Autor Thema: Äquivalenzfaktor  (Gelesen 1737 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Klaus Jung

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
    • http://www.runter-mit-dem-Gaspreis.de
Äquivalenzfaktor
« am: 11. Mai 2008, 12:03:08 »
Bei unserem Gasvertrag berechnet sich der Arbeitspreis nach HEL.

\"Als Heizölpreis im Sinne des Vertrages gilt das aus 8 Monaten gebildete arithmetische Mittel der vom Statistischen Bundesamt erhobenen und veröffentlichten monatlichen Preisnotierung für extra leichtes Heizöl in DM je 100 Liter frei Verbraucher in Frankfurt bei Tankwagen-Lieferung von 40 bis 50 hl pro Auftrag einschließlich Verbrauchssteuer.
Der Arbeitspreis (AP) errechnet sich deshalb nach folgender Formel:

AP (Pf je kWh)   =   0,092 HEL\"


Inzwischen habe ich rausgefunden: Der Äquivalenzfaktor (0,092) dient der kostenneutralen Umrechnung eines Brennstoffpreises in einen Erdgaspreis\".

Meine Frage ist nun:

Gibt es hierfür eine Formel?

Z.B. der Brennwert von HEL (KJ/kg) wird ins Verhältnis mit dem Brennwert von Gas (KJ/m³) gesetzt? Und wenn ja, wie sind die Werte?

Irgendwann einmal wurde dieser Wert (0,092) doch bestimmt? Meine Frage ist wie?

Von unserem Versorger bekam ich folgende Antwort:
\"Der Äquivalenzfaktor dient der Umrechnung eines Brennstoff(preises) in einen Erdgaspreis. Dies geschieht über den Energieinhalt (Heizwert) unter Beachtung des Brenn- und Heizwertes von Erdgas Ho/Hu.

Ich komme, wenn ich den Heizwert von 100 L HEL (10,18 kWh/l) ins Verhältnis mit den Brennwert von 1 m³ Gas (10,97 kWh/m³) auf den Wert 0,0928.
Sind meine Zahlen falsch?
 Ist es richtig, dass ich den Heizwert von Öl mit dem Brennwert vom Gas vergleiche?

Schon einmal Danke.

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.371
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Äquivalenzfaktor
« Antwort #1 am: 11. Mai 2008, 19:50:28 »
@Klaus Jung,

grundsätzlich kann man so etwas für eine ännähernde Berechnung machen.

Aber der Brennwert des Gases ist halt von vielen Faktoren abhängig, Zusammensetzung des Gases unterschiedlicher Bezugsquellen und damit dessen Qualität.

Ferner ist es meistens jedoch ein so genannter Abrechnungsbrennwert, der mit dem physikalischen nicht übereinstimmt.

Auch der Brennwert des Öles verändert sich.

es ist interessant, dass Ihr Versorger sich auf die Heizölnotierungen \"Frankfurt\" abstützt und nicht auf die \"Rheinschiene\"
(Siehe Stat. Bundesamt)
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz