Autor Thema: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG  (Gelesen 146371 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Piek7

  • Neuling
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Hallo Forum,

als leidgeprüfter "Kunde" der in einem Mehrparteienhaus wohnt und mit einem gemeinsamen Gastank somit nicht so einfach kündigen kann, habe ich heute Post von Primagas bekommen.

Gerechnet hatte ich mit wieder einmal einer Preiserhöhung, aber nein. Ich soll der Übertragung der vertraglichen Vereinbarung von der Primagas GmbH auf die Primagas Energie GmbH & Co. KG schriftlich zustimmen.

In dem Schreiben heißt es lapidar "der Name ändert sich, der Service bleibt, das Angebot wächst..." - "Dazu werden wir Sie demnächst noch ausführlich informieren..."

Weiterhin: "Für Sie sind mit dieser Neuaufstellung keine wesentlichen Änderungen verbunden..."

Mir stellt sich die Frage warum ich als Kunde nicht im Vorfeld ausführlich informiert wurde und welche unwesentlichen Änderungen auf mich als Kunde zukommen.

Mein Eindruck ist das ich hier "blanco" unterschreiben soll.  >:(

Was meint Ihr?

Herzliche Grüße
Frank


Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.153
  • Karma: +6/-5
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #1 am: 23. Oktober 2012, 10:41:18 »
Der Übertragung des Vertrages erst einmal nicht zustimmen.
Vielleicht endet dann der Vertrag demnächst?
Jedenfalls gibt es hier keinen Grund zur Eile.
Sie können ja erst mal abwarten, was die neuen erweitereten Angebote der Firma so bringen.
Hier sitzen Sie mal am längeren Hebel und können gemütlich abwarten.
8) solar power rules

Offline Piek7

  • Neuling
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #2 am: 23. Oktober 2012, 10:58:05 »
Ich glaube ich werde Primagas erst einmal anmailen und darum bitten mir die für mich relevanten Änderungen zukommen zu lassen und werde die Antwort dann hier veröffentlichen.

Herzliche Grüße
Frank

Update: Hier meine Kurzmitteilung die ich über das Kontaktformular gesendet habe...

"Guten Tag, mit heutiger Post habe ich mitgeteilt bekommen das sie umfirmieren und das für mich keine wesentlichen Änderungen damit verbunden sind. Weiterhin bitten Sie mich um Zustimmung. Bitte teilen Sie mir doch kurz per Mail mit um welche unwesentlichen Änderungen es geht die mit meiner Zustimmung dann einher gehen. Herzlichen Dank im voraus. "
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2012, 11:21:49 von Piek7 »

Offline Piek7

  • Neuling
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2012, 09:06:03 »
Hier die Antwort des Kundencenters West:

Sehr geehrter Herr xxx,

 

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. Gerne nehmen wir Stellung zu der Neugründung der Primagas Energie GmbH & Co. KG


Warum stellt sich Primagas neu auf?

·         Wir erweitern unser Geschäftsmodell, um in  Zukunft neue Märkte zu erschließen und uns damit zukunftssicher aufzustellen.

Dazu werden wir in künftig neben Flüssiggas auch andere Energieträger sowie entsprechende neue Services und Dienstleistungen anbieten.

 
Warum wurde die Gesellschaftsform geändert?

·         Die Änderung ermöglicht mehr Flexibilität bei der Ausweitung der Geschäftsaktivitäten. Das hat vor allem betriebswirtschaftliche Hintergründe.

 
Was ändert sich für den Kunden?

·         Verträge, die Sie  mit der Primagas GmbH abgeschlossen haben, werden 1:1 auf die Primagas Energie GmbH & Co Kg umgeschrieben,

dazu benötigen wir die Rücksendung der unterschriebenen Einverständniserklärung.

·         Die Zuständigkeiten bleiben gleich. Für sie heißt das:  Sie haben weiterhin den gleichen Ansprechpartner.

 
Sollten Sie noch weitere Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 
Mit freundlichen Grüßen

xxx

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da diese Antwort nur eine Copy Paste Version des Abschreibens darstellt hier mein zweiter Versuch:

Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank für Ihre Antwort.

In Ihrer Antwort führen sie lediglich die Punkte auf die Sie mir und all Ihren Kunden bereits in dem Schreiben welches die Bitte der Zustimmung enthält mitgeteilt haben.

Das habe ich ja bereits schon gelesen. Meine Frage bezog sich auf den Passus:

" Für Sie sind mit dieser Neuaufstellung keine wesentlichen Änderungen verbunden."

Meine Fragestellung bezog sich alleine auf diesen Passus Ihres Schreibens.

Gerne formuliere ich meine Frage noch einmal:

Welche unwesentlichen Änderungen werden denn mit dem Wechsel vorgenommen?

Es mag ja sein das diese Änderungen für Sie unwesentlich sind, jedoch möchte ich bevor ich per Unterschrift zustimme auch diese zur Kenntnis nehmen dürfen.

In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

xxx



Offline Piek7

  • Neuling
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2012, 12:36:20 »
Die unwesentliche Änderung bestehe lediglich darin das sich die Firmierung ändere....war die prompte Antwort.

Ich habe noch einmal bestätigt bekommen das sich vertraglich nichts ändern würde. Es bleibt 1:1 bei den vertraglichen Vereinbarungen.

Herzliche Grüße
Frank

Offline Pumuckel

  • Neuling
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2012, 23:21:58 »
Hallo Leute,

habe die gleiche Nachricht von Primagas bekommen. Was passiert eigentlich, wenn ich der Änderung nicht zustimme? Welche Konsequenzen hat das? Weiß das jemand?

Offline Piek7

  • Neuling
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #6 am: 26. Oktober 2012, 07:41:16 »
Hallo Pumuckel,

Ich bin mir ziemlich sicher das dann der Vertrag auslaufen wird, bzw. das man Dir dann kündigen wird.

Grund: Du überträgst den alten Vertrag nicht auf das neue Unternehmen.

Für alle die sich vorzeitig von Primagas lösen wollen ist das sicher ein Geschenk.

Herzliche Grüße

Frank

Offline tobi1709

  • Neuling
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2012, 17:21:30 »
Hallo zusammen,

ich habe wie wahrscheinlich jeder Kunde von Primagas das Schreiben auch bekommen. Für mich stellt sich die Frage, was im Falle einer Unterlassung der Zustimmung mit meinem Flüssiggastank passiert, der der Primagas GmbH gehört. Ich vermute, dass im schlimmsten Falle der Tank ausgebuddelt und abgeholt wird und ich die Kosten zu tragen habe (wie aus den Vertragsunterlagen hervorgeht). Alternativen wären ein Angebot zum Kauf des Tank seitens Primagas oder eine Überlassung, da der Tank mittlerweile 18 Jahre alt ist. Beides halte ich aber für eher unwahrscheinlich.

Herzlichen Gruß,

Tobi

Offline Pumuckel

  • Neuling
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2012, 22:01:15 »
Hallo Tobi und ans Forum,

Tobi mir geht es aehnlich. Auch mein Tank ist etwas aelter. Wenn mir nun Primagas kuendigt, koennen die von mir verlangendass ich meinen Tank ausbuddel? Wenn ja gibts da eine Zumutbarkeitsgrenze was sowas kosten darf? Waer schoen wenn mir da jemand weiterhelfen koennte.

Offline theotheo

  • Neuling
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #9 am: 18. Dezember 2012, 16:28:18 »
Ich bin in der gleichen Situation. Bisher habe ich nicht zugestimmt. Mein Vertreter weiß nichts dazu zu sagen. Die Hotline kann mein Zögern gar nicht verstehen. Unterschreiben tut doch gar nicht weh. Jetzt werden für die Unterschrift bis zum 24.12. schon 20 Euro Prämie geboten. Gibt es schon Erfahrungen, wie es weiter gehen könnte?

Offline Akinom1965

  • Neuling
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #10 am: 18. Dezember 2012, 19:41:16 »
Hallo
Mich hat Primagas nu gerade angerufen und mir klip und klar gesagt sie liefern ab Januar  nicht mehr ,wenn ich nicht unterschreibe.(Ich bin jedoch nur Mieter des Einfamilienhauses)Ich finde das alles bissi mysteriös

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.790
  • Karma: +14/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #11 am: 18. Dezember 2012, 19:59:45 »
Welche Möglichkeiten, Fristen und weitere Konsequenzen etc. sind denn für den Fall einer Vertragskündigung durch Primagas GmbH inhaltlich der Vertragsbedingungen vereinbart ??

Einen Vertrag einfach so zum 31.12.2012 "auslaufen" zu lassen oder ab Januar 2013 nicht mehr zu liefern, dürfte jedenfalls nicht gehen - Stichwort: Vertragserfüllung.

Und eine Vertragsübertragung auf einen Rechtsnachfolger o.ä. ohne ausdrückliches Einverständnis des Kunden ebenfalls nicht, sonst würde Primagas keine unterschriftliche Zustimmung einholen wollen.
« Letzte Änderung: 18. Dezember 2012, 20:04:28 von khh »
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline Akinom1965

  • Neuling
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #12 am: 19. Dezember 2012, 11:05:49 »
Vertragslaufzeit  der Vertrag wird auf 2 jahre geschlossen.Der Vertrag verlängert sich stillschweigend um ein weiteres Jahr,wenn er nicht mit einer Frist von drei Monaten schriftlich gekündigt wird............

aber unter einem anderen Punkt steht.......Primagas ist berechtigt,die bestehenden rechte und Pflichten auf einen dritten zu übertragen,soweitgegen diese keine Bedenken hinsichtlich der Versorgungssicherheit für den Kunden besteht.Der Kunde darf sich bei Eintritt des Dritten vom Vertrag lösen.

hmmmmmmmm....................ich finde das zwar weiterhin ziemlich komisch was die da abziehen,doch wahrscheinlich kann ich noch so unzufrieden sein,ich werde wohl unterschreiben müssen,solang ich zur Miete wohne. :P

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.790
  • Karma: +14/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #13 am: 19. Dezember 2012, 11:49:54 »
... ich finde das zwar weiterhin ziemlich komisch was die da abziehen, ..., ich werde wohl unterschreiben müssen, solang ich zur Miete wohne.

Das scheint wohl tatsächlich so zu sein. Ich würde allerdings den Vermieter einbeziehen und mir von dem meine Zustimmung zur Vertragsübertragung an die GmbH & Co. KG vorher abzeichnen lassen!

Handelt es sich vielleicht um einen Miettank von Primagas? - Womöglich will sich ja auch der Vermieter bei dieser Gelegenheit ("Eintritt des Dritten") von Primagas lösen?
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline Quittenkoenig

  • Neuling
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Re: Aus der Primagas GmbH wird die Primagas Energie GmbH & Co KG
« Antwort #14 am: 19. Dezember 2012, 12:57:57 »
Auch ich bin 2x angeschrieben worden und wurde ebenso heute angerufen. Primagas zahlt ja sogar 20€ für die Unterschrift. Warum ist das so wichtig? Enden sonst alle Verträge?
Ich bin seit 1992 Kunde mit Miettank bei P. und habe die "üblichen" Erfahrungen gemacht. In 2005 kündigte ich deshalb den Vertrag (Kauf des Tanks wurde natürlich verweigert) aber siehe da, es gab Verhandlungsspielraum und ich konnte Sonderbedingungen aushandeln: Gaspreis max. 3ct über Preis bei "Bund Energieverbraucher", Vertragslaufzeit jeweils 1 Jahr, bei Beendigung des Vertrages nur 50% der anfallenden Kosten für Tankabbau etc.
Den Gaspreis muss ich natürlich bei jeder Bestellung energisch einfordern, da diese Vereinbarung so unglücklich in der Datenbank eingepflegt ist, dass die Bestellannahme das doch nie auf Anhieb findet ... Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

Trotzdem denke ich, dass ich im Vergleich zu vielen anderen Kunden einen recht akzeptablen Vertrag habe.
Selbst wenn ich einen eigenen neuen Tank kaufen würde und könnte zum Preis "Bund Energieverbrauchenetz" einkaufen, sparte ich im Jahr bei ca. 4000 Liter "nur" 120 €, einer neuer Tank würde sich erst in vielen Jahren amortisieren.

Würde ich den Vertrag durch die Verweigerung einer Unterschrift gefährden?

Vom Bauch her würde ich mich gerne von P. verabschieden ...
Aber ich denke dem Kopf zu folgen, aber bei P. darauf zu bestehen, dass die Zusatzvereinbarungen nochmal ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.
Ihre/Eure Meinung interessiert mich.


 

Buchvorstellung - Energie für Verbraucher

Der Verein für gerechte Energiepreise