Autor Thema: Bonusstrom und abschlussrechnung  (Gelesen 6224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sophia1974

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Bonusstrom und abschlussrechnung
« am: 20. März 2008, 09:19:58 »
Hallo,

Ich habe ein Problem und zwar wir waren vorher bei EWE dann sind wir zu Bonusstrom gewechselt von 1/11 bis 1/12 weil in november sind bei  EWE die Preise schon wieder angestiegen und ich habe von die Preisgarantie von E-wie-Einfach erfahren.Also in diesen Monat hatten wir bei Bonusstrom eine Abschlag von 90 Euro und vebraucht haben wir 68 Euro. Ich habe schon drei mal bei Bonusstrom angerufen bis jetzt nichts.Ein mal heisst die Rechnungen sind scon raus oder wir haben technischesprobleme und, und, und Was kann ich machen???

Offline Sclerocactus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 100
  • Karma: +0/-0
Bonusstrom und abschlussrechnung
« Antwort #1 am: 26. März 2008, 18:43:58 »
Nachdem ich Mitte Dezember den Strom bei den Stadtwerken Landshut gekündigt habe, bin ich nun zum 1.4.2008 beim  Anbieter B wie Billig.
Sollten die abgebuchten Pauschalen zu hoch sein, würde ich denen einen netten Brief schicken und die Einzugsermächtigung oder Bankvollmacht zurückziehen.
Dann den ermittelten Strompreis jeden Monat selber überweisen.
Bis jetzt waren die Telefonistinnen sehr höflich.
Vielleicht ändert sich das ja noch, wenn es um die Knete geht. :D
Ich bin auf alles vorbereitet.

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.743
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: BonusStrom GmbH: Zahlungsprobleme ?
« Antwort #2 am: 13. Januar 2014, 20:59:44 »
Dieser (Billig?)anbieter wird in letzter Zeit bei ReclaBox wiederholt dahingehend auffällig,
dass Abrechnungsguthaben trotz mehrfacher Aufforderung nicht ausgezahlt werden !

Ein üblicherweise zutreffender WARNHINWEIS für bestehende Liquiditätsprobleme !!!

Ergänzung:
Der im Bundesanzeiger veröffentlichte Jahresabschluss 2011 (2012 ist pflichtwidrig noch nicht eingestellt) bestätigt,
dass seit Jahren erhebliche wirtschaftliche Probleme bestehen (22,1 Mio. Negativkapital / fast 94 % der Bilanzsumme,
aufgrund über Jahre aufgelaufene Verlustvorträge; die Überschuldung/Insolvenz konnte bis dato durch zur Verfügung
gestellte Gesellschafterdarlehen verhindert werden) !   
« Letzte Änderung: 13. Januar 2014, 21:51:30 von khh »
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz