Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
BEV Energie / Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Letzter Beitrag von Nicko1998 am 16. November 2018, 19:53:27 »
Man solls nicht glauben! Wie ändert man die Abschläge online???

Zitat
Guter Kundenservice, Abschläge konnten online geändert werden und nach Eingabe des Zählerstandes war die Abrechnung bereits einen Tag später per Email da. Gefällt mir!

Wenn unser Erdhörnchen einen Tipp hat, wie das funktioniert - ich wäre dankbar!


2
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von Didakt am 16. November 2018, 16:04:12 »
Zitat von: EviSell am 16.11.2018 um 12:05:49
… Mein Grundversorger für Strom/Gas ist identisch auch der Strom- bzw. Gasnetzbetreiber.

Logisch, kann so sein, weil fürs „Unbundling“ in Deutschland die Ausnahmeregelung gilt, dass alle Unternehmen mit unter 100.000 Kunden davon nicht betroffen sind, und weil die meisten Gas- und Stromnetze hier lokalen Energieunternehmen gehören, fallen etwa 95 Prozent der Strom-/Gaslieferanten durch diese Unbundling-Regelung durch.
3
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von EviSell am 16. November 2018, 12:05:49 »
...
In der Grundversorgung kommt der Vertrag mit dem für Ihr Gebiet zuständigen Grundversorger (der nicht firmenidentisch mit dem Netzbetreiber ist) zustande.
(Hervorhebung durch mich)

@bolli,

in den meisten Fällen ist das so, aber bei kleineren nicht unbedingt. Mein Grundversorger für Strom/Gas ist identisch auch der Strom- bzw. Gasnetzbetreiber.
4
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von bolli am 16. November 2018, 08:43:00 »
Das ist @Erdferkel's Art der Ironie. Er findet es halt merkwürdig (was ich nachvollziehen kann) dass Sie in die Wohnung eingezogen sind und nicht wussten, dass Sie für Gas was bezahlen mussten. Wenn man einen Mietvertrag abschließt, sollte man ihn sich durchlesen und daraus geht üblicherweise hervor, welche Kosten in den Nebenkosten enthalten sind und der Rest ist dann "eigenes Vergnügen". Oft steht sogar explizit drin, dass man für Gas und Strom selbst verantwortlich ist, in der Regel dann, wenn für jede Wohneinheit separate Zähler vorhanden sind, die eigene Verbrauchsabrechnungen ermöglichen. Wenn diese Angaben fehlen, sollte man sie erfragen, damit man genau diese Inhalte kennt. Wenn Sie ein Auto kaufen, bei dem nicht dabei steht, welche extras enthalten sind, fragen Sie ja auch nach, was denn im Auto für extras drin sind, die im Preis schon enthalten sind. Das man überhaupt für entnommene Energie bezahlen muss, dürfte sicherlich jedem verständigen Menschen einleuchten. Zu verschenken haben auch die Versorger nichts.

Da Sie ja augenscheinlich keinen extra Gasvertrag unterschrieben haben, werden Sie sich vermutlich in der Grundversorgung befunden haben, da bei dieser Versorgungsform ein Vertrag schon alleine durch die faktische Entnahme der Energie (das gibt's bei Gas und bei Strom) aus dem Leitungsnetz zustande kommt. Beim sogenannten Sondervertrag ist (in der Regel) die Schriftform mit Unterschrift des Energieabnehmers für den Vertragsschluss notwendig (kann in Einzelfällen schon mal anders sein, aber generell eher nicht). In der Grundversorgung kommt der Vertrag mit dem für Ihr Gebiet zuständigen Grundversorger (der nicht firmenidentisch mit dem Netzbetreiber ist) zustande.
5
BEV Energie / Re: BEV reagiert auf Kündigung nicht
« Letzter Beitrag von Nicko1998 am 15. November 2018, 23:33:55 »
  Die Bestätigung meiner Kündigung vom 08.09.2018 zum 31.08.2019 ist heute per Post eingetroffen.
Heute nun bestätigte mir der Netzbetreiber:
Zitat
In unserem System ist eine Abmeldung des Vertrages mit BEV zum 31.08.2019 vorgemerkt

Also alles ok. Ich überweise die Rate zum Monatsersten, und zum 31.07.2019 werde ich ablesen und den Monat August 2019 hochrechnen. Entsprechend wird die letzte Rate zum 01.08.2019 ausfallen.

Und beim Erhalt der Schlußrechnung werde ich natürlich aufpassen, dass es bei den zugesagten 4,98 ct/kWh und den 15,39 Euro Grundgebühr p.M. bleibt. Nennenswertes Guthaben für die BEV werde ich jedenfalls nicht entstehen lassen. ;)
6
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von MarcelX am 15. November 2018, 23:22:50 »
Finde das jetzt garnicht lustig
7
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von Erdferkel am 15. November 2018, 22:01:24 »
Aber mal Spass beiseite, coole Story, sagstu uns wie Geschichte geht weiter und so, mach bitte korrekte Bericht, Marcel! ;)
8
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von Erdferkel am 15. November 2018, 21:29:24 »
Wie bitte, die wollen, dass Sie für das entnommene und abgefackelte Gas auch noch bezahlen? Da hatteste aber einen schlechten Insolvenzverwalter... hast den Hahn doch nur aufgedreht um drohenden Überdruck im System zu verhindern, waren schon fast 40mbar... Wie wärs mit Flaschengas, Mischdüsen in der Therme tauschen und los gehts! Ob das Leitungssystem nach 7 drucklosen Jahren wieder in Betrieb gehen kann sagt dir bestimmt ein freundlicher Fachbetrieb, zahlt bestimmt der Vermieter! Ansonsten so als Tip: Hab auf dem Boot immer Trockenschampoo und paar Päckchen Feuchttücher dabei, wenn man sich ne 1/4 Stunde auf das Päckchen setzt ist das angenehm warm!
9
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von MarcelX am 15. November 2018, 10:46:42 »
Ka ob es der Grundversorger ist, ich bin in die wohnung eingezogen und hatte keine ahnung das ich für Gas was bezahlen musste 1 jahre später bekamm ich plötzlich von Eon Hanse eine Rechnung und so fing es an!

Die Eon schulden sind mit in der Insolvenz.
10
Gas (Allgemein) / Re: Gas Gesperrt seid 7 Jahren Insolvenz vorbei wie gehts weiter?
« Letzter Beitrag von bolli am 15. November 2018, 08:04:21 »
Ich vermute mal, dass Ihre Altschulden bei Ihrem Grundversorger bestanden ? Wenn dem so ist, stellt sich als erstes die Frage, ob diese Altschulden mit der Restschuldbefreiung ebenfalls "erloschen" sind. Wenn dem so ist, muss der Grundversorger Sie zukünftig im Rahmen der Grundversorgung versorgen (und zwar ohne das die Altschulden beglichen werden). Er wird aber vermutlich sehr darauf achten, dass Sie Abschläge vorab und ausreichend überweisen und ggf. sehr schnell die Reißleine ziehen, wenn Sie in Verzug geraten. Was genau bei Ihnen zum Wiederanschluss ans Gasnetz genau zu machen ist, sollte Ihnen auch Ihr Netzversorger sagen können.
Seiten: [1] 2 3 ... 10

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz