Autor Thema: Neue Heizkörperventile?  (Gelesen 2863 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rebell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 30
  • Karma: +0/-0
Neue Heizkörperventile?
« am: 20. April 2005, 12:03:58 »
Hallo zusammen,

ich habe letztens von einem Bekannten gehört, daß es Heikörperventile mit digitaler Temperaturwahl und Zeitsteuerung (Nachtabsenkung) gibt. Dazu soll es auch noch Meßfühler geben die man im Raum anbringt.

Damit könnte bis zu 30% Energie eingespart werden.

Hat irgendjemand Erfahrungen damit und wie sehen die Preise dafür aus?

Zur Info: Wir haben im 2-Familienhaus eine Zentralheizung.

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.948
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Neue Heizkörperventile?
« Antwort #1 am: 20. April 2005, 14:17:31 »
mit den 30%. Zumindest wenn die Regelung einigermaßen anständig eingestellt ist und die Benutzer wissen, dass man ein Thermostatventil auch drehen/anbstellen kann. Sinnvoller ist allemal eine elektronische differenzdruckgeregelte Pumpe mit Nachtabsenkung.

Ich hab\' ein paar in 4 WE (Altbau) im Einsatz, z.B.  in Küche, Bad- damit\'s morgens & abends warm ist oder wenn eben wie in Küche die Nutzungszeit weit vor der an der HHeizung eingestellten Nachtabsenkung endet. Sinnvoll aber auch nur bei festen Wochenarbeitszeiten.

http://www.hga.honeywell.de/heizungsanitaer/einzelraumregelung.htm

Meine sind Vorläufer von
http://www.hga.honeywell.de/heizungsanitaer/einzelraumregelung/raumtronic_hr40.htm

Preise hab\' ich nicht exakt (auf der HAM-Radio (Flohmarkt) gekauft)- Stck um die 40,-? Gibt\'s auch in den Baumärkten.
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

Offline Rebell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 30
  • Karma: +0/-0
Neue Heizkörperventile?
« Antwort #2 am: 20. April 2005, 15:23:05 »
@Sukram

die Heizung in unserem Haus ist schon etwas älter, unsere Vermieter wollen es auch noch nachts warm haben und ich denke für eine andere Pumpe wollen sie auch nichts investieren.

Wir sind auch zum größten Teil des Tages außer Haus und müssen dann zwangsläufig die Ventile immer etwas offen lassen um abends nicht 2h auf ein warmes Wohnzimmer zu warten.

Deshalb dachte ich diese neuen Ventile könnten enorm Heizkosten sparen, wird ja auch auf der site
http://www.hga.honeywell.de/pdfs/hr40-pro-ge3h0241ge51r0302.pdf
so angepriesen.

Also habe ich das richtig verstanden, Komfort zwar größer aber keine Einsparung? Bei 5x EUR 40 je Ventil müssen sich die EUR 200 ja auch erstmal amortisieren oder?

Offline Sukram

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.948
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Neue Heizkörperventile?
« Antwort #3 am: 21. April 2005, 14:39:09 »
Achso- ich dachte das wär\' IHRE Anlage, an der Sie die Nachtabsenkung selber einstellen können, z.B. auch tagsüber...

Grundsätzlich muss eine Mietwohnung zunächst in zumutbarer Zeit warmwerden-ansonsten bestünde Meitminderungsrecht.

Einsparung ist sicher gegeben- gerade in diesem spez. Fall. Rentabilität hängt ab von Mietdauer (sie können die Dinger ja aber später mitnehmen und -mit Anpasstücken- auf anderen Thermostatunterteilen verwenden), Bausubstanz, Verbrauch, Heizpausendauer... irgendwo im Energienetz findet sich ein pdf von der FH Wolfenbüttel, in der die Einsparung durch Nachtabsenkung in Abhängigkeit von Bausubstanz/Wärmekapazität/Fugendichtheit, Absenkungshöhe, -Dauer quantifiziert wird- wenn ich mich recht erinnere im einstelligen Prozentbereich.
Find\'s grad\' nicht- aber im
Energiepass Heizung/Warmwasser\"des http://www.iwu.de steht gleiches.

noch zu empfehlen
Download Energiesparinformation Energiesparen bei Heizung und Strom
http://www.energienetz.de/files.php4?dl_mg_id=255&file=dl_mg_1080845097.pdf

DER Artikel da
http://www.energienetz.de/pre_cat_42-id_114-subid_291-subsubid_1449.html

ist in dem, Zusammenhang sicher auch interessant...
Ich fordere eine PV - Ertragssteuer!
_________________________________

LVZ: Mit was Heizen Sie Herr Minister?

BMU: Eine 40 Jahre alte Ölheizung, welche vor 10 Jahren einen neuen Brenner erhielt und in Berlin mit einer Gasheizung.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz