Autor Thema: immergrün Gerichtsvollzieher war da  (Gelesen 267 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline enomis95

  • Neuling
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
immergrün Gerichtsvollzieher war da
« am: 12. Dezember 2017, 15:20:52 »
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Tage stand der Gerichtsvollzieher vor der Tür.

Ich bin umgezogen und hatte mit einer Sonderkündigung den Vertrag mit Immergrün 2160604616 zum 31.1.17 rechtgemäß beendet.
Dann bekomme ich eine Rechnung i. H. v. 115,84 Euro.
Der Abschlag betrug jedoch nur 64 Euro, alles andere waren Nichterfüllungsschadengebühren, die ich nicht zahlte, sondern mit etlichen Emails reklamierte.
Dann bekam ich Inkassopost, reklamierte erneut, nun Gerichtsvollzieher, obwohl ich den nicht zu recht erhobenen Nichterfüllungsschaden dann doch gezahlt hab, in Rücksprache meiner Rechtschutzversicherung , die mir Kostenschutz zusagt.

Frage ist nun, wie kommt man gegen diese Gauner an? Das Netz ist voll mit Urteilen etc, gegen die unseriöse Firma.

Mit der Bitte um Hilfe.

Grüße

Offline Didakt

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.580
  • Karma: +16/-14
  • Geschlecht: Männlich
Re: immergrün Gerichtsvollzieher war da
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2017, 16:35:57 »
Dieses Thema ist hier im Forum schon behandelt worden. Sie u. a. hier: https://forum.energienetz.de/index.php/topic,20504.0.html

 

Der Verein für gerechte Energiepreise