Autor Thema: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages  (Gelesen 17264 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.743
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #15 am: 22. November 2013, 15:32:11 »
Vielleicht ist ein Anbieterwechsel eine Alternative? Z.B. gibt es bei Verivox verschiedene Angebote: ...

Für Heizstrom gibt es als Alternative zum jeweiligen Grundversorger nach wie vor praktisch keine  geeigneten Anbieter/Angebote.
Im Netzgebiet von RWE (abhängig von Zählerart) kommt vielleicht E.ON Vertrieb Deutschland GmbH in Frage (wirklich erstrebenswert?).

Zudem ist ein Versorgerwechsel, sofern überhaupt machbar und sinnvoll, derzeit das eher nachrangige Thema  /  s.o. !
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline fortunato

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 65
  • Karma: +0/-0
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #16 am: 22. November 2013, 16:02:48 »

@khh Auf dem Umschlag ist leider kein Datum angegeben. Der "R"-Kleber beinhaltet nur die RGxxxxxxxDE Nummer  :-\

Offline Stromfraß

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 781
  • Karma: +2/-2
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #17 am: 22. November 2013, 16:17:34 »
Also ich finde z.B. bei 10.000 kWh folgendes Angebot (für Essen) nicht schlecht:
Zitat
Städtische Werke AG
Wärmepumpe NATUR
Städtische Werke AG    1.913,02 € im 1. Jahr

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.743
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #18 am: 22. November 2013, 17:02:14 »
@fortunato,

probieren Sie es doch mal mit der RG-Nr. über die Seite "Sendungsverfolgung" der Post.
Wenn (noch) nichts feststellbar, den Kündigungswiderspruch ohne Zugangsnachweis raus.


@Stromfraß,

wohnt @fortunato (als Fortuna-Fan?) in Essen? Ins Netzgebiet von RWE wird die SW AG
jedenfalls wohl kaum ,Strom Wärmespeicher`liefern. Lassen Sie's damit bitte gut sein !


PS: Warum sollte @fortunato wechseln, solange sein bisheriger Vertrag noch fortbesteht ?
« Letzte Änderung: 22. November 2013, 17:22:57 von khh »
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.743
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #19 am: 22. November 2013, 18:10:20 »
Hallo fortunato,

siehe PM !

Gruß, khh
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline Stromfraß

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 781
  • Karma: +2/-2
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #20 am: 22. November 2013, 18:29:31 »
khh schreibt:
Zitat
PS: Warum sollte @fortunato wechseln, solange sein bisheriger Vertrag noch fortbesteht ?
Worüber diskutieren wir denn hier?

Lesen Sie doch mal z.B. was RR-F-t schreibt:

Zitat
Durch die Kündigung endet der bisherige Vertrag, wenn die Kündigungsfrist eingehalten wurde zum 31.12.13, sonst zum Ablauf der Kündigungsfrist.
Ich bin auch der Auffassung - entweder am 31.12.13 oder am 31.01.14.
Sicher, so lange der Vertrag (noch) besteht), muss fortunato nicht wechseln!
Ich denke trotzdem, dass er sich ein paar Gedanken dazu machen sollte.

Wenn Sie wissen, wo fortunato wohnt, hätte ich seine PLZ angegeben.
Ich habe die von Essen genommen und sie in Klammern als Beispiel gesetzt.
Ich denke fortunato weiß selbst, wie man es bei Verivox macht, um zu den Angaben zu kommen.
Im übrigen hatte ich bereits zuvor geschrieben, dass ein Anbieterwechsel eine Alternative sein könnte.
Überlassen Sie es doch einfach mal demjenigen, den es betrifft, was er zu tun und zu lassen haben.
Ich hoffe, ich bin nicht wieder in "juristische Fettnäpfchen" getreten.

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.743
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #21 am: 22. November 2013, 19:17:16 »
@Stromfraß,

WIR diskutieren hier über das Thread-Thema Vertragsbeendigung (zu welchem Termin ist bisher ungeklärt), SIE über einen (vorerst) nicht relevanten und wahrscheinlich gar nicht möglichen/sinvollen Versorgerwechsel (bspw. ist Strom für Wärmepumpe auch nicht gleich Strom für Wärmespeicher) !

Eine weitere Kommentierung Ihres Beitrags (wieder mal am Thema vorbei ::)) erspar ich mir und den anderen Usern.

Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline Didakt

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.640
  • Karma: +16/-17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #22 am: 22. November 2013, 20:31:33 »
...Lesen Sie doch mal z.B. was RR-F-t schreibt:...
Zitat

Ein Mitglied mit diesem Pseudonym gibt es in diesem Forum nicht! ;D

Offline Stromfraß

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 781
  • Karma: +2/-2
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #23 am: 22. November 2013, 20:49:36 »
Ok., Entschuldigung, muss heißen RR-E-ft.
Aber wenn wir nun auch noch die Schreibfehler auftrödeln wollen ...

Offline fortunato

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 65
  • Karma: +0/-0
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #24 am: 01. Dezember 2013, 18:40:57 »

Ich habe bei dem Thema noch eine andere Frage;

Bei Preiserhöhungen wird der Verbrauch vom Versorger einfach geschätzt (Faktor soundso). Kann ich dem Versorger den Zählerstand (ich habe zwei Zähler: einen für den normalen Strom + einen zusätzlichen für den Nachtspeicher) zum 31.12.2013 mitteilen und darauf bestehen, dass der Zählerstand auf der Jahresrechnung berücksichtigt wird ?

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.743
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #25 am: 01. Dezember 2013, 19:49:59 »
Hallo fortunato,
haben Sie den nachstehend angesprochenen Punkt inzwischen klären können?
@fortunato, ...
Prüfen Sie anhand der AGB Ihres jetzigen Vertrages, ob die einzuhaltende Kündigungsfrist 6 Wochen beträgt (zum Ende eines jeden Kalendermonats?). Falls ja und wenn das Einschreiben wirklich erst am Mittwoch 20.11.13 in Ihren Briefkasten eingeworfen wurde (Tag und Uhrzeit müssten auf dem Briefumschlag vermerkt sein), dann erfolgte die Zustellung tatsächlich um einen Tag zu spät (bei Einwurf am Di., 19.11. kann die Uhrzeit bedeutsam sein). Insofern wirkt diese Vertragskündigung erst zum nächst möglichen Termin.

Widersprechen Sie der Kündigung per Einwurf-Einschreiben mit der Einrede des nicht fristgerechten Zugangs (Kopie des Umschlags mit der Zustellungsdokumentation beifügen) und verlangen Sie die Vertragsfortsetzung. ...

Wenn die Kündigungsfrist 6 Wochen war (ggf. zu wann?), dann wirkt die vorliegende Kündigung frühestens zum Ablauf des 31.01.2014 oder ggf. noch später (es sei denn, man ist "so blöd" ;) und erklärt mit der von RWE gewünschten Unterschrift sein Einverständnis zum Tarifwechsel mit Wirkung ab dem 01.01.2014).

Um eine (womöglich ungünstige) Verbrauchsschätzung zu vermeiden, sollte man ansonsten IMMER bei einem Tarif- oder Versorgerwechsel den/die Zähler selbst ablesen und insbesondere dem Netzbetreiber sowie dem/den Lieferanten den/die Zählerstand/e mitteilen (wie war das gleich nochmal: Haben Sie 1. einen Zähler mit zwei Zählwerken oder 2. zwei Zähler mit je einem Zählwerk für HT und NT oder 3. zwei Zähler, einen für "Normalstrom" und einen für "Nachtspeicher NT/HT ?).

Gruß, khh

PS: Und zum derzeitigen Vertrag dran denken: Nochmals, ausgehend von Ihrem erstmaligen Preiswiderspruch (Stichwort: 3-jährige Rückwirkung) überprüfen, auf welchen Anfangspreis die Zahlungen gekürzt werden können!
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.133
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beendigung des Wärmespeicher-Vertrages
« Antwort #26 am: 27. Januar 2014, 18:01:40 »
Der Teil, um den es um den Vertrag mit den Stadtwerken Jena-Pößneck geht ist abgehangen und dorthin verschoben:

Stadtwerke Jena-Pößneck.

http://forum.energienetz.de/index.php?topic=18777.0

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz