Forum des Bundes der Energieverbraucher

Autor Thema: Gaspreis steigt zum 01.10.08 um 1,47 Ct/ kWh netto  (Gelesen 9574 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RR-E-ft

  • Rechtsanwalt
  • Forenmitglied
  • ***
  • Beiträge: 17.078
  • Karma: +15/-2
  • Geschlecht: Männlich
Gaspreis steigt zum 01.10.08 um 1,47 Ct/ kWh netto
« am: 11. August 2008, 13:16:31 »
Gaspreis steigt zum 01.10.2008 um 1,47 Ct/ kWh (netto)

Zitat
Nach zwei Jahren Preiskonstanz beim Erdgas kommt auch das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie an einer Preisanpassung zum 1. Oktober 2008 nicht mehr vorbei. Nachdem das Unternehmen in den letzten Wochen bereits eine entsprechende Preiserhöhung angekündigt hat, steigt der Gaspreis für eine Kilowattstunde nun um 1,47 Cent (netto). Gleichzeitig garantiert die MVV Energie diesen Preis trotz der Unsicherheiten an den internationalen Energiemärkten bis zum Ende der nächsten Heizperiode am 31. März 2009.

Zitat
Deutlich geringer fällt die Preisanpassung bei der Fernwärme aus. So erhöht sich der Abgabepreis zum 1. Oktober um 0,49 Cent pro Kilowattstunde. Damit steigen die Kosten für einen Durchschnittshaushalt einschließlich einer geringfügigen Erhöhung des Grundpreises um rund 9 Euro, was gut 9 Prozent entspricht. MVV-Vorstand Brückmann: „Der Preisvorteil der umweltfreundlichen Fernwärme, die wir in Mannheim und in der Metropolregion Rhein-Neckar weiter ausbauen wollen, gegenüber Erdgas und vor allem gegenüber Öl steigt damit weiter. Fernwärme ist bei uns im kommenden Winter bei derzeitigem Preisstand knapp 25 Prozent günstiger als Öl.“

Offline tangocharly

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.139
  • Karma: +5/-0
Gaspreis steigt zum 01.10.08 um 1,47 Ct/ kWh netto
« Antwort #1 am: 11. August 2008, 21:01:46 »
Zitat
MVV-Vorstand Brückmann: „Der Preisvorteil der umweltfreundlichen Fernwärme, die wir in Mannheim und in der Metropolregion Rhein-Neckar weiter ausbauen wollen, gegenüber Erdgas und vor allem gegenüber Öl steigt damit weiter. Fernwärme ist bei uns im kommenden Winter bei derzeitigem Preisstand knapp 25 Prozent günstiger als Öl.“

Soll das eine Kampfansage gegen den \"Substitutionswettbewerb\" sein ?

Na gut, der \"derzeitige Preisstand\" ist natürlich, auf das Öl bezogen, sollte dieser tatsächlich im \"kommenden Winter\" relevant sein, leicht zu unterbieten.

Aber warum \"umweltfreundliche\" Energie immer wieder am Marktstandard \"umweltfeindlicher\" Energie (Öl) gemessen wird, kann man Kyoto zum Trotz schon als frevelhaft bezeichnen.

Ich weiss nicht , mit welchem Energieträger die MVV deren Fernwärme erzeugt, wahrscheinlich zu 80% aus Gas, aber gemessen an der Umweltverträglichkeit müsste Gas eigentlich steuerlich nicht belastet, sondern sogar noch staatlich subventioniert werden.

P.S.: wo verstecken die MVV`ler denn ihre gestiegenen Bezugskosten ?
<<Der Preis für die Freiheit ist die Verantwortung>>

Offline maro

  • Wenigschreiber
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Gaspreis steigt zum 01.10.08 um 1,47 Ct/ kWh netto
« Antwort #2 am: 16. August 2008, 11:48:23 »
Der Mitteilung über die Gaspreiserhöhung zum 01.10.08 ist eine\"Ergänzung/Änderung zu Gaslieferbedingungen beigefügt. Nach diesen Lieferbedingungen ist ein Widerspruch gegen die Preiserhöhung zwar zulässig, hätte aber zur Folge, dass der Gasliefervertrag automatisch zum 01.10.08 endet. Sind diese Lieferbedingungen rechtskonform bzw. wie kann ich mich dagegen wehren?
maro

Offline tangocharly

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.139
  • Karma: +5/-0
Gaspreis steigt zum 01.10.08 um 1,47 Ct/ kWh netto
« Antwort #3 am: 16. August 2008, 15:17:43 »
Also erst mal in den alten Gasvertrag schauen. Wurde eine wirksame Preisanpassungsklausel vereinbart oder nicht.

Dann wieder in den alten Gasvertrag schauen. Wie sehen die Kündigungsregelungen aus, d.h. wann, wie und wodurch kann überhaupt gekündigt werden. Wenn der Versorger seine Vertragsbedingungen ändern wollte, dann stellt dies eine Änderungskündigung dar. Kommt der Versorger  mit dem Angebot auf Abänderung der alten Bedinungen, verbunden mit der Aufkündigung des Gesamtvertrages bei Ablehnung nicht durch, dann muß dies (das Wort \"Kündigung\")  zum Ausdruck gebracht werden.

Eine \"automatische\" Beendigung, d.h. ohne eine rechtsgeschäftliche Erklärung, die eine Vertragsbeendigung einleitet, gibt es nicht.
<<Der Preis für die Freiheit ist die Verantwortung>>

 

Bund der Energieverbraucher e.V. | Impressum & Datenschutz