Autor Thema: Wartungsvertrag für Gasheizungen Sinnvoll???  (Gelesen 13539 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline roli-2002

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
    • http://www.Landhausamweinberg.de
Wartungsvertrag für Gasheizungen Sinnvoll???
« am: 21. Juli 2003, 21:02:18 »
:) Hallo,

vor zwei Jahren bin ich mit meiner Familie in unser Neues Haus eingezogen.
Wir haben eine Gasheizung mit Heizkörpern und Heißwasserspeicher. Mein damaliger Heizungsbauer hat mir nun angeboten einen Wartungsvertrag abzuschließen.

Ist denn das sinnvoll und hat jemand damit Erfahrungen???


Danke,

Gruß Roli :mrgreen:

Offline Watzl

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 863
  • Karma: +6/-0
Wartungsvertrag für Gasheizungen Sinnvoll???
« Antwort #1 am: 16. September 2003, 00:47:26 »
Hallo roli2002,
lassen sie sich doch einmal genau auflisten, welche Leistungen in einem solchen Wartungsvertrag enthalten sind, was wie wo wann und wodurch gewartet werden soll oder muß. Sind Garantieansprüche an den Abschluß eines Wartungsvertrages gebunden oder ist es eben nur ein Service, den der Heizingsbauer anbietet. Welches Risoko gehen sie ein, wenn sie ohne Wartungsvertrag weiterleben?
Das sind einige Fragen, die beantwortet werden sollten, bevor sie einen solchen Vertrag unterschreiben. Wartungsverträge sind im Grunde nicht schlecht, wenn man weiß, was man da für´s Geld bekommt.
Was ist, wenn der Wartungsmann gerade das Haus verlassen hat und die Anlage einen Defekt aufweist?  Wer übernimmt hier die Kosten?  Meines Wissens ist es so, dass für den Fall, dass sie  mit dem Auto das TÜV-Gelände nach der Abnahme verlassen haben, der TÜV fein aus dem Schneider ist, wenn unmittelbar nachher die Bremsen versagen.

Berichten sie, wie es weitergeht oder weitergegangen ist. Gerade diese Geschicten machen Foren noch interessanter.

Schönen Abend noch

H. Watzl

Offline roli-2002

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
    • http://www.Landhausamweinberg.de
Wartungsvertrag für Gasheizungen Sinnvoll???
« Antwort #2 am: 26. September 2003, 18:00:02 »
Hallo,

nun habe ich die Einzelheiten und die Kosten des Wartungsvertrages.

Meine Fragen an die Heizungsfirma:

Was wird gewartet?

Der Brennraum, das Brennergebläse, sowie die Kondensationsleitung und die Sifons werden gereinigt, die Zündelektroden sowie Verschleißteile werden geprüft und gegebenenfalls erneuert. Wasserdruck überprüft. Evtl. nachgefüllt. Gerät wird auf Gasaustritt überprüft, Ausdehnungsgefäß kontrolliert, komplette Funktionskontrolle sowie elektronische Abgasanalyse wird durchgeführt.

Wie oft wird gewartet?

Einmal jährlich

Habe ich Garantieansprüche?

Garantieansprüche sind damit nicht verbunden

Was ist der Vorteil vom Wartungsvertrag?

Sie schützen die Anlage vor größeren Reparaturen, das Brennwertgerät ist immer optimal eingestellt, der Energieverbrauch wird dadurch gesenkt. Sie brauchen sich um die Wartungsintervalle nicht selbst zu kümmern, da wir regelmäßig auf Sie zukommen.

Was ist mein Risiko wenn ich keinen Wartungsvertrag eingehe?

Es können Reparaturen auftreten, es kann zu Verschlammung der Kondensatabläufe kommen, bei größeren Verschmutzungen können Verpuffungen auftreten. Der Energieverbrauch steigt.

Was  ist wenn es einen Defekt an der Heizung gibt, sind die Kosten damit abgedeckt?

Das Erneuern von Verschleißteilen ist durch einen Wartungsvertrag nicht abgedeckt, Sie beugen allerdings durch eine regelmäßige Wartung größeren Defekten vor.


Und hier der Wartungsvertrag, den ich mir zur Ansicht zukommen ließ:


Wartungsvertrag

Anlage: Brötje Gas-Brennwerttherme Ecotherm Plus WGB Flüssiggas, 20 KW

1.Die Wartungsarbeiten der ÖL/Gasfeuerungsanlage werden einmal jährlich während der betriebsüblichen Arbeitszeit durchgeführt.

2.Die Wartungsarbeiten umfassen den festgelegten Umfang, insbesondere
a.Reinigung des Kessels
b.Reinigung, Überprüfung, gegebenenfalls Teile-Austausch des Brenners
c.Anfertigung eines Messprotokolls
d.Überprüfung der Regelung/Steuerung bzw. sicherheitstechnischen Einrichtung

Verschleißteile des Brenners werden in einem nach Erfahrung festgelegtem Rhythmus vorbeugend ausgetauscht. Der Austausch defekter oder verschließverdächtiger Bauteile außerhalb des Brenners fällt als Reparatur nicht unter diesen Wartungsvertrag.

Werden bei der Wartung bzw. Behebung der Störung Mängel an der Anlage festgestellt wird der Auftraggeber/Betreiber auf Mängel hingewiesen.


Die Wartungsfirma verpflichtet sich, die Arbeiten fachgerecht auszuführen und die Anlage nach erfolgreicher Überprüfung und Wartung in funktionsfähigem und betriebssicherem Zustand zu übergeben.


3.Die Wartung soll erfolgen:

(  ) 1  mal jährlich mit Störungsbehebung   (122,00 €)

(  ) 1  mal jährlich ohne Störungsbehebung (106,00 €)

gewünschtes ankreuzen


Der Pauschalpreis für das Vertragsjahr beträgt somit

      …………………………..,………….   €


Außerdem sind folgende Leistungen in dem Entgeld enthalten:

Bei Ölbrenneranlage: Austausch der Brennerdüse und des Ölfiltereinsatzes
Bei Gasbrenner: ---------
Sonstiges:

Für Nacharbeiten (nach 18.00 Uhr) und Arbeiten an Sonn- und Feiertagen wird ein Zuschlag von 10% erhoben.

Alle genannten Leistungen und damit zusammenhängende Löhne, Fahrt- und Nebenkosten sind mit der Zahlung des Pauschalpreises Abgegolten.

Zusätzlich zum Pauschalpreis werden berechnet:
-sämtliche sonstige Ersatzteile
-Aufwendungen für Leistungen, die der Betreiber der Heizungsanlage bzw. ein Dritter zu vertreten hat, wie z.B. durch fehlerhafte Bedienung oder durch Eingriffe in die Anlage.
-Störungsbeseitigungen infolge von Verschmutztem Öl bzw. Öltanks, Ölmangel, Stromausfall, Blitzschlag, Feuer, Bruch, Wassereinbruch, Explosion oder Frost (Einfrieren von Anlageteilen und Leitungen).

Der Pauschalpreis kann aufgrund nachgewiesener Kostensteigerung z.B. Erhöhung der Tariflöhne, mit Beginn der neuen Wartungsperiode erhöht werden.
Die Berechnung sämtlicher Leistungen erfolgt nach Durchführung der Wartungsarbeiten.

4.Dieser Vertrag läuft bis zum 31.12. des auf den Abschluss folgenden Kalenderjahres. Falls er nicht spätestens 1 Monat vor Vertragsende schriftlich von einem Vertragspartner gekündigt wird, verlängert er sich jeweils um ein weiteres Jahr.


Sind die Kosten nicht ein bisschen zu hoch (ländliche Struktur)?

Was haltet ihr davon, oder hat jemand auch einen Wartungsvertrag, wenn ja mit welchen Leistungen und Kosten.

Roli

Anonymous

  • Gast
Wartungsvertrag für Gasheizungen Sinnvoll???
« Antwort #3 am: 04. Oktober 2003, 19:13:35 »
Hallo
Grundsätzlich ist ein Wartungsvertrag nichts schlechtes, aber Jeder muss für sich entscheiden, was Er will. Als ich noch in Deutschland lebte, hatte ich auch eine Gasheizung mit Wartungsvertrag. Das ist aber schon über 10 jahre her, und die Kosten wurden noch in DM gerechnet, heute eben in Euro.
MfG
Heinrich :idea:

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz