Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
BEV Energie / BEV - keine Rückzahlung von zu viel gezahlten Monatsraten!
« Letzter Beitrag von AnandaBalance am 24. Juni 2018, 22:56:49 »
Es war mal wieder so weit und der BEV sollte das Guthaben aus zu viel gezahlten Beiträgen zurückzahlen. Da kann man bei diesem Verein lange warten. Ich habe das letztes Jahr schon einmal durch. Nun wieder das gleiche Spiel. Viele E-Mails, Briefe, Telefonate und am Ende wird meine Anwältin schreiben. Aber mal von Anfang an. Seit März 2016 beziehe ich Strom von BEV, erst viel zu teuer, Tarif nach einem Jahr und viel Tamtam gesenkt. Und einer sehr hohen Summe, die ich zurück bekommen sollte. Hat ca 3-4 Monate gedauert, nach sehr viel schriftlichen Aufwand, sehr zeitintensiv, viele Telefonate mit sächsisch sprechenden Bayern.. Ich dachte, jetzt ist das Thema vom Tisch, aber nein, dieses Jahr ist es genau das Gleiche. E-Mails werden nicht beantwortet, keine Reaktion. Die Abrechnung von 1.4.17 bis 31.3.18 kam am 6.4.2018, daraus ergab sich ein Guthaben von 379,10€. Auf den Abrechnungen stehen grundsätzlich nie Informationen, wann das Geld wie zurückerstattet wird. Ich warte heute noch. Habe denen eine Frist zum 30.6. gesetzt, aber keine Antwort.
Es ist einfach zum schreien. Ich kann nur jeden vor diesem Anbieter warnen. Bloß keinen Vertrag mit denen machen. Ich war nun auch das letzte Jahr mit dabei, lieber zahle ich 3 € mehr für Strom und habe meinen Frieden. Wirklich wahr...
2
FUXX - Die Sparenergie / Fuxx - Neukundenbonus verweigert - Photovoltaikanlage
« Letzter Beitrag von Schwab-L am 24. Juni 2018, 22:04:00 »
Hallo,
ich wechsle jedes Jahr den Stromanbieter um den Neukundenbonus zu erhalten. Ich nehme meist den günstigsten. Mir ist bewusst, dass es Probleme geben kann wie in diesem Vorgang. Seit Teldafax hatte ich bis jetzt keine Probleme. Nun zum Fuxx Vorgang:
Bei Fuxx war ich bereits zum zweiten Mal. Das erste Mal gab es keine Probleme. Dieses Mal musste ich nach 6 Wochen die Schlußabrechnung anfordern. Das machte ich Tel. Ich musste nicht lange in der Leitung warten und wurde freundlich behandelt. Kurze Zeit später hatte ich die Abrechnung per Mail erhalten. In der Schlußrechnung stellte ich fest, dass der Neukundenbonus fehlt. Ich griff wieder zum Apparat und wurde wieder freundlich behandelt. Freundlich wurde mir mittgeteilt, die Ursache sei die Photovoltaikanlage, die auf meinem Haus installiert ist. Diese nutze ich jedoch nicht für den Eigenverbrauch. Ich teilte dies per E-Mail Fuxx mit. Kurze Zeit später erhielt ich ein Kulanzangebot von 50% des fehlenden Betrages. Ich informierte mich im Internet und fand ein Gerichtsurteil vom OLG Köln. Ich antwortete Fuxx mit dem Verweis auf das Urteil und setzte eine Woche Frist für die Restzahlung. Ein paar Tage später hatte ich eine neue Schlußrechnung und das geforderte Geld auf meinem Konto. Alles war gut.
Auch wenn ich den Neukundenbonus nicht erhalten hätte, hätte ich nichts verloren. Bei meinem 
Basisversorger hätte ich den gleichen Betrag ohne Bonus bezahlt. Auch mit Ärger habe ich 315€ gespart.
3
Erneuerbare Energie / EEG: Industriesubventionen verfassungswidrig
« Letzter Beitrag von DieAdmin am 24. Juni 2018, 09:51:08 »
Der Artikel aus der ED 02/18 "EEG: Industriesubventionen verfassungswidrig" ist auch online zu lesen:

Zitat
Ein Teil der zur Förderung erneuerbarer Energien zu zahlenden EEG-Umlage wird zur Subventionierung stromintensiver Großverbraucher verwendet. Das widerspricht nach Ansicht von Energierechtsexperten dem Gleichheitsgrundsatz in Artikel 3 des Grundgesetzes.
..


https://www.energieverbraucher.de/de/site__510/?contId=17635#con-17635
4
STROGON / Re: Erfahrungen mit STROGON?
« Letzter Beitrag von Didakt am 23. Juni 2018, 11:00:20 »
@ berghaus

Dieser Anbieter kommuniziert mal wieder den üblichen intransparenten „Mist“, auf den nun keiner mehr reinfallen dürfte.

Die „Freunde und Bekannten“ können – wenn sie unbelehrbar sind – wie folgt abschließen:

5
STROGON / Weitere Erfahrungen mit STROGON
« Letzter Beitrag von berghaus am 23. Juni 2018, 02:20:56 »
Ich suche gerade zum 01.07.2018 in einem meiner acht Fälle nach einem neuen Gasanbieter, nachdem ich den Strogonvertrag am 30. 04.2018 gekündigt und die Kündigungsbestätigung am 02.05.2018 erhalten habe.
Weil ich nicht sogleich, aus welchen Gründen auch immer, einen neuen Anbieter gesucht habe,  hat sich der freundliche Grundversorger ennogy gemeldet und ist begeistert, dass er in diesem Fall "sicher und komfortabel" Gas für diesen Haushalt liefern darf.
Soweit so gut!

Bei der Sichtung der Unterlagen fand ich die folgenden "Ostergrüße" von Strogon, in denen eine Preiserhöhung von sage und schreibe 38 % versteckt ist.
Alter Preis 4,13 CT/kWh inkl. MWSt.    -    neuer Preis 5,70 Ct/kWh, wobei offen bleibt, ob da nicht noch die Mehrwertsteuer drauf kommt:

Zitat
"Sehr geehrter Herr .....,
...
 
Der Frühling ist die Jahreszeit des Aufbruchs und spätestens der Mai macht laut Sprichwort "alles neu". Wir von STROGON machen ganz sicher nicht alles neu, aber hoffentlich immer wieder ein paar Dinge besser. Und das sagen wir geradeheraus, weil Verlässlichkeit auch im Wandel unser Versprechen ist: So erhöht sich Ihr Arbeitspreis ab 01.07.2018 auf dann 0,057 Euro pro Kilowattstunde. Änderungen betreffen beispielsweise auch unseren vielgelobten Service.
....



Wie gesagt, ich bin wegen der rechtzeitigen  Kündigung davon nicht betroffen, frage mich aber, ob diese Erhöhung individuell auf Bonuskunden angewendet wird, oder ob der Preis in einem allgemein gültigen Tarif von Strogon vorkommt, den nun auch die "Freunde und Bekannten" abschließen dürfen.

berghaus 23.06.2018

[Edit DieAdmin: Emailtext gekürzt. Bitte keinen kompletten Text aus Emails veröffentlichen.]
6
Hallo @huma, schön zu hören, ich persönlich halte von Reclabox gar nichts und auch ich werde nicht nochmal zu irgendwelchen irgendwie mit der 365ag verbandelten Anbietern wechseln, es gibt genug sehr preiswerte Anbieter bei denen völlig problemlos abgerechnet und verfahren wird.

Lg, Erdferkel
7
Hallo an Alle!
So ist es aus gegangen:
Einen Anwalt habe ich mir nicht genommen sondern mich selbst vertreten. Zu einer Verhandlung ist es sowieso nicht gekommen.
Der Anwalt von immergrün und ich haben dem Gericht wechselweise unsere Auffassung dargelegt, so dass sich die ganze Sache weit über den anvisierten Kündigungstermin hingezogen hat.
Das Gericht hat uns dann einen Vergleich nahe gelegt, so dass ich zum Ende dieses Monats mit immergrün fertig bin - vorausgesetzt die Endabrechnung passt.
Die Jahresabrechnung musste ich aktiv einfordern. Sie war dann auch falsch. Die von Immergrün berechnete Erstattung kam unerwartet kurzfristig. Nach der Korrektur der Abrechnung wurde auch die Differenz nach einigen Tagen überwiesen, was mich insgesamt positiv  überrascht hat.

Während meiner Recherche im Netz bin ich noch auf Reclabox gestoßen. Sich dort zu beschweren scheint recht erfolgversprechend zu sein!
Meine Beschwerde wurde allerdings von immergrün verhindert, weil ich angeblich gegen Forenregeln verstoßen habe. In den Bedingungen steht allerdings nur, dass sich Reclabox die Veröffentlichung einer Beschwerde vorbehält, wenn bereits eine gerichtliche Klärung läuft. Aus der Antwort von Reclabox lässt sich jedoch entnehmen, dass die Beschwerden vor der Veröffentlichung von den Firmen beurteilt werden - zumindest sehe ich das so.
Nachdem das Gerichtsverfahren abgeschlossen war habe ich mich erneut bei Reclabox wegen der fehlenden Jahresabrechnung beschwert (nach 10 Wochen). Auch diese Beschwerde wurde nicht veröffentlicht! Warum? Keine Antwort von Reclabox!
Ganz zufällig wurde mir die Jahresabrechnung noch am gleichen Abend per Mail zugestellt!

Fazit: Zu immergrün (365AG) würde ich nicht wieder gehen! Bei der ganzen Wechselei kann man immer in irgendwelche Fallen tappen. Ist mir auch schon passiert, aber die waren zu erkennen und ich habe halt nicht aufgepasst. Hier sehe ich das anders!
Wenn es schon zu spät ist: Heute würde ich mich gleich bei Reclabox beschweren - das scheint erfolgversprechend zu sein!
Nur zur Klarstellung: Reclabox finde ich auch nicht gut! Auf meine Frage, wie ich den Account wieder löschen kann habe ich keine Antwort bekommen. Vielleicht finde ich auch nur den Button nicht?

Viel Glück an alle Leidensgenossen
huma
8
Strom (Allgemein) / Re: Stromanbieter
« Letzter Beitrag von alexander000 am 18. Juni 2018, 00:19:54 »
Hallo Powerrangerkevin!

Ich persönlich nutze auch jährlich das Portal Check24, allerdings grundsätzlich mit Wechsel zum 01.02. da sodann alle preislichen Änderungen bereits ihre Berücksichtigungen gefunden haben.

Gerne würde ich sodann zum 01.08. erfahren wollen wie der erneute Wechsel funktioniert sowie der Sofortbonus und der abschlussbonus zeitnah ausgezahlt worden sind.

Über eine kurze Rückmeldung wäre ich dankbar.

Alexander
9
Ich brauche dringend Hilfe... / Re: Probleme mit dem Gaslieferanten
« Letzter Beitrag von alexander000 am 18. Juni 2018, 00:12:26 »
Hallo Launebär!

Auch wenn der Beitrag schon etwas länger her ist würde ich gerne erfahren wollen wie dieser Sachverhalt ausgegangen ist?

Über eine kurze Rückmeldung wäre ich dankbar.

Alexander
10
Hallo Katty66!

Auch wenn der Beitrag schon etwas länger her ist würde ich gerne erfahren wollen wie dieser Sachverhalt ausgegangen ist?

Über eine kurze Rückmeldung wäre ich dankbar.

Alexander
Seiten: [1] 2 3 ... 10

Der Verein für gerechte Energiepreise