Autor Thema: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)  (Gelesen 1381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Didakt

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.491
  • Karma: +16/-14
  • Geschlecht: Männlich
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #45 am: 05. September 2017, 12:28:55 »
@ bolli

Sie haben sich mit Ihrem Statement viel Mühe gemacht. Es trifft den Kern der Situation hier im Forum. Ich sehe damit auch weitestgehend meine Meinung bestätigt.
Inzwischen habe auch ich mein direktes Engagement in der Hilfestellung fast gänzlich eingestellt, weil ebenso mir der Zeitaufwand dafür zu schade ist. Nur selten mache ich davon noch eine Ausnahme.

Meine vielfältigen Textvorlagen sind in der Zeit zwischen 2013 und 2015 entstanden, in der Verbraucher in übelster Form heimgesucht wurden und sie ihre Probleme nachvollziehbar nicht mehr eigenständig und für sich erfolgreich lösen konnten.
Sie haben an anderen Stellen hier im Forum mehrmals den Vorschlag unterbreitet, solche Vorlagen in eine allen zugängliche Datenbank aufzunehmen. Eine überlegenswerte Empfehlungen, wenn denn auch die Bereitschaft bestünde, die Aktualisierung sicherzustellen. Nachdem, was sich gerade jüngst in diesem Thread abgespielt hat, verschwende ich daran keinen Gedanken mehr. Das Forum ist auf keinem guten Weg.

Zitat von: Ihnen
Das muss in der Regel nicht direkt in einem Zwei-Seiten-Brief enden (was @Didakt nach meiner Einschätzung und aus dem, was ich noch an "Verstümmlungen" hier lesen kann, auch nicht gemeint hat), aber es ist meist deutlich mehr als der besagte Zweizeiler Auch ich habe standardmäßig eine halbe Seite Text bei meinen Zählerstandmitteilungen. Das ist aber im Prinzip auch egal, da der Text ja sowieso gespeichert ist. Arbeit macht das Ganze ja nur beim ersten Mal. Und das ist ja auch @Didakts Ansatz, wenn ich es recht verstehe.

So ist es! Kurzum: Um Ihnen einen Einblick in diese aus Textbausteinen bestehende Vorlage zu geben, die fast für jeden aller möglichen aufkommenden Problemfälle kurz oder lang verwendet werden kann, übersende ich Ihnen per PM einen Abdruck davon im PDF-Format. Ich hoffe, Sie zählen sich nicht zu den Kritikastern.

Offline berghaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 634
  • Karma: +5/-4
  • Geschlecht: Männlich
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #46 am: 05. September 2017, 14:33:59 »
@Didakt
Zitat
von Didakt an bolli:
.....Ich hoffe, Sie zählen sich nicht zu den Kritikastern.

Sie hoffen nur, ich weiß es!   :D

Und er "sich" sowieso nicht!   :D

berghaus 05.09.17
« Letzte Änderung: 05. September 2017, 15:19:21 von berghaus »

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 229
  • Karma: +4/-7
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #47 am: 05. September 2017, 15:22:03 »
@ bolli
Meine vielfältigen Textvorlagen sind in der Zeit zwischen 2013 und 2015 entstanden, in der Verbraucher in übelster Form heimgesucht wurden und sie ihre Probleme nachvollziehbar nicht mehr eigenständig und für sich erfolgreich lösen konnten.
...Um Ihnen einen Einblick in diese aus Textbausteinen bestehende Vorlage zu geben, die fast für jeden aller möglichen aufkommenden Problemfälle kurz oder lang verwendet werden kann, übersende ich Ihnen per PM einen Abdruck davon im PDF-Format. Ich hoffe, Sie zählen sich nicht zu den Kritikastern.

Das hattest du ja schon kundgetan, ohne deine Hilfe ist kaum jemand in der Lage seine Probleme eigenständig zu lösen... plan- und hirnlose Kunden. Dankeschön.
Lass uns doch an deinem Konvolut teilhaben, kann man sicherlich sachlich drüber diskutieren, meine PM ist aktiviert!
Das Forum ist auf einem sehr guten Weg, finde ich zumindest.

Offline laserjack

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 15
  • Karma: +0/-1
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #48 am: 05. September 2017, 16:44:47 »


Das hattest du ja schon kundgetan, ohne deine Hilfe ist kaum jemand in der Lage seine Probleme eigenständig zu lösen... plan- und hirnlose Kunden. Dankeschön.
Lass uns doch an deinem Konvolut teilhaben, kann man sicherlich sachlich drüber diskutieren, meine PM ist aktiviert!
Das Forum ist auf einem sehr guten Weg, finde ich zumindest.

Nun, zumindest versuchen einige hier zu helfen, was allerdings für Neue und Mitleser nicht so schön ist, wäre 1. Das ein Thread so wie hier "Zweckentfremdent" wird und als Grundlage für persönliche Anfeindungen mißbraucht wird.
2.Ausgangspunkt waren im übrigen Sie Herr Ferkel, da Ihre Kommentare überhaupt nicht zur Lösung des Problems beitrugen und lediglich dazu dienten, dem neuen ACC die 11 Beiträge zu verschaffen. 3. Was ich anfangs schon in etwas milderer Form sagte, nämlich das das Problem gelöst sei.
4. Mich wundert nur, das hier kein Admin oder Admine eingreift und dem Treiben ein Ende bereitet.
Sorry, aber das mußte mal gesagt werden!

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 229
  • Karma: +4/-7
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #49 am: 05. September 2017, 17:13:01 »
@lasejack: das ist leider das Problem, du kannst hier kaum einen Thread "zweckentfremden", da fast jedes Thema hier bereits ausgiebig erörtert wurde, und zwar für jeden Versorger wieder und wieder, auch das Thema "Kunde ist zu xxxx seine Kündigung vernünftig zu formulieren". Fühl dich jetzt bitte nicht persönlich angesprochen, deine "Kündigungsodyssee mit Goldgas" ist aus deinem Verschulden entstanden, nicht aus Boshaftigkeit von Goldgas.
Denk mal drüber nach! 😏

xxxx von mir, muss @DieAdmin nicht wieder einschreiten! 💋

Offline laserjack

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 15
  • Karma: +0/-1
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #50 am: 05. September 2017, 17:39:51 »
Das sehe ich etwas anders, evtl. nicht aus Boshaftigkeit, aber es rechnet sich evtl. wenn man Kündigungen von Kunden mit zu
günstigen Verträgen "kulanzhalber" vorzieht, auch wenn der KD das nicht will oder nicht in der Kündigung verlangt.
Ich sehe da absolut kein Verschulden meinerseits, mein Anwalt übrigens auch nicht. ;)

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 229
  • Karma: +4/-7
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #51 am: 05. September 2017, 17:59:00 »
Dann sollte man diese Daten in der Kündigung halt auch entsprechend angeben. Und sich schon gar nicht AUF irgendwelche Deals mit dem Versorger einlassen. Hab mit Datum vom xx.xx.20xx zum xxxxxx gekündigt, und das setz ich jetzt so durch. Bestätigen, sonst Keule. 🎃

edit: da hat ein "auf" gefehlt...
« Letzte Änderung: 05. September 2017, 18:15:21 von Erdferkel »

Offline laserjack

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 15
  • Karma: +0/-1
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #52 am: 05. September 2017, 19:57:44 »
Exakt das habe ich auch getan, GG hat daraufhin auch scheinbar einen Rückzieher gemacht, wie ich aber erst nach dem Endgültigen Schlußstrich erfuhr.
Man hatte bereits "wwiedereinmal" eine neue Bestellung getätigt, (beim Netzbetreiber) mich jedoch mit keinem Wort darüber informiert, daraus resultierend,
beauftragte ich ja auch einen Anwalt. Naja und eben durch die Aussage der Dame bei der Hotline, ihr Chef oder ihr Vorgesetzter hätte ihr gesagt, man würde
auf den Kündigungszeitpunkt, wie mitgeteilt bestehen.
Also es war schon etwas nebulös, das ganze.
Fakt ist, die nächsten tausend Jahre kriegt mich keiner mehr zu Goldgas. ;D
Mein Eindruck von GG : Ich denke, dort weis die rechte nicht, was die linke Hand macht.

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 229
  • Karma: +4/-7
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #53 am: 05. September 2017, 21:44:46 »
Quatsch! Wenn die einen guten Preis machen bin ich da Kunde. Informier dich vorher und formuliere deine Schreiben unmissverständlich. Was sagt dein Anwalt in welcher Form zu diesem Vorgang?

Offline laserjack

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 15
  • Karma: +0/-1
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #54 am: 05. September 2017, 22:18:34 »
Er sagt unmissverständlicher kann man eine Kündigung nicht formulieren, desweiteren gab es ja auch nach meiner ersten Kündigung, die schon einmal
zurückgenommen wurde, (hätte noch ein Missverständniss sein können aufgrund vorangegeangener Umlagenerhöhung) , kein Anrecht auf ein
Sonderkündigungsrecht mehr.
Also auch keinen Grund, die Kündigung nicht zum 31.01.18 zu bestätigen und von einer Sonderkündigung auszugehen,worauf ich mich ja auch explzit, hätte beziehen müssen, was ich aber nicht tat. Die Umlagenerhöhung war ja von mir bereits akzeptiert.

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.322
  • Karma: +20/-10
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #55 am: 06. September 2017, 08:02:53 »
Sie hoffen nur, ich weiß es!   :D

Und er "sich" sowieso nicht!   :D

berghaus 05.09.17
Na, da können Sie aber froh sein, dass Sie mich so gut kennen bzw. durchschaut haben !  ;D

@Didakt
Danke, es ist so, wie ich schon aufgrund der Bruchstücke hier und früherer Vorlagen von Ihnen vermutet hatte. Wer mit solchen Vorlagen und den zusätzlichen Tipps zum Umgang nichts anzufangen weiß, sollte ggf. besser doch keine Verträge mit den "Billigheimern" schließen, und statt dessen den örtlichen Versorger nehmen. Insofern wäre Kritik an dieser Stelle völlig unangebracht.  ;)

Offline Didakt

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.491
  • Karma: +16/-14
  • Geschlecht: Männlich
Re: Meine Kündigungsodyssee mit Goldgas (Der Hammer schlechthin)
« Antwort #56 am: 06. September 2017, 19:54:14 »
@ bolli,
OK und Danke für die klärenden Ausführungen.

@ laserjack,
kurzer Nachtrag, weil über das Thema immer noch diskutiert wurde. Selbstverständlich hat in dieser Angelegenheit ausschließlich „gg“ vertragswidrig und damit schuldhaft gehandelt.
Haben Sie evtl. infohalber noch Interesse an meinem angebotenen Vorschlag (Vorlage) gem. Antwort #8, der wegen Ihrer nur kurzzeitig später unter Antwort #9 erfolgten Mitteilung über die Erledigung der Sache nicht mehr zum Tragen kam?

 

Der Verein für gerechte Energiepreise