Autor Thema: Stromanbieterwechsel - Falscher Zählerstand  (Gelesen 3213 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IamScientist

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Stromanbieterwechsel - Falscher Zählerstand
« am: 09. April 2013, 22:07:37 »
Hallo, wir sind letzten April von Vattelfall zu Hamburg Energie gewechselt. Bei der Endabrechnung mit Vattenfall wurden die korrekten Zählerstände, welche von uns abgelesen wurden, benutzt. Bei Hamburg Energie haben Sie allerdings zum Vertragsbeginn einen falschen Zählerstand im System hinterlegt (Im Online-Portal steht neben diesem Zählerstand 'geschätzt vom Netzbetreiber', also Vattenfall). Die Jahresabrechnung ist jetzt bei uns eingetroffen und wir sollen 230€ wiederbekommen. Unseren Berechnungen nach kann das nur aufgrund des falschen Zählerstandes Zustande gekommen sein. Jetzt die Frage: Sollte man ehrlich sein und Hamburg Energie über den falschen Zählerstand informieren? Das Geld kann man natürlich gut gebrauchen, aber so korrekt ist das ja alles nicht!? Also, auf den eigenen Schwanz treten oder Geld nehmen nach dem Motte "Pech gehabt"?? Freue mich auf eure Meinungen!

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.743
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stromanbieterwechsel - Falscher Zählerstand
« Antwort #1 am: 10. April 2013, 03:54:32 »
Jetzt die Frage: Sollte man ehrlich sein und Hamburg Energie über den falschen Zählerstand informieren?

Ja (bspw. anhand einer Kopie der richtigen Abrechnung Vattenfall-Vertrieb), schließlich würde man im gegenteiligen Fall auch reklamieren und berechtigterweise eine korrekte Abrechnung verlangen. Zudem dürfte/könnte der Fehler nach einiger Zeit durchaus noch festgestellt werden und die Nachforderung wäre schmerzlich, wenn das erstattete Geld bereits ausgegeben ist.

Dieser "Fall" zeigt wieder einmal, wie wichtig es ist, dass Verbraucher die in Abrechnungen ausgewiesenen Zählerstände/Verbräuche immer prüfen und Zählerstände generell im Auge behalten. Um gegenteilige Fälle zu vermeiden, sollten selbst abgelesene Zählerstände auch immer dem zuständigen Netzbetreiber (hier Vattenfall-Netz) mitgeteilt werden! 
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline Stromfraß

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 781
  • Karma: +2/-2
Re: Stromanbieterwechsel - Falscher Zählerstand
« Antwort #2 am: 10. April 2013, 21:13:07 »
@IamScientist: welch eine Frage! Es mag zwar Situationen geben, in denen Ehrlichkeit eher schadet als nützt, aber hier?
Die 230 € letztlich unrechtmäßige Erstattung mögen zwar im Moment hilfreich sein, aber es kann durchaus sein (bei erhöhten Preisen), dass aus diesen 230 € dann mal ein deutlich höherer Betrag als Nachforderung kommt.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz