Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Erneuerbare Energie / Re: Photovoltaik für die Steckdose
« Letzter Beitrag von Hellwatt am 28. Juni 2022, 19:22:34 »
Hallo Aspergius.
Eigentlich müsste man sich über jedes nicht verbrauchte oder durch Sonne erzeugte Watt freuen.
Leider past das nicht immer zu unseren Gesetzen.
Eine Balkonanlage ist ein erster Schritt zu einer Großanlage. Ich bin also dafür erste Schritte damit zu machen.
Das Verständnis für die Technik wird bei jedem zunehmen.
Vielleicht mal beim EVU nach den Bedingungen erkundigen. Vor etwa 10 Jahren haben sie das müde durchgewunken.
Berichte mal was draus geworden ist.
Gruß, Hellwatt
2
Off-Topic / Re: Zahlungsdienste bekommen Zugriff auf das Konto
« Letzter Beitrag von EviSell am 28. Juni 2022, 07:32:59 »
Es wird immer schwieriger für jemanden, der solchen Zahlungsdiensten ausweichen will.

Es gibt noch Onlineshops, welche auch die klassische Überweisung ermöglichen. Als Zahldienst ist Klarna inzwischen fast überall.
Ebay ist unter dem Aspekt inzwischen für mich unbenutzbar geworden. Vereinzelt habe ich zwar mal bei Händlern angefragt, aber die schieben alles auf ebay. Scheinbar gibt es da genug Kunden, die so leicht zu haben sind, dass sich die Händler dem unterwerfen.

Auf der Suche nach einer Alternative für eine Marktplattform bin ich auf kaufland.de gekommen, da konnte ich auch inzwischen zahlreiche Einkäufe mit der klassischen Bezahlmethode tätigen. Dort geht das Geld (bei Vorkasse, über die anderen Zahlungsmethoden kann ich keine Auskunft geben) zwar nicht direkt zum Händler sondern auf ein Kaufland-Konto, aber da klappte bisher alles gut.
3
Erneuerbare Energie / VERSCHOBEN: Geothermie teurer als Gas?
« Letzter Beitrag von DieAdmin am 28. Juni 2022, 06:41:53 »
4
Der Flüssiggas-Tank / Re: Nach Wechsel der Füllstandsanzeige 30% weniger im Tank
« Letzter Beitrag von Watzl am 27. Juni 2022, 21:16:23 »
Es soll also weiterhin ein Miettank bleiben?

Was spricht dafür?

Vielen Dank schon mal für die Zeit, die sie sich nehmen, meine Frage zu beantworten

H. Watzl
5
Off-Topic / Re: Zahlungsdienste bekommen Zugriff auf das Konto
« Letzter Beitrag von wini am 27. Juni 2022, 21:00:19 »
Man sollte bei solchen Sachen immer sehr vorsichtig sein.

LG
6
Fernwärme / Geothermie teurer als Gas?
« Letzter Beitrag von ohti am 27. Juni 2022, 10:56:54 »
Hallo,
ich bin neu hier.

Ich wohne in einer kleinen Stadt mit einer Tiefengeothermie welche die haushalte mit Fernwärme beliefert. bisher her waren die Preise ok, doch nun explodiert der Arbeitspreis.

Arbeitspreise (je MWh):
1.10.2019      55,56€
1.7.2020        53,62€
1.1.2021        53,57€
1.4.2021        56,23€
1.7.2021        57,64€
1.10.2021      62,14€
1.1.2022        75,64€
1.4.2022        90,37€

Man sieht dass der Arbeitspreis auf einmal gewaltig steigt.

Die Formel für AP:

AP= AP0* (0,2 + 0,25 * G/G0 + 0,25 * S/S0 + 0,3 * W/W0)

Die Formel weist hier zwei entscheidende Punkte aus.

Welcher Wert hat AP0 (Ausgangswert des Arbeitspreises)? für 1.4.2022 war dieser bei 90,37€ bei 55,68€.
Der zweite wert ist G0. Dieser ist seit 2019 der Wert 97,7 vom Index Gas für Industrie  (FS17 Nr. 2).

Da G der Index Gas des Vormonats ist, so steigt der Wert G/G0 rasant weiter und führt zu gigantischen Erhöhung des Arbeitspreis.

Ich habe mir hierzu die Geothermie Unterhaching angesehen.

Das Resultat war sehr interessant.
Unterhaching rechnet G/G0 mit den Indexwerten der 12 Monate zuvor.
So hat Unterhaching am 12.5.2022 seinen Arbeitspreis angepasst.

Formel hier:
AP = AP0 * (0,08 GA/GA0 + 0,36 IG/IG0 + 0,17 L/L0 m+ 0,09 DL/DL0 + 0,3 W/W0)


G0 ist hier GA0 
G ist hier GA

Laut Unterhaching:

  GA0 = Basis für Gasindex
Es gilt das arithmetische Mittel der in den Monaten April 2020 bis März 2021 vom Statistischen Bundesamt Wiesbaden in Fachserie 17, Reihe 2, lfd. Nr. 652 veröffentlichten Indexziffer der Preise für Erdgas, bei Abgabe an Kraftwerke, ohne CO2-Abgabe (Basis 2015
= 100).

Nimmt man dieses Mittel so liegt der Wert bei 210,4.
hier teilt sich dann GA/210,4

am 22.5.2022 verlangte Unterhaching einen Arbeitspreis von 74,60€.

Unklar ist mir jetzt aber Welcher Wert G0 sein soll. der von 12 Monaten zuvor oder ist dieser frei wählbar.
Ebenso unklar ist der Wert AP0. Was wird da herangezogen. Der Wert der vorherigen Preisänderung? oder ist dieser frei nach Nase?

Die Geothermie in meiner Stadt entwickelt sich auch zum € Grab.
1700 KWh kosteten 2021 838€.
mit dem steigen Wert von G0 von 97,7 steigt mit steigenden Gaspreis auch der Arbeitspreis der Geothermie.
so folgt wohl auch hier eine Nachzahlung von 2000€.

Ein Gastarif kostet aktuell Juni 2022 mit eigenen Zähler mal gerade 540€ (bei gleicher KWh).




7
Hausgeräte / Re: Mini Backofen energiesparender?
« Letzter Beitrag von EviSell am 24. Juni 2022, 07:37:37 »
@walterP,

danke für die Nennung der Geräte.

Ich habe mal beim Hersteller exquisit des E-Herdes geschaut nach näheren Informationen zu dem Gerät Exquisit ECM 5-4.1 und bin da nicht fündig geworden. Nur bei OTTO, das scheint eine Spezialanfertigung zu sein.

Bei OTTO steht in der Artikelbeschreibung unter "Energieverbrauch konventioneller Betrieb" dann die 680 Wh. Was auch immer "konventioneller Betrieb" bedeutet. Da stehen also Wh, nicht W, das ist also keine Leistungsangabe.


Allerdings finden sich beim Hersteller ein Herd ECM 5-4 und da sind die Angaben zum Energieverbrauch ausführlicher.
Im bereitgestellten Produktdatenblatt "Energieverbrauch konventioneller Betrieb" die Angabe "0,68 kWh pro Zyklus". Was auch immer nun wieder der Zyklus bedeuten soll.

Aber interessant wird es an der Stelle im Datenblatt "Leistungsaufnahme Ofen 1903 W". Einen Wert, den ich auf der Website von OTTO so nicht finden kann.
Vielleicht steht aber diese Angabe bei Ihnen in den mitgelieferten Papieren (Bedienungsanleitung o.ä.) oder falls nicht, würde da jetzt mal direkt beim Hersteller anfragen, wieviel Watt beim Brötchen backen im Backofen gezogen wird oder was "konventioneller Betrieb" bedeutet.

8
Hausgeräte / Re: Mini Backofen energiesparender?
« Letzter Beitrag von walterP am 23. Juni 2022, 22:27:03 »
@ EviSell,

Beide Geräte habe ich erst vor kurzem gekauft.
Hier die Kennzeichnung der Geräte:

Mini-Backofen: Tefal Toast n’ Grill TL6008
Backofen: Exquisit ECM 5-4.1 (weiß)

Beide wurde mit hoher Energieeffizienz angeboten.
9
Hausgeräte / Re: Mini Backofen energiesparender?
« Letzter Beitrag von EviSell am 22. Juni 2022, 09:37:55 »
@ walterP,

mit den obigen Angaben komme ich beim Minibackofen auf 217 Wh, beim E-Herd auf 170 Wh. Nur so betrachtet scheint Ihr E-Herd energiesparender als Ihr Minibackofen. Woher stammen die Angaben zur Leistungsaufnahme? (Bin verwundert über die niedrige Angabe beim E-Herd.)

Der Vergleich wird dann noch interessanter, wenn man die Anzahl - in dem Beispiel von Brötchen - betrachtet.
Nehmen wir mal an, man müsste 20 Brötchen aufbacken. Im E-Herd gehen die alle auf ein Blech und in einer Ladung. Beim Minibackofen - mangels Platz - müssten mehrere Ladungen angesetzt werden.

Ich denke, man kann nicht allgemeingültig die Aussage treffen, dass der eine energiesparender als der andere ist. Wie so oft im Leben, kommt es drauf an. Auch das Alter des E-Herdes dürfte relevant sein. Neuere Herde sind oft wesentlich energieeffizienter als alte Modelle.
Auch kann es sein, dass die Rechnung anders aussieht, wenn man beispielsweise etwas grillt oder was länger backen muss.

Wir haben auch einen Minibackofen, allerdings nicht um weniger Energie zu verbrauchen sondern um im Garten auch mal etwas aufbacken, grillen zu können. Klein und über eine normale Steckdose. Ein klassischer E-Herd wäre da gar nicht einsetzbar.

Übrigens gibt es auch Minibacköfen, die Umluft haben. Also wie wären die Werte, wenn bei beiden die Umluft eingestellt ist?
10
Hausgeräte / Mini Backofen energiesparender?
« Letzter Beitrag von walterP am 18. Juni 2022, 11:52:07 »
Hallo Zusammen,

ich habe gelesen dass ein Minibackofen zum Brötchen aufbacken energiesparender als ein e-Herd sein soll.

Mini BackofenE-Herd
Leistung:1.300 W680 W
Garraum:6L46L
Backzeit:10 Minuten15 Minuten

Ist der Mini-Backofen mit mehr Leistung wirklich energiesparender?
Der Fairness halber habe ich die Umluft des E-Herds abgeschalten.

Grüße
walterP
Seiten: [1] 2 3 ... 10

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz