Autor Thema: LIKRA zum Gaseinkauf- Preissenkung um lächerliche 0,15 Ct/ kWh - zweifelhafte Aussagen  (Gelesen 6244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RR-E-ft

  • Rechtsanwalt
  • Forenmitglied
  • ***
  • Beiträge: 17.192
  • Karma: +14/-2
  • Geschlecht: Männlich
LIKRA zum Gaseinkauf


Zitat
Auch wenn die Likra nun zum 1. April den Gaspreis um 0,15 Cent senkt, langfristig geht es in die andere Richtung: nämlich aufwärts

Zitat
Da die Wirtschaftslage derzeit schlecht ist, sind die Rohstoff-Preise im Verhältnis günstig. Hartmut Puff glaubt, jetzt sei der richtige Moment, um einzukaufen für die nächste Saison.

Einen Gaspreis hat er deshalb noch lange nicht. Gas gibt‘s nicht zum Festpreis. Gas kann man nur nach einer Formel kaufen. Und jeder Anbieter hat eine andere Formel.

Das Prinzip ist einfach: Es gibt kein Gas ohne Ölpreisbindung. Außerdem gibt es kein Gas ohne Preis-Bindung an die aktuelle Wirtschaftslage. In die Formeln der Anbieter sind deshalb sowohl der jeweilige Ölpreis wie auch diverse Wirtschafts-Kennzahlen eingearbeitet, als unbekannte Variablen. Das führt zu folgendem Ergebnis: Zieht die Wirtschaft an und steigt der Ölpreis wieder, dann wird gemäß dieser Einkaufs-Formel auch der Gaspreis mit etwa drei Monaten Zeitverzug steigen.

——————

Die Preisformel

——————

Wenn die Likra also Gas einkauft für ein Jahr, bleibt ihr nur folgende Entscheidung: Sie kann nach einer steileren Formel einkaufen. Das würde bedeuten, sie zahlt bei schlecht bleibender Wirtschaftsentwicklung in der kommenden Saison etwas weniger für das Gas, nimmt aber dafür in Kauf, dass der Preis relativ stark ansteigt, falls Wirtschaft und Ölpreis Ende 2009 oder im Frühjahr 2010 wieder anziehen.

Oder aber die Likra kauft nach einer flacheren Formel ein, das bedeutet, sie zahlt im kommenden Gasjahr von vornherein etwas mehr für das Gas, dafür steigt der Gaspreis dann nicht ganz so stark an, falls Wirtschaft und Ölpreis wieder anziehen sollten. Gas zum Festpreis gibt es also nicht.


Diese Aussagen sind falsch.

Die Jenaer Stadtwerke kaufen Erdgas bereits seit 2006 zu Fixpreisen ein.

Siehste hier.
Und hier.

Kauft man einmalig eine Gasmenge nur für ein Gaswirtschaftsjahr, kann man gänzlich ohne Preisänderungsklauseln auskommen, welche nur für langfristige Bezugsverträge charakteristisch sind.

Die großzügige Gaspreissenkung der LIKRA soll einem Durchschnittskunden nunmehr 50 € / Jahr ersparen.

Zitat
Zum 1. April senken die Licht- und Kraftwerke Sonneberg den Gaspreis. Um 0,15 Cent pro Kilowattstunde! Dadurch spart der Eigentümer eines Durchschnittshäuschens etwa 50 Euro pro Jahr.

Und das versucht die LIKRA dann wohl auch noch mit angeblich zwingender Ölpreisbindung zu rechtfertigen. Dabei hatte diese die Gaspreise nominal weit stärker erhöht, als die Erdgasimportpreise aufgrund der Ölpreisbindung überhaupt gestiegen waren:

Zitat
Und gleich noch eine hinterher: Trotz der Senkung zum 1. April, trotz weltweit schwacher Nachfrage wegen der globalen Wirtschaftskrise, der Gaspreis bleibt nach wie vor hoch: Am 1. Januar 2004 verkaufte die Likra das Gas noch zu 4,12 Cent pro Kilowattstunde. Am 1. Oktober 2008 erreichte der Preis dann seinen bisherigen Höchststand von 6,60 Cent pro Kilowattstunde, und jetzt zum 1. April 2009 fällt er auf 6,43 Cent.

Die Erdgasimportpreise lagen im Mai 2003 bei 1,30 Ct/ kWh und erreichten in der Spitze 3,0 Ct/ kWh, was eine Verteurung um 1,70 Ct/ kWh ausmacht -  im Gegensatz zu den Gaspreisen der LIKRA, die um 2,31 Ct/ kWh anstiegen. Und dabei waren behördlich abgesenkte Netzkosten noch gegenzurechnen.



Bremen zum Vergleich.

Zitat
Zum Ende der Heizsaison senken ab heute rund 400 Gasversorger bundesweit die Preise. Darunter sind auch die regionalen Versorger swb und EWE. Grund für die Preissenkungen ist der gefallene Ölpreis. Um 19% reduziert die swb ab heute ihre Gaspreise, bereits zum 1.Februar hatte es eine Preissenkung von knapp 11% gegeben. Ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 25.000 Kubikmetern muss damit 328 Euro weniger zahlen als im Vorjahr.

In Würzburg sinkt der Gaspreis heute um 1,19 Ct/ kWh.

Zitat
Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH WVV senkt ab heute (1. April) ihre Gaspreise um bis zu 16 %. Im am häufigsten nachgefragten Tarif „Mein Frankengas Vario“ reduziert sich der Preis so um 1,19 Cent pro Kilowattstunde brutto. Im Jahresdurchschnitt kann ein Vier-Personenhaushalt bis zu 240 Euro sparen.

Man hat den Eindruck, die Thüringer Gasbezieher \"hinter den sieben Bergen\" sollen für dumm verkauft bzw. bewusst geplündert werden.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz