Forum des Bundes der Energieverbraucher

Autor Thema: Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!  (Gelesen 50786 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Öko-C

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #30 am: 12. April 2008, 17:56:48 »
Hallo zusammen,

gern nehme ich an der Umfrage teil, denn ich war ein Skeptiker, was das Wechseln angeht und habe daher bis vor Kurzem gewartet.

Aber ich habe gewechselt. Es war alles super unkompliziert.

unter http://www.schwarz-sparen.de war das ganz einfach. Zudem finden sich auf deren Seite auch nützliche Tipps.

Ich habe zu Ökostrom gewechselt und es geht mir sehr gut dabei, auch wenn ich keine Kosten spare in dem Sinne, dafür spare ich Energie, indem ich z.B. Energiesparbirnen verwende.

Bisher hab ich noch Strom und das Licht brennt genauso hell.

Es tut mir für die leute leid, die schlechte Erfahrungen machen mussten und sich deshlab nicht trauen einen erneuten Wechsel durchzuführen. Aber ich drück die Daumen.

Also, C you. :)

Offline ann_yara

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #31 am: 17. April 2008, 12:16:09 »
Hallo !

Habe zum 01.02.2008 von der Entega zur GGEW gewechselt.

Alles bestätigt und so weit o.k.
Nur warte ich noch immer auf meine Schlussrechnung von der Entega
und auf die Mitteilung Abschlagsplan der GGEW.

Die GGEW argumentiert, dass die Schlussrechnung der Entega erforderlich sei.
Den Zählerstand haben sie schon.

Doch nicht so unkompliziert, wie angepriesen....

Naja, warten wir´s ab

ann_yara

Offline Wusel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 88
  • Karma: +0/-0
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #32 am: 18. April 2008, 09:52:16 »
Guten Morgen,

habe gewechselt zum 01.02.2008 von der EVI Hildesheim zu den Strommixern (Ökostrom).
Beantragt hatte ich den Wechsel Anfang Dezember letzten Jahres, der Wechsel an sich verlief reibungslos.

Aber:
Interessant ist, dass ich keine Kündigungs- oder Wechselbestätigung von der EVI bekommen habe, sondern lediglich eine Ablesekarte mit dem Betreff \"Anbieterwechsel\" und der Aufforderung, zum 31.01.2008 den Zählerstand abzulesen. Kein Bedauern, dass sie mich als Stromkunden verlieren, kein Schreiben, aus dem hervorgeht, dass sich ab dem 01.02. der Gesamtabschlag wegen Wegfall des Stroms um xx € reduziert, und es gab zunächst auch keine Strom-Endabrechnung!

Diese habe ich später (Ende März) angefordert, um sicher zu gehen, dass der Wechsel auch aus Sicht der EVI vollzogen ist. Und tatsächlich, die Endabrechnung Strom kam, allerdings mit einem fehlerhaften Nachzahlungsbetrag (Abschlagzahlung im Januar wurde nicht berücksichtigt). Ich reklamierte und bekam die Antwort, sie können das erst in der Jahresendabrechnung 2008 korrekt berücksichtigen, und boten mir eine Storno dieser Rechnung an. Habe ich natürlich angenommen.
Tja, ich hatte es gut gemeint, aber wenn die meine Nachzahlung für Strom  erst am Jahresende haben wollen... meinetwegen.

Die monatliche Überweisung des Gesamtabschlags hatte ich sicherheitshalber von vornherein ab 01.02.08 eigenmächtig (mangels Vorgabe der EVI) um den Stromanteil gekürzt (und auch entsprechend den Verwendungszweck).
Ich denke, die spekulieren in diesem Fall tatsächlich darauf, dass ein Kunde zumindest erst einige Monate später bemerkt, dass er ja zuviel Abschlag gezahlt hat...

Mein Urteil also bezüglich des Wechsels:

Strommixer: Note 1
EVI Hildesheim: Note 4-5

Grüße
Wusel

Offline egn

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 835
  • Karma: +0/-0
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #33 am: 18. April 2008, 10:15:12 »
Anfang des Jahres habe ich von Yello zu E-wie-Einfach gewechselt. Alles hat termingerecht und reibungslos funktioniert.

Offline gewitterhexe

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #34 am: 06. Mai 2008, 02:07:58 »
Hab\' Ende 07 von Yellow zu FlexStrom gewechselt - NIEEEEEEEEEEE wieder!!!

 Strom \"läuft\" weiter - nur - von wem???

 Landet wohl vor Gericht!

Dank Lastschrift-Rückgabe habe ich wenigstens meine Kohle wieder!

Offline angeljustus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 234
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #35 am: 16. Mai 2008, 19:19:46 »
Ich bin über Verivox bei Trianel Energie im Tarif \"Hallo Spar!\"gelandet. Absolut problemloser Wechsel, ein Jahr Preisgarantie, keine Vorauszahlungen, guter Service.
Einen Tarif mit Vorauszahlungen würde ich eh nie nehmen, siehe mein Vorschreiber. Dem kann ich nur empfehlen, mal mit Verivox zu telefonieren, das klappt eigentlich gut. Verivox ist im Prinzip auch nicht der Vermittler, sondern der \"Preisvergleicher\".

Offline gewitterhexe

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #36 am: 16. Mai 2008, 22:41:02 »
Hi - kann nur meine Erfahrung weitergeben:

NIEMALS für 1 ganzes Jahr bezahlen - schon gar nicht per Überweisung!

Lastschrifteinzug für 1/4 Jahr ist o.k. - sollte aber auch nur der HAUCH eines Problemes auftreten - RÜCKGABE wegen WIDERSPRUCH ist INNERHALB von 6 WOCHEN möglich!!! - NAGELT die \"Herrschaften\" fest, bombardiert sie mit Email und Fax! - SPEICHERT ALLE Email dauerhaft und druckt die Fax-Sendeberichte aus.
Setzt ihnen eine Frist, die gerade noch ausreichend für die Rückgabe der Lastschrift ist!!
Schaltet einen Anwalt ein - der klärt auch ab, ob evtl. eure Rechtsschutz-Versicherung für die Kosten aufkommt. -
Schaltet ihn RECHTZEITIG ein - denn irgendwann kommt evtl.  (wahrscheinlich) der \"ortsansässige\" Stromnetzbetreiber und verlangt Geld.
Und das kann SEHR teuer werden!!!!
(Z. B. knapp 400 Euro für 3 Monate gegenüber ca. 200 Eurofür 1 Monat.)

Ebenso wie FlexStrom ist auch VERIVOX für MICH gestorben und absolut indiskutabel! -
Wenn ihr euch die Zeit nehmt und verschiedene Internet-Foren \"durchsucht\", werdet ihr auf bereits vor ca. 3 Jahren entstandene GERÜCHTE über FlexStrom/Verivox stossen.

MEIN Fazit: wegen 200 Euro pro Jahr wechsel ICH NIE WIEDER, wenn ich mit meinem alten Stromversorger zufrieden bin!

Wenn das Kapitel abgeschlossen ist, folgt der Rest meines Erfahrungsberichtes.

Offline gewitterhexe

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #37 am: 16. Mai 2008, 23:33:23 »
Natürlich ist Verivox das \"NUR\" - wie viele Andere.
Aber offenbar sind einige dieser PREISVERGLEICHER sich nicht der Verantwortung bewusst, die sie damit haben!!!

Ich habe MEHRERE dieser unabhängigen Preisvergleicher, bei denen FlexStrom quasi an 1. Stelle steht, mit meinem Erfahrungsbericht kontaktiert - KEINE REAKTION!

Der \"Spezialist der Ignoranten\" scheint Verivox zu sein.

Eine direkte NEGATIV-Bewertung ist von vornherein ausgeschlossen!

Woran liegt es, dass etliche Erfahrungsberichte \"... aus juristischen Gründen ...\" gekürzt werden?

Schreibt man einen \"Fortsetzungsbericht\" über seine Erfahrungen, erhält man eine \"Empfangsbestätigung\" - dieser wird aber anscheinend nicht veröffentlicht.

MEIN Fazit: Trau - schau - wem! NIE WIEDER: Flexstrom UND Verivox!!!

Offline bw1961

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-0
Wechsel des Stromversorgers: Ihre Erfahrungen bitte!
« Antwort #38 am: 30. März 2009, 13:57:46 »
Ein ähnliches Problem hatte ich ebenfalls mit einem Billiganbieter, da dieser auch Festbeträge für sehr große Zeitintervalle verlangt hat und dann gabe s Probleme mit der Lieferung, weswegen ständig neue Nachzahlungen ins Haus flatterten. Deshalb bin ich auch wieder zu meinem alten Anbieter der Süwag zurückgekehrt und kann mich seitdem wieder auf guten Service und kompetente Kundenberatung verlassen.
Der Rückwechsel funktionierte auch ohne Probleme. Seither kann ich mich auf einen monatlich stabilen Abschlag verlassen.

Mein Fazit lautet demanch ebenfalls: nie wieder Billiganbieter. Letztenendes kam ich nicht günstiger davon als bei der Süwag. Aber die haben mir wenigstens eine umfassende Energieberatung geboten und mir und meiner Familie den passenden Tarif ausgesucht. Außerdem konnte ich dort auch jemanden über Kundenhotline erreichen ohne horrende Summen zu investieren.

Für mich zählen nun Zuverlässligkeit und guter Service mehr als die wilden Preisversprechen der Billigkonkurrenz.

 

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz