Autor Thema: RWE Übernahmekandidat?  (Gelesen 3145 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wolfgang_AW

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.371
  • Karma: +12/-9
RWE Übernahmekandidat?
« am: 29. Oktober 2013, 20:17:09 »
RWE Übernahmekandidat? Terium dementiert nicht

Zitat
RWE-Chef Peter Terium räumt im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" Fehler des Essener Energiekonzerns ein. Man sei viel zu spät in die erneuerbaren Energien eingestiegen und habe sich stattdessen zu sehr auf die Politik verlassen. Wir "wollten zu viel in zu kurzer Zeit", so Terium. 12 Mrd. € habe das Unternehmen in neue Kraftwerke investiert. Jedoch würden 30–40 % der Anlagen Verluste schreiben und häufig stillstehen. "Die Erträge reichen nicht, um unsere Schulden zu bedienen."

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang_AW
„Es hat sich bewährt, an das Gute im Menschen zu glauben, aber sich auf das Schlechte zu verlassen.“

(Alfred Polgar)

Offline egn

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 842
  • Karma: +0/-0
Re: RWE Übernahmekandidat?
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2013, 08:54:06 »
Zitat
Terium hingegen fordert ein Strommarktmodell für die Zukunft, das auch Kraftwerke unterstützt, wenn diese nur bereit stünden.

Wenn sie zu den Zeiten wenn sie produzieren mehr Geld verlangen dann können sie die Kraftwerke auch finanzieren. Wenn allerdings zu den Zeiten wo die Kraftwerke gebraucht werden der Preis wegen Überangebot immer noch zu niedrige ist, dann müssen Kraftwerke stillgelegt werden, denn dann können die Erlöse der Restkraftwerke wieder steigen.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz