Autor Thema: Handelsblatt sucht Flexstromkunden  (Gelesen 2811 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.164
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Handelsblatt sucht Flexstromkunden
« am: 31. Januar 2013, 10:07:11 »
in der Reclabox das Gesuch entdeckt:

Flex-Strom Zwangsvollstreckung
http://de.reclabox.com/beschwerde/58820-flexstrom-duesseldorf-flex-strom-zwangsvollstreckung

Offline EWE-Kunde

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Handelsblatt sucht Flexstromkunden
« Antwort #1 am: 05. Februar 2013, 11:21:30 »
Vermutlich werden es die Flexstromer noch nicht bis zur Zangsvollstreckung treiben ... aber die Insolvenz wird ganz sicher kommen.

Meine Partnerin hatte von 12/2011 bis 12/2012 ein Flexstrompaket gekauft.
Nach Kündigung inkl. Zahlungsaufforderung für den Bonus kam zunächst ein Hinweis auf die noch zu erstellende Schlußrechnung. Irgendwann im Dezember 2012 kam eine Schlußrechnung, in der der Bonus nicht auftauchte. Erneut eine schriftliche Reklamation - im Januar 13 gab es dann eine Schlußrechnung, in der Flexstrom den zu zahlenden Bonus mit drin hatte. Man bat sogar um die Bankverbindung zur Überweisung. (Zeitspiel) Erneut eine Info an Flexstrom mit Fristsetzung. Keine Zahlung. Jetzt ist die letze Mahnung raus mit dem Hinweis, das Geld über einen Anwalt einziehen zu lassen. Wir sind gespannt ... die Rechtslage dürfte ja bei Flexstrom bekannt sein ...

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz