Autor Thema: Home-Office und Stromkosten  (Gelesen 641 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline satori

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Home-Office und Stromkosten
« am: 17. August 2020, 13:09:16 »
Hallo allerseits!

Einige von euch, hatten bestimmt (oder immer noch) im Home Office gearbeitet. Meine Frage bezieht sich auf die Stromkosten, kann man eigentlich steuerliche Vorteile aus der Stromrechnung geltend machen?

Mein Nachbar meint, dass er nächstes Jahr auf jeden Fall die Ausgaben steuerlich geltend machen wird. Lohnt sich das, soviel Strom verbraucht doch ein Laptop/PC nicht.

Welcher Meinung seid ihr?

Offline Manu27

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Re: Home-Office und Stromkosten
« Antwort #1 am: 18. August 2020, 09:16:01 »
Hallo!

habe auch während Corona im Home-Office gearbeitet, auf die Idee, steuerliche Vorteile aus den entstandenen Stromkosten geltend zu machen, bin ich aber nicht gekommen. Bin der gleichen Meinung wie du, ein Laptop bzw. ein Computer verbraucht nicht viel, beim Laptop belaufen sich die Energiekosten je Arbeitstag auf ungefähr 15 Cent und PC samt angeschlossenem Monitor auf etwa 50 Cent.

Man könnte die Stromkosten, die für das Zubereiten der zusätzlichen Mahlzeit anfallen, theoretisch auch berechnen (die Information habe ich aus diesem Magazin, Thema: "Homeoffice in der Corona-Krise: Was ist steuerlich absetzbar?" entnommen).
Ich als Arbeitnehmer, werde keine steuerliche Vorteile aus Stromrechnungen geltend machen. Dafür ist meiner Meinung nach der Aufwand zu groß und der mögliche Vorteil zu gering ::).


Offline Jens2020

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 11
  • Karma: +0/-0
Re: Home-Office und Stromkosten
« Antwort #2 am: 04. November 2020, 15:48:23 »
Auf die Idee, aus den Stromkosten steuerliche Vorteile zu ziehen bin ich selbst auch noch nicht gekommen. Bestimmt wird der Vorteil nicht allzu hoch ausfallen. Aber Kleinvieh macht ja auch Mist, wie man so schön sagt. Natürlich musst du aber auch den Aufwand dafür abwägen, wie mein Vorredner auch schon gesagt hat.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz