Autor Thema: Nachtstrom und elektrische Fußbodenheizung  (Gelesen 3224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anonymous

  • Gast
Nachtstrom und elektrische Fußbodenheizung
« am: 09. August 2004, 10:43:50 »
Hi,

ich habe mit meinem Partner eine Wohnung in Aussicht.
Dort sind nur zwei Dinge, die uns bisher nicht viel sagen.
Es qwird der Nachtstrom genutzt und wir werden im Großteil der Mietwohnung elektirsche Fußbodenheizung haben.
Im Internet finde ich dazu kaum Infos.
Deswegen meine Frage:
Bergen diese zwei Dinge eher Vor- oder Nachteile?
Habe z.B. schonmal gehört, dass Nachtstrom doch recht teuer sein soll?!

Freue mich über Antworten
SpookyMind

Offline SpookyMind

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Nachtstrom und elektrische Fußbodenheizung
« Antwort #1 am: 09. August 2004, 10:45:28 »
sorry, hatte vergessen mich einzuloggen...

Offline energienetz

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +5/-3
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.energieverbraucher.de
Nachtstrom und elektrische Fußbodenheizung
« Antwort #2 am: 09. August 2004, 18:24:51 »
Nachstrom ist die teuerste Heizungsart, deshalb Finger weg von der Wohnung. Neue Daten dazu in der kommenden Energiedepesche.

Offline Hinnerk

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 57
  • Karma: +0/-0
Nachtstrom und elektrische Fußbodenheizung
« Antwort #3 am: 13. August 2004, 08:18:15 »
gruß Hinnerk

Offline umweltheizung

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 30
  • Karma: +0/-0
Nachtstrom und elektrische Fußbodenheizung
« Antwort #4 am: 16. August 2004, 01:32:24 »
Hallo Spooky,

Nachtstrom-Heizsysteme sind oftmals ein erhebliches ( Neben- ) Kostenrisiko. Frage einmal nach den Nebenkosten- bzw. Verbrauchskostenabrechnungen der Vormieter der letzen drei Jahre. Dann wird oftmals erst die Belastung erkennbar, welche auf dich zukommen könnte.

sonnige Grüße aus Nürnberg  8)
Hermann Groß
www.umweltheizung.de

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz