weiterer \'\'Googlei\'\' kommen interessante Infos zu Tage:
Die neuerdings an verschiedenen Orten auftretende Firma Gashoch3 oder auch Energiehoch3 GmbH hat ihren Sitz in Gelsenkirchen, Willy-Brandt-Allee 26. Eingetragen ist die Firma allerdings im Handelsregister Hamburg (!).
Nicht besonders aufregend oder? Hier nachlesbar:

https://www.gashoch3.com/site_impressum.php

Am Rande: wenn man den Namen des Geschäftsführers von Gashoch3 bei Google eingibt, kommen \'\'sportliche Informationen\'\' zu Tage: ein Mann diesen Namens lief /läuft bei regionalen Sportveranstaltungen (Senioren M30) für die Firma Gelsenwasser AG (oder deren Sportverein?). Mag ein Zufall sein.

Deshalb macht es auch nicht weiter  nachdenklich wenn man unter dem Stichwort \'\'Gelsenwasser\'\' entdeckt, dass Gashoch3/Energiehoch3 GmbH unter derselben Anschrift logiert wie der mächtige Konzern Gelsenwasser AG.
So ein Zufall aber auch   :evil: Ein Schelm, der Böses dabei denkt!
Auf der Homepage   http://www.gelsenwasser.de/de/geschaeftspartner/index.php
und im Geschäftsbericht für 2007 ist  im kaum überschaubaren Firmengeflecht zwar nicht die (offenbar neue) Firma Gashoch3 zu finden, dafür ist aber das Gasnetz von Gelsenwasser dargestellt.
Da findet man auch den Grund, warum z.B. in den Städten Kaarst und Kalkar keine \'\'Gashoch3-Konkurrenz\'\' auftritt: man ist dort 50%-Teilhaber u. möchte sich selbst keine Konkurrenz machen. Anders als ehedem E-wie-einfach-gas, die ja ihre eigenen Töchter jeweils um 1 Cent / kWh unterboten haben. Man hat wohl dazu gelernt!
Und wie sieht es mit der \'\'Gashoch3-Konkurrenz\'\' an den  Nicht-Gelsenwasser-Standorten aus?
Wer kann  dazu  oder auch anderen \'\'Konkurrenz-Firmen\'\' Interessantes beisteuern?

Offline RebellA

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 26
  • Karma: +0/-0
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2008, 00:54:11 »
Ob die „beiden“ - um z.B. die Gasbezugskosten o.a. zu erhöhen – sich gegenseitig Rechnungen schreiben? ;-)

Was hinter dieser „Konkurrenz“ steckt, vielleicht dort anfragen:

Aufsichtsbehörde
Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Oder wie wärs damit, die zuständige Landeskartellbehörde zu befragen?
Die Antwort würde bestimmt so einige Rebellen interessieren – dort bei Euch.

(hier werden nur GasHOCH³PREISE angeboten ;-)

Gruß
RebellA

Offline Mountaindog

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #5 am: 21. Mai 2009, 08:12:05 »
.....energiehoch3 (Gashoch3) taucht bei einem Preisvergleich bei Verivox nun als alternativer Anbieter zu der in meinem Raum bisher allein herrschenden rhenag AG mit einem, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, gleich \" günstigen \" Preis auf.

rhenag AG versucht ja derzeit, gleichzeitig mit einer Preissenkung zum 01.07.09, alle Altverträge in Neuverträge umzustellen.

Dies allerdings in einer derart \" linken \" Art und Weise, die hoffentlich nicht zum Ziel führen wird!!!

Sie teilt nämlich in dem Anschreiben, in dem die Preissenkung mitgeteilt wird, mal einfach mit, dass man zum 01.07.09 auf einen anderen Gasversorgungsvertrag umgestellt wird ( Punktum ! ).

Gleichzeitig wird ein neuer Vertrag übersandt, in den neuen AGB sind dann fettgedruckt die neuen ( einseitig zu Gunsten der rhenag ) formulierten Preisänderungsmöglichkeiten vorzufinden!!!

Dann folgt im Anschreiben der Kernsatz, den man sich im Munde zergehen lassen kann:

Zitat:

\" Wenn die von uns vorgesehene Überführung Ihres bisherigen Vertrages Ihren Wünschen bereits vollumfänglich entspricht, brauchen Sie uns die beigefügten Vertragsunterlagen nicht zurückzuschicken \"

Heißt nichts anderes wie: wer nichts tut wird automatisch in den neuen Vertrag ( einschließlich neuer AGB ) umgestellt, wer den neuen Vertrag unterschreibt natürlich auch!!!!, daraus folgt: Jeder wird umgestellt, ob er nun einen neuen Vetrag unterzeichnet oder auch nicht!!!!!

Werde das im Bereich Versorger rhenag AG noch mal posten.

Bei energiehoch3 findet man in den AGB zumindest eine solch einseitige Preisänderungsklausel wie zu den neuen Verträgen der rhenag AG nicht.

Glaubt man deren dargestellter Philosophie, dann will eergiehoch3 ein \" ehrlicher \" Anbieter sein, der die Bevölkerung mit preiswertem Gas beliefern will.

Zumindest besteht dort nur eine einmonatige Kündigungsfrist zum Monatsende.

Gruß

Rudolf

Offline energie-fair

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #6 am: 06. September 2009, 16:28:51 »
energiehoch3 mit dem Tarif Gashoch3 gehört jetzt auch in unserem Liefergebiet zu den preisgünstigsten Anbietern.

Gibt es hier im Forum inzwischen mehr Erfahrungen mit energiehoch3? Und wie hat die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Versorger bei dem Wechsel funktioniert?

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.444
  • Karma: +23/-11
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #7 am: 07. Februar 2010, 19:42:17 »
Zitat
Original von yugecin
Warum verkauft die Gelsenwasser AG denn dann nicht gleich unter ihrem Namen das Gas?

Energiehoch3/Gashoch3 wurden von der Gelsenwasser ins Leben gerufen, um andererorts den Rahm abschöpfen zu können, ohne sich im Stammrevier Schaden zuzufügen. (Es ist Gelsenwasser! Auch wenn rechtstechnisch...)
Nun, dass ist in der heutigen Wirtschaftsgesellschaft nun mal so. Dem, der Beschi..en werden will, werden wir den Gefallen tun, der Rest kann sich ggf. bei unserer günstigeren Tochter einquartieren. Dann bleibts wenigstens in der Familie, wenn auch ggf. mit weniger Gewinn.
Oder was meinen Sie, warum die Telekom Ihre Tochter Congstar gegründet hat?  ;)

Zitat
Original von yugecin
Jedenfalls ist \'hoch3\' in unserer Ecke kaum günstiger, als die Gelsenwasser (GW) direkt. Während sich mit alternativen Anbietern gegenüber der GW schnell und leicht gleich mehrere hundert Euro sparen lassen!

Wenn es Euch möglich ist, lasst bitte die Finger weg von Gashoch3 !!! 8o
Da ihr sonst nur die Gelsenwasser unterstützt und den GW-Rebellen in den Rücken fallt.
Nun, wenn sie wirklich nicht günstiger sind, gibt\'s doch auch keinen Grund, dahin zu wechseln. Und sind sie wirklich wesentlich günstiger als andere, muss ich ihnen doch signalisieren, dass ich das honoriere und den anderen, dass ich ihre Preispolitik missbillige.
Die reine gründung einer Tochterfirma reicht da für ignorieren nicht aus.

Offline Netznutzer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.540
  • Karma: +4/-4
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #8 am: 07. Februar 2010, 22:57:31 »
Zitat
Ich gehe lieber zu einem kleinen, fairen Stadtwerk und bezahle dort auch gerne ein paar Euro mehr, wenn ich weiss, dass ich damit nicht die Kassen der grossen Konzerne fülle.

Lobenswerte Einstellung, aber welches Stadtwerk ist in der heutigen Zeit noch ohne Konzernbeteiligung?, wohl die wenigsten.

Gruß,

NN

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.444
  • Karma: +23/-11
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #9 am: 08. Februar 2010, 08:32:15 »
Zitat
Original von yugecin
Ganz, oder gar nicht! Entweder bekämpft man die Preistreiber an allen Fronten, oder man lässt es gleich sein. Es nutzt nichts, wenn man hinten herum die \'Kriegskasse\' des Gegners auch noch selbst füllt....
Nun, wenn ich eines in den vielen Jahren des Preiskampfes gelernt habe, dann, einen gewissen Pragmatissmus zu entwickeln. ICH alleine werde es nicht schaffen, die Welt zu verändern. Ich beteilige mich gerne, wenn ich der Meinung bin, es hat einen gewissen Sinn. Aber nur dagegen zu sein, um dagegen zu sein und teilweise nicht zu wissen, was wirklich im Hintergrund läuft, behagt mir auch nicht. Dafür ist mir mein Geld zu schade. Und seien Sie versichert, ich habe auch Einblick in örtliche Eigenbetriebe und kann Ihnen daher sagen: Auch da läuft bei weitem nicht alles \"gut und rund\" und auch da sind (leider) \"viele Taschen unterwegs\".
In diesem Sinne versuche ich, eine gewisse Kontinuität zu wahren ohne aber das Gefühl zu haben, ich sei der Depp. Ich jage also nicht in \'Geiz ist Geil\'-Manier durch die (Energie-)Welt, hüte mich aber auch vor zuviel Idealismus, denn der wird leider allzuoft später auch enttäuscht, vor allem, wenn\'s um\'s liebe Geld geht.

Zitat
Original von Netznutzer
Zitat
Original von yugecin Ich gehe lieber zu einem kleinen, fairen Stadtwerk und bezahle dort auch gerne ein paar Euro mehr, wenn ich weiss, dass ich damit nicht die Kassen der grossen Konzerne fülle.

Lobenswerte Einstellung, aber welches Stadtwerk ist in der heutigen Zeit noch ohne Konzernbeteiligung?, wohl die wenigsten.

Gruß,

NN
Und fair sind davon auch leider nur die wenigsten. Denn die Auslagerung des Stadtwerkes und Eingliederung derselben in eine stadteigene Gesellschaft, wo auch andere Eigenbetriebe enthalten sind und wo Gewinne (der Energiebetriebe, vorzugsweise Gas) und Verluste (vorwiegend der Bäderbetriebe) in einer Gesellschaft verrechnet werden, gefällt mir auch nicht.
Dann soll man diese Allgemeinleistungen auch allen über örtliche Steuern aufdrücken und nicht mich als Gasnutzer auch den Bäderbetrieb der Öl- und Holzheizer mit finanzieren zu lassen.

Offline V_G_N

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 23
  • Karma: +0/-0
    • http://www.verbrauchergemeinschaft-nordkirchen.de/
Energiehoch3 oder Gashoch3 ?
« Antwort #10 am: 11. Februar 2010, 14:36:34 »
Schaut euch an, wie die Gelsenwasser mit ihren Kunden herumspringt...

Und dann überlegt es euch lieber zweimal zu einer Gelsenwasser (GW) bzw. einem GW-Ableger (...hoch3) zu wechseln. Glaubt nicht, dass ihr von den selben Mitarbeitern anders behandelt werdet - zumindest nicht auf Dauer!
Willkommen bei der VGN

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz