Autor Thema: Neuer Gastank, Miete mit Kaufoption  (Gelesen 516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sagtank

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Neuer Gastank, Miete mit Kaufoption
« am: 25. Januar 2019, 13:38:22 »
Guten Tag zusammen,

schönes Forum, hat mir dabei geholfen "schwarze Schafe" bei den Anbietern auszusortieren und gar nicht erst anzufragen.

Die Situation ist folgende:

Ich habe einen existierenden Miettank bei Hauskauf durch den Vorbesitzer entfernen lassen.

Mein ursprünglicher Plan war einen Tank zu kaufen und das Gas auf dem freien Markt zu beziehen.

Nun bin ich aber auf Anbieter gestoßen die eine Kaufoption einräumen.

Soll heissen, die stellen mir den Tank für relativ geringe Grundkosten zur Verfügung, haben dann ein Paket aus Miete und Wartung und bieten mir an nach 2 Jahren Laufzeit an den Tank zu kaufen.

Hat jemand Erfahrung mit so einem Modell?

Befürchtung: In den 2 Jahren der Bindung holt sich der Anbieter die Kosten des Tanks (wäre ok) + Gewinn auf meine Kosten (wäre nicht ok) zurück.

Hat da jemand Erfahrungen?


Offline super5er

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Re: Neuer Gastank, Miete mit Kaufoption
« Antwort #1 am: 27. Januar 2019, 10:53:16 »
Hallo,

wenn du mit der Erstbefüllung zwei Jahre nicht Tanken musst dann lohnt sich das.

mfg

Offline Erzgebirger

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Neuer Gastank, Miete mit Kaufoption
« Antwort #2 am: 27. Januar 2019, 12:57:03 »
Hallo,

ich habe vor zwei Jahren selbiges Modell ausgehandelt, bin also jetzt an dem Punkt, wo ich kaufen kann.

In den zwei Jahren habe ich bisher immer das Gas zum üblichen offenen Marktpreis erhalten,
bei Erstbefüllung fiel auch der ADR-Gefahrgutzuschlag weg.

Ich vermute aber jetzt, sollte ich den Tank nicht kaufen und da dies die einzige Kaufoption auf ewig ist, würde sich das auf die künftige Preisgestaltung auswirken.

Also werde ich ihn kaufen obwohl mir jetzt schon bange vor der Zehnjahresprüfung ist.


- erdgedeckter Tank 2700 Liter
- zur Zeit Miete 8,48€ brutto + Wartung 5,89€ brutto / monatlich
- 267,75€ Aufstellungskosten /2017


beste Grüße

« Letzte Änderung: 27. Januar 2019, 13:35:26 von Erzgebirger »

Offline Watzl

  • Moderator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 842
  • Karma: +5/-0
Re: Neuer Gastank, Miete mit Kaufoption
« Antwort #3 am: 27. Januar 2019, 15:11:53 »
8,48 € +5,89 € = 14,37 € pro Monat
14,37 € x 12  =  172,44 € im Jahr
172,44 € *10  =  1724,40 €  in zehn Jahren.

Ohne Miete und Wartungskosten pro Monat kann man sich also nach 10 Jahren die Prüfung im Wert von 1724,40 € leisten. Das sollte reichen !!

Beim Gaseinkauf ist man bei einem eigenen Tank vollkommen frei in der Wahl des Lieferanten.

Frage: Welche Teile des Tanks gehören in der Miet- bzw. Nutzungsphase dem Vermieter? Wem gehört der Druckminderer oben auf dem Tank?

Gasprüfungen (2 und 10 Jahre) kann man ganz locker selber organisieren. Beim Auto tun sie das ja auch.
Inzwischen gibt es Firmen, die bieten genau diesen Service an, weil er offensichtlich immer mehr nachgefragt wird.

Also: klare Kaufempfehlung!

H. Watzl



Offline Erzgebirger

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Neuer Gastank, Miete mit Kaufoption
« Antwort #4 am: 27. Januar 2019, 20:55:20 »
Den Druckminderer sowie die erforderlichen Armaturen habe ich über meinen beauftragten Heizungsbauer gekauft, der diese auch angeschlossen und die Heizung in Betrieb genommen hat, ist somit also jetzt schon mein Eigentum.

Mich würde nur interessieren ob es unter den vermietenden Anbietern gängige Praxis ist, über den Zeitraum in dem man dann nicht so einfach aus dem Vertrag kommt, allmählich den Gaspreis zu erhöhen ?
Denn momentan kann ich keinen Unterschied zwischen den Preisen von freien Händlern und den aufgerufenen Kosten meines gebundenen Anbieters erkennen.

Aber irgendwie müssen diese ja über die Laufzeit auf die Abschreibungskosten des Gastank`s kommen.

vielen Dank

Offline Buender

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 18
  • Karma: +0/-0
Re: Neuer Gastank, Miete mit Kaufoption
« Antwort #5 am: 30. Januar 2019, 07:29:40 »

Naja so ganz ehrlich ist es eine Milchmädchen Rechnung.

die 2 Jährige Prüfung wird in der Regel auch mit 50 € berechnet = 200 €
Wenn dann am tank etwas defekt sein sollte, Sicherheitsventil bei der 10 Jährigen Prüfung , muss in 60% aller Fälle ein Tankwagen anrücken, den Tank absaugen, Sicherheitsventil tauschen, da sind schnell 1000 € weg. Also beim Kauf ganz wichtig auf das Baujahr des Flüssiggas Lagerbehälters achten.

Und wenn man alles Rechnet, bleiben ca 750€ über wenn nichts außergewöhnliches passiert in 10 Jahren.


8,48 € +5,89 € = 14,37 € pro Monat
14,37 € x 12  =  172,44 € im Jahr
172,44 € *10  =  1724,40 €  in zehn Jahren.

Ohne Miete und Wartungskosten pro Monat kann man sich also nach 10 Jahren die Prüfung im Wert von 1724,40 € leisten. Das sollte reichen !!

Beim Gaseinkauf ist man bei einem eigenen Tank vollkommen frei in der Wahl des Lieferanten.

Frage: Welche Teile des Tanks gehören in der Miet- bzw. Nutzungsphase dem Vermieter? Wem gehört der Druckminderer oben auf dem Tank?

Gasprüfungen (2 und 10 Jahre) kann man ganz locker selber organisieren. Beim Auto tun sie das ja auch.
Inzwischen gibt es Firmen, die bieten genau diesen Service an, weil er offensichtlich immer mehr nachgefragt wird.

Also: klare Kaufempfehlung!

H. Watzl

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz