Autor Thema: Kosten für die Entfernung des Gastanks bei Kündigung  (Gelesen 2428 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline erni789

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Kosten für die Entfernung des Gastanks bei Kündigung
« am: 22. Dezember 2019, 11:58:13 »
Hallo,

ich habe zum 17.05.2020 meinen Mietvertrag bei Progas gekündigt. Gestern habe ich die Kündigungsbestätigung und das Abholformular erhalten. In diesem sind auch wieder die üblichen Kosten für Absaugen (189€) und die Rückführung (472€), also ingesamt 661€, aufgeführt.
Wie soll ich mit dem Abholformular umgehen? Unterschreiben und zurückschicken? In meinem Vertrag von 1996 steht drin, dass der Kunde die Kosten für das Absaugen, den Rückbau sowie den Abtransport zu tragen hat.
Soweit ich weiß, ist dies mittlerweile nicht mehr rechtskräftig und es müssen nur Kosten bis zu 500€ bezahlt werden für Absaugen und Abtransport.
Der Tank steht hinter dem Haus und es kommt erschwerend hinzu, dass der Standplatz des Tanks über die Jahre hin verbaut ist (Carport und Terrasse an Giebelseite) und auch mit einem 11m Kran nicht erreichbar ist. Auch ist ein Verrücken des Tanks nur bedingt möglich (Baumfällen, über Holzerrasse mit evtl. Schäden und unter dem Carport durchschieben).
Bin ich verpflichtet den Tank abholbereit an die Grundstücksgrenze zu stellen (was aktuell platzmäßig gar nicht geht) oder kann ich verlangen, das er vom aktuellen Standplatz abgeholt wird?

Vielen Dank und liebe Grüße
Frank

Offline Watzl

  • Moderator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 863
  • Karma: +7/-0
Re: Kosten für die Entfernung des Gastanks bei Kündigung
« Antwort #1 am: 22. Dezember 2019, 13:58:32 »
Schwieriges Thema,

ihr Vetrag sagt, dass der Kunde alle Kosten des Rückbaus zu tragen hat. Deshalb ist es dem Anbieter auch ziemlich egal, ob ein  Autokran für den Abtransport eingesetzt werden muss oder nicht.
Aber sie haben ein Angebot für Absaugung (189,- €) und Rückführung (472,-€). Steht da etwas davon, dass der Tank an der Bordsteinkante vor der Abholung stehen muss?.
Wer hat den Tank seinerzeit hingestellt? Da haben sie den Tank ja auch nicht von der Straße auf´s Grundstück geholt.

Bleiben sie also ruhig, bezahlen sie die Rechnung und gut ist es. Sollte der Anbieter dann auf mehr Geld bestehen, dann weisen sie ihn auf den Vertrag hin.
Setzen sie einen Termin zur Abholung nach dem 17.05.20.

Lasse sie sich nicht ins Boxhorn jagen.

Berichten sie hier, wie die Sache weitergeht. vor allem, wie der Anbieter reagiert.

Alles Gute

Herbert Watzl

Offline erni789

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Re: Kosten für die Entfernung des Gastanks bei Kündigung
« Antwort #2 am: 22. Dezember 2019, 17:17:49 »
Hallo Herr Watzl,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Im Tankrückholformular, welches ich jetzt dann bestätigen werde, steht nichts von abholbereit  an der Bordsteinkante. Es werden nur die Bedingungen abgefragt, wie das Grundstück erreichbar ist und ob der Tank mit einem 7m Kran (sorry, nicht 11m) erreichbar ist. Den Tank hat damals Fa. Progas bzw. ein von denen beauftragtes Unternehmen an den jetzigen Platz gestellt. Wie das damals passierte, weiß ich allerdings nicht mehr. Auf jeden Fall Danke für die Beruhigung und ich werde weiter über die Sache berichten.

Liebe Grüße Frank

Offline erni789

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Re: Kosten für die Entfernung des Gastanks bei Kündigung
« Antwort #3 am: 26. April 2020, 09:51:07 »
Hallo Herr Watzl,

heute möchte ich über den Verlauf der Abholung informieren. Nachdem ich das Abholformular abgeschickt hatte, meldete sich ein paar Tage später eine Abholfirma, um den Tank ein paar Tage später abzuholen.  Nachdem ich auf die schwierigen Umstände hingewiesen hatte kamen die Kollegen zu einem Vororttermin, wo festgestellt wurde, dass für einen  Kran kein Platz zum sicheren Aufstellen vorhanden ist. Die einzige Möglichkeit wäre und war es dann auch, den Gastank mit Manpower und auf zwei Achsen montiert über die Terrasse und unter dem Carport durch zum LKW zu schieben.  Dazu hatte ich die Zaunfelder zwischen Carport und Terrasse demontiert. Die Abholfirma brachte zwei große Achsen mit, die dann unter dem Gastank montiert wurden (wie bei einem Bollerwagen) und mit denen der Tank mit Manpower zum LKW geschoben wurde.  Um die Terrasse zu überqueren wurden ein paar Hölzer als kleine Rampe verwendet damit die 15 cm Höhenunterschied überwunden werden konnten und zum Schieben des Tanks hatte ich noch 3 Nachbarn organisiert , so dass insgesamt 6 Mann den Tank problemlos ziehen und schieben konnten. Es entstand nirgendwo ein Schaden und es musste auch der Baum nicht gefällt werden, da der Tank um ihn herum geschoben wurde.
Alles in allem erfolgte der Transport ohne Probleme dank der guten Abstimmung und Vorbereitung mit dem Abholunternehmen. Mit Progas gab es dazu keinen weiteren Kontakt, außer dass das Geld für die Abholung abgebucht wurde.

Vielen Dank für die Unterstützung und viele Grüße
Frank

Offline Watzl

  • Moderator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 863
  • Karma: +7/-0
Re: Kosten für die Entfernung des Gastanks bei Kündigung
« Antwort #4 am: 13. Mai 2020, 16:07:20 »
Tolles Ergebnis. Freut mich für sie

H. Wazl

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz