Energiepreis-Protest > BEW Bocholt

Wer hat auch die BEW-Preise gekürzt?

(1/3) > >>

kubipam:
Wer hat auch die BEW-Preise gekürzt? Wer macht mit?
Bitte meldet Euch in diesem Thread zum Austausch von Erfahrungswerten, für Diskussionen...
Ich selber zahle seit Ende 2005 durchgängig einen von mir bestimmten Gaspreis an die BEW (das ist der Gaspreis von Dez 2005).

Habe am 09.01.2010 einen Mahnbescheid erhalten und werde diesem widersprechen.
Wie die BEW reagiert, weiss ich nicht.
Angemahnt werden Restforderungen für Strom, Wasser, Gas, Wärme in Höhe von ca. 1.000,00 € (inkl. versch. Kosten für Anwalt etc.).

Mich interessiert, wieviele \"Gleichgesinnte\" es in Bocholt gibt, die ebenfalls Ihren Gas- bzw. Strompreis nicht gebilligt und widersprochen haben und die Abschlagszahlungen gekürzt haben.
Ich habe das Gefühl, dass die BEW vielleicht doch vor das Gericht ziehen wird.
Es wäre schön, sich gemeinsam zusammen zu setzen und über das bisher Geschehene spricht und diskutiert.

Bitte bei mir melden per email: michael-kubik@versanet.de oder Telefon BOH/2415043.

Ich werde übrigens demnächst Gaskunde von TelDaFax sein, die bieten die kWh für einen Cent weniger an!

dammeier:
Hallo Herr Kubik,

wie bereits vorher besprochen zahlen wir ebenso einen von uns bestimmten Gaspreis ( je ca. + 2 % Kostenerhöhung p.a. ) und widersprachen ebenso dem Mahnbescheid vom 04.01.2010. Nun erhalten wir vom AG Hagen die Info das die Zivilabtlg. des AG Bocholt die Angelegheit übernommen hat.

Wir verhalten Sie sich nun?

Schönen Gruss
Hendrik Dammeier
BOH

kubipam:
Der Rechtsstreit der BEW gegen uns geht in die nächste Runde.
Am Samstag, 24.07.2010 wurde uns vom Amtsgericht Bocholt ein Schreiben zugestellt.
In diesem Schreiben wurde uns eine beglaubigte und eine einfache Abschrift der am 07.07.2010 beim Amtsgericht eingereichten Anspruchsbegründung und eine beglaubigte Abschrift der richterlichen Verfügung zugesendet.

Hierbei haben wir zwei Fristen zu beachten:

1. Wir sind aufgefordert dem Gericht innerhalb von zwei Wochen mitzuteilen, ob wir uns gegen die Klage verteidigen wollen.
- Antwort: Ja, das dementsprechende Schriftstück wird innerhalb der zwei-Wochen-Frist weggeschickt.

2. Schriftliche Erwiderung auf die Anspruchsbegründung innerhalb von drei Wochen, jedoch erst nach Ablauf der ersten zwei Wochen. Also insgesamt 5 Wochen Frist - Hierzu werden wir sicherheitshalber einen Anwalt einschalten.

Ich finde es \"unschön\" seitens der BEW, dieses Schreiben in den Sommerferien einzuwerfen, wohl wissend, dass nicht jeder, der die Versorgungspreise gekürzt hat, in der gesetzten Frist reagieren kann.

Vertreten wird die BEW von Scholz-Fyrnis & Hying aus Bocholt.

Ich hoffe, dass sich noch weitere Protestler melden werden.

Auch wenn wir schlecht zu erreichen sein sollten, mindestens 1 x die Woche lese ich meinen Internet-Verkehr! Spätestens hier kann Kontakt aufgenommen werden.

Gruss
Michael Kubik

dammeier:
Wir erhalten von der BEW ein Bindungsangebot zu reduzierten Preisen - monatl. kündbar ( sogen. \"WattExtra Erdgas für alle\" ). So wir dieses Angebot annehmen, verwirken wir dann unseren Einspruch wg. Unbilligkeit der Gaspreise?

eon-rebell:
für die Zukunft: JA
für die Vergangenheit: NEIN

Denn es gilt immer der letzte unwidersprochene Preis!!!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln