Autor Thema: Haus(kauf) mit Luftheizung von Bj. 57 Finger weg?  (Gelesen 2861 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anonymous

  • Gast
Haus(kauf) mit Luftheizung von Bj. 57 Finger weg?
« am: 27. Mai 2004, 22:42:36 »
Hallo Zusammen,

bin an einem Haus interessiert, daß eine Luftheizung von 57 besitzt. Selbe Geschichte wie Max. Reiehnhaus, altes zentrales Rohrsystem in der Mitte des Hauses, Klappen in jedem Zimmer. Der Brenner ist von 2001. Das Warmwasser kommt aus dem Elektroboiler im Keller.

Ich hab jetzt ne Stunde recherchiert und folgende Risiken gefunden:

Warmwasserbereitung sündteuer
Luftheizung fördert Schimmelbildung --> Womöglich die ganze Hütte voll
Rohrsysteme mit Asbest verseucht
Die Luftheizung ungesund für die Atemwege
Zuletzt kommt der Schornsteinfeger und zieht den Schlußstrich

Wie ist Eure objektive Meinung?

vielen Dank

Offline heinbloed

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 90
  • Karma: +0/-0
Haus(kauf) mit Luftheizung von Bj. 57 Finger weg?
« Antwort #1 am: 28. Mai 2004, 21:33:45 »
Ich wuerde,wenn sich die Moeglichkeit ergibt , auch in die vermutlich nachgeruestete Isolierung schauen.Haeufig sind Altbauten nicht fachgerecht isoliert so das sowohl Schimmelbildung als auch Kaeltebruecken mit eingebaut sind.Die von Ihnen angefuehrten Risiken bestehen in der Tat.
Bei dem Gebaeude muesste es sich schon um ein sehr guenstiges Angebot (Lage?) handeln und Sie obendrein zumindest ueber fachliche Kenntnisse verfuegen um die Sache halbwegs finanziell rentabel zu machen.Evtl. lohnt sich die Kontaktaufnahme mit einem Ingenieur der mit Sanierung vertraut ist.Architekten verfuegen leider haeufig nicht ueber die notwendige Erfahrung -es gibt Ausnahmen-um statische Beurteilungen
zu machen.Bei einem 50 Jahre alten Haus ist auch die statische Ueberpruefung noetig (Absenkungen des Grundwasserspiegels,Umbauten etc.).
Viel Glueck!

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz