Autor Thema: Stadtwerke Balingen  (Gelesen 14428 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tangocharly

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.137
  • Karma: +5/-0
Stadtwerke Balingen
« am: 26. März 2009, 15:16:50 »
Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft eG.

Potzblitz, zuerst dachte ich, dass da etwas von Bürgern für Bürger geschieht.
Aber was denn, wer rührt denn da in dieser Suppe die Kochlöffel ?

Siehste hier
<<Die stillsten Worte sind es, die den Sturm bringen>>

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.143
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
Stadtwerke Balingen
« Antwort #1 am: 26. März 2009, 15:24:23 »
@tangocharly,

was dagegen, wenn ich den Thread unter \"BürgerEnergiegenossenschaft Balingen e.G\" ansetze?

Ich zitiere mal aus dem Artikel , das man es auch dauerhaft lesen kann, falls das später keiner glauben oder nicht gewusst haben will, wen man da zum Gärtner macht.

Zitat
Oberbürgermeister Helmut Reitemann begrüßte die zahlreichen Teilnehmer und ging nochmals auf die Initiative der Stadt Balingen mit den Stadtwerken Balingen und der EnBW ein, zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der geplanten Genossenschaft konkrete Projekte in der Stadt im Bereich der erneuerbaren Energien zu realisieren.

Offline nomos

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.455
  • Karma: +0/-0
Stadtwerke Balingen
« Antwort #2 am: 26. März 2009, 22:21:38 »
Zitat
Original von tangocharly
Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft eG.
Potzblitz, .....
    Ob der Rechtspfleger keine Bedenken bei der Eintragung der Firma der
Bürgermeisterenergiegenossenschaft  Co. ins Register hat?
§ 18 Abs. 2 HGB
Keine Irreführung?[/list]

Offline be!Stuttgart

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
    • http://www.be-stuttgart.de
Stadtwerke Balingen
« Antwort #3 am: 21. September 2009, 17:49:50 »
Zitat
Original von tangocharly
Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft eG.

Potzblitz, zuerst dachte ich, dass da etwas von Bürgern für Bürger geschieht.
Aber was denn, wer rührt denn da in dieser Suppe die Kochlöffel ?

Siehste hier

Hallo Tangocharly,

in Stuttgart wurde übrigens gerade eine echte Energiegenossenschaft gegründet: Die \"BürgerEnergie Stuttgart eG\", die zum Ziel hat mit der Gewinnung von Erneuerbaren Energie die Energiewende in der Region Stuttgart zu beschleunigen.
Der Ansturm ist groß, obwohl die Genossenschaft erst im September offiziell eingetragen wurde haben inzwischen bereits über 100 Mitglieder Anteile erworben und noch in diesem Herbst soll die erste Anlage (auf einem Schulgebäude) Strom einspeisen.

Sonnige Grüße
Markus
Produzieren Sie Ihren Strom doch einfach selbst!

Offline tangocharly

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.137
  • Karma: +5/-0
Stadtwerke Balingen
« Antwort #4 am: 28. September 2009, 22:55:50 »
Zitat
[...] in Stuttgart wurde übrigens gerade eine echte Energiegenossenschaft gegründet: Die \"BürgerEnergie Stuttgart eG\",

\"Nicht überall ist drin, was drauf steht\".

Kennen Sie die Organisationsstatuten ?

Kennen Sie die Perönlichkeiten der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte ?

Kennen Sie die Ställe, aus denen sich diese Genannten rekrutieren ?

Falls Sie über den Text der Satzung verfügen, müßte man mal mit Evitel reden, wie man dies in das Forum bringen könnte.

Grüße nach der Fanta4Stadt
<<Die stillsten Worte sind es, die den Sturm bringen>>

Offline be!Stuttgart

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
    • http://www.be-stuttgart.de
Stadtwerke Balingen
« Antwort #5 am: 29. September 2009, 00:35:54 »
Zitat
Original von tangocharly
Zitat
[...] in Stuttgart wurde übrigens gerade eine echte Energiegenossenschaft gegründet: Die \"BürgerEnergie Stuttgart eG\",

\"Nicht überall ist drin, was drauf steht\".

Kennen Sie die Organisationsstatuten ?

Kennen Sie die Perönlichkeiten der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte ?

Kennen Sie die Ställe, aus denen sich diese Genannten rekrutieren ?

Falls Sie über den Text der Satzung verfügen, müßte man mal mit Evitel reden, wie man dies in das Forum bringen könnte.

Grüße nach der Fanta4Stadt

Hallo Tangocharly,

die Satzung der BürgerEnergie Stuttgart gibt es hier: http://be-stuttgart.de/be_BeitrUndSatzung200609_eG.pdf

ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!

Grüße
Markus
Produzieren Sie Ihren Strom doch einfach selbst!

Offline tangocharly

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.137
  • Karma: +5/-0
Stadtwerke Balingen
« Antwort #6 am: 29. September 2009, 22:49:53 »
Die Balinger Satzung und die Stuttgarter Satzung sind \"aus einem Guß\".

Jetzt müssen nur noch die Position \"Federführung\" über beides gelegt und die Repräsentanten in Vorstandschaft und Mitglieder des Aufsichtsrats studiert werden, dann fragt man sich vermutlich erneut: \"Wer rührt hier den Kochlöffel in der Suppe\".

Na denn, Glück-auf mit diesem neuen Geschäftsmodell der Energieversorgungswirtschaft.
<<Die stillsten Worte sind es, die den Sturm bringen>>

Offline be!Stuttgart

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
    • http://www.be-stuttgart.de
Stadtwerke Balingen
« Antwort #7 am: 29. September 2009, 23:46:47 »
Zitat von der Webseite der BürgerEnergie Stuttgart eG (unter: http://be-stuttgart.de/aktuelles.html , Eintrag vom 20.06.2009):
\"... Lassen Sie sich vom Elan der Gründungsmitglieder anstecken und uns gemeinsam die Techniken moderner regenerativer Energiegewinnung nutzen, um die Energie-Wende in der Region Stuttgart möglich zu machen: Weg von umweltschädlichen Großkraftwerken, die Gestaltungsmacht und Geld auf wenige Energiegesellschaften konzentrieren - hin zu umweltgerechter Energiegewinnung vor Ort, dort, wo sie gebraucht wird.\"

Die BürgerEnergie Stuttgart hat mit den Genossenschaften (wie z.B. in Balingen), die vom großen BW-Energieversorger gepushten werden, NICHTS zu tun.
Erstaunlicher Weise muss sich die BürgerEnergie Stuttgart eG das ständig vorwerfen lassen, obwohl sie sich groß \"regional, nachhaltig, ökologisch und unabhängig\" auf die Fahne geschrieben hat!

Vorurteile abzubauen hilft ggf. der Stammtisch am 30. Oktober 2009
Thema: Erneuerbare Energien – Chancen und Risiken
Ort: Forum 3, Gymnasiumstr. 21, Stuttgart-Mitte
Zeit: 19.00 bis ca. 21.00 Uhr

@ tangocharly: Würde mich freuen, wenn Sie vorbeikommen!
...und natürlich viele andere Energienetz-Leser und -Schreiber....
Produzieren Sie Ihren Strom doch einfach selbst!

Offline nomos

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.455
  • Karma: +0/-0
Stadtwerke Balingen
« Antwort #8 am: 30. September 2009, 11:02:37 »
Zunächst sollte man feststellen, dass es sich sowohl bei der BürgerEnergiegenossenschaft Balingen e.G als auch bei der  BürgerEnergie Stuttgart eG um keine Energieversorger handelt.
 
Eine Genossenschaft, die aus einer Bürgerinitiative entstanden ist, die die günstige Versorgung zum Ziel hat ist z.B. die EnerGen Süd eG.
Hier werden Mitglieder mit Strom und Gas beliefert.

Bei derBürgerEnergie Stuttgart eG handelt es sich um eine eG, die in erster Linie die Investition in Solaranlagen im Fokus hat:

Zitat
Mit den bisher gezeichneten Einlagen haben wir bereits eine Summe erreicht, die wir zum Bau der ersten Solaranlage benötigen. Mit dem Aufbau der Anlage wird in den nächsten Wochen begonnen.

Die Initiatoren kommen wohl aus dem Solarumfeld und haben auch dort ihre vorrangigen Interessen z.B.:
    Roth-Energiekonzepte
    =9&tx_ttnews[backPid]=39&cHash=ec91c3b09b\']Stuttgart-Solar [/list]Die von den Verbrauchern übbig gefüllten Solar-Fördertöpfe sind sicher auch ein Teil der Motivation.

    Offline tangocharly

    • Forenmitglied
    • Beiträge: 1.137
    • Karma: +5/-0
    Stadtwerke Balingen
    « Antwort #9 am: 30. September 2009, 12:46:47 »
    Alles schön und gut.

    Aber diese genossenschaftliche Idee \"von Bürgern - für Bürger\" ist ein Kind der EnBW, welche sich damit ja auch schmückt  ! Mögen auch andere diese Idee verfolgen; was ja im Ansatz keine schlechte Idee wäre.

    siehste da
    dort Seite -4- (Kasten).

    Übrigens, danke für die Einladung nach der \"Kessel-Stadt\"     ;)
    <<Die stillsten Worte sind es, die den Sturm bringen>>

    Offline nomos

    • Forenmitglied
    • Beiträge: 2.455
    • Karma: +0/-0
    Stadtwerke Balingen
    « Antwort #10 am: 08. Oktober 2009, 12:29:09 »
    und noch ein Bürger-Solarpark,  diesmal am sonnigen Nordseestrand


    auch das gibt es:

    Vor Ort sind GRÜNE gegen Windkraftanlagen und Photovoltaik

    dafür stimmt man hier für den Bau von Importkohlekraftwerken am Nordseestrand:

    Das Kohlekraftwerk der Stadtwerke

    Offline Zeus

    • Forenmitglied
    • Beiträge: 554
    • Karma: +0/-0
    Stadtwerke Balingen
    « Antwort #11 am: 08. Oktober 2009, 12:58:25 »
    @nomos
    washat der Straßen-Bau mit dem Solar-Park zu tun ?

    Offline nomos

    • Forenmitglied
    • Beiträge: 2.455
    • Karma: +0/-0
    Stadtwerke Balingen
    « Antwort #12 am: 08. Oktober 2009, 13:59:10 »
    Zitat
    Original von Zeus
    @nomos
    washat der Straßen-Bau mit dem Solar-Park zu tun ?
      @Zeus, was für ein Straßen-Bau?

    Zitat
    Bereits morgen Nachmittag werden sich Mucke und Sönnichsen geeignete öffentliche Dachflächen anschauen. Ein kostenloses Angebot soll dann im November während der nächsten Hauptausschusssitzung beraten werden.
    Da möglichst das Konzept eines Bürger-Solarparks umgesetzt werden soll, werden in einem nächsten Schritt die Einwohner informiert. Möglich wäre beispielsweise die Gründung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Interessierte Bürger könnten Anteile zeichnen, um mit diesem Geld die Anlage zu finanzieren. Denkbar wäre, dass vor allem „Kleinanleger“ mit Beträgen ab 2500 Euro berücksichtigt werden. Erst dann würde man auf finanzkräftigere Investoren zurückgreifen wollen.
    [/list]PS
    siehe dazu auch hier:
    Kaum Interesse an Gasversorgung aber an Fotovoltaikanlage

    Offline Zeus

    • Forenmitglied
    • Beiträge: 554
    • Karma: +0/-0
    Stadtwerke Balingen
    « Antwort #13 am: 08. Oktober 2009, 14:28:26 »
    @ nomos
     Wenn ich bei Ihrem letzten Beitrag auf \" UND NOCH EIN BÜRGER-SOLARPARK, diesmal am sonnigen Nordseestrand \" klicke, erscheint ein Artikel \" Neuer Asphalt und neues Pflaster \".

    Offline nomos

    • Forenmitglied
    • Beiträge: 2.455
    • Karma: +0/-0
    Stadtwerke Balingen
    « Antwort #14 am: 08. Oktober 2009, 15:35:01 »
    Zitat
    Original von Zeus
    @ nomos
     Wenn ich bei Ihrem letzten Beitrag auf \" UND NOCH EIN BÜRGER-SOLARPARK, diesmal am sonnigen Nordseestrand \" klicke, erscheint ein Artikel \" Neuer Asphalt und neues Pflaster \".
      @Zeus, Sorry, aber dafür kann ich nix  :).
      So ist das manchmal mit den Links. Hier wurde für die  Adresse von der Zeitung ein anderer Artikel eingestellt. Leider ist der \"Bürger-Solarpark-Artikel\" nicht archiviert.

      Aber Ersatz gibts genug zum Thema:

      I
    n Hörup wächst der größte Solar-Park Norddeutschlands

    Riesen-Solarpark soll in Ostholstein entstehen

    Das macht auch bei den kleinsten Gemeinden Schule z.B.  die  Nachbargemeinde zu Meldorf
     (Der Ort im Artikel zum leider geänderten Link):
     
    Die Gemeinde befürwortet daher Anträge auf Ausweisung von Flächen für die Einrichtung eines Bürgersolarparkes.

    Bürgersolar Städte Elmshorn & Schenefeld GbR
    ... und beim Aufruf regnet es laut Wetterinfo gerade ... aber es gibt ja auch noch den Wind   ;).
    [/list]

     

    Der Verein für gerechte Energiepreise

    Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz