Autor Thema: Überhöhte Stromnetzentgelte dürfen rückwirkend gesenkt werde  (Gelesen 9934 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fidel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 781
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.350
  • Karma: +6/-6
Netzentgelte: Im Nebel ist nicht einmal die Spitze des Eisbergs sichtbar
« Antwort #1 am: 07. February 2013, 12:16:29 »
Bezug: http://forum.energienetz.de/index.php/topic,17996.msg98126.html#msg98126

Es ändert sich nichts, es wird eher schlimmer!

Warum will jedes Dorf sein eigenes Netz. Wir haben schon mehr als 1000 in Deutschland.  Man will auch ein Stück vom Kuchen zur zweckentfremdeten Verwendung. Gerade bei öffentlich rechtlichen Betrieben und Unternehmen ist der Nebel am dichtesten und der wird immer wieder zum Tarnen und Täuschen neu eingefärbt. Die Energiewende wird dazu noch als Argument missbraucht.

Dort wo der Bürger und Verbraucher das Höchstmaß an Transparenz und Effizienz erwarten darf, verbirgt sich das Gegenteil.

Offline Carrick

  • Neuling
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
Re: Überhöhte Stromnetzentgelte dürfen rückwirkend gesenkt werde
« Antwort #2 am: 12. August 2013, 16:16:21 »
Ich brauche dringet Rat um diese Sache!

Hat denn schon jmd Erfahrung damit gesammelt, wie und ob das funktionier?! Danke  :)

Offline Netznutzer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.546
  • Karma: +4/-4
Re: Überhöhte Stromnetzentgelte dürfen rückwirkend gesenkt werde
« Antwort #3 am: 12. August 2013, 20:00:54 »
Die NN Entgelte werden nicht rückwirkend gesenkt, stattdessen wurden die Mehrerlösabschöpfung und die periodenübergreifende Saldierung eingeführt. Diese wirken in die Zukunft.

Gruß

NN

 

Der Verein für gerechte Energiepreise