Autor Thema: Neue Farben- Für die Kunden ändert sich sonst nichts  (Gelesen 1238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RR-E-ft

  • Rechtsanwalt
  • Forenmitglied
  • ***
  • Beiträge: 17.204
  • Karma: +14/-2
  • Geschlecht: Männlich
Neue Farben- Für die Kunden ändert sich sonst nichts
« am: 22. August 2013, 11:36:14 »
In aktuellen Anzeigen
http://www.dtoday.de/regionen/lokal-wirtschaft_artikel,-Konzernunabhaengig-eigenstaendig-kommunal-_arid,276920.html
des Unternehmens, dass sich in Pressemitteilungen wieder TEAG nennt, heißt es:

Zitat
Es ist geschafft: Nachdem die Kommunen die Aktienmehrheit an Thüringens führendem Energiedienstleister erworben haben, präsentiert sich das Unternehmen seit 1. August unter dem Motto: „Gemeinsam. Sind wir. Thüringer Energie.“ mit neuem Erscheinungsbild unter dem Namen Thüringer Energie. Für Kunden und Geschäftspartner ändert sich sonst nichts, alle Verträge behalten ihre Gültigkeit.

Dass sich für die Kunden sonst nichts ändern soll, kann man auch als Drohung bzw. große Enttäuschung auffassen.
Irgend etwas sollte doch nun auch für die Kunden besser werden,
nachdem sich das Unternehmen nicht  ohne Grund froh und stolz gibt,
nicht mehr zum profitgeleiteten  E.ON- Konzern zu gehören. 
« Letzte Änderung: 22. August 2013, 15:46:39 von RR-E-ft »

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.350
  • Karma: +6/-6
Nachtigall, ich hör dir trapsen!
« Antwort #1 am: 22. August 2013, 12:24:32 »
Zitat
Thüringen ist und bleibt Herzensangelegenheit

Das vielfältige gesellschaftliche Engagement wird fortgeführt mit dem Ziel, den Standort Thüringen noch attraktiver zu gestalten. Aus Überzeugung engagiert sich Thüringer Energie deshalb besonders stark in der Jugend- und Ausbildungsförderung, vergibt den Großteil der Aufträge an Thüringer Firmen und unterstützt neben Sport auch Kultur und Naturschutz.
Bei "Herzensangelegenheiten" sollten die Bürger und Verbraucher auf die Brieftasche achten. Das erzählen landauf landab alle Geschäftsführer "rekommunalisierter" Stadtwerke so. Es geht um das Geld der Verbraucher und nicht um deren Herzen. Thüringen macht da sicher keine Ausnahme. Transparenz (Mittelherkunft, Mittelverwendung) ist das erste was die "kommunale" Thüringer Energie jetzt herstellen sollte, damit die Thüringer Verbraucher erfahren, was mit dem vielen Geld aus dem Verkauf von Strom- und Gas sonst noch so aus dem neuen Nebenhaushalt finanziert wird. Sind das öffentliche Aufgaben oder Aufgaben von Energieversorgern? In § 1 EnWG steht für was Energieversorger zu sorgen haben! Von Sport, Kultur, Naturschutz, Regionalförderung etc.. steht da nichts! 

 

Der Verein für gerechte Energiepreise